+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: [gelöst!] {KR51/2E} Vergasereinstellung / Startverhalten


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    17

    Standard [gelöst!] {KR51/2E} Vergasereinstellung / Startverhalten

    Hallo,

    trotz komplett neuem Vergaser (16N1-12) springt meine Schwalbe nicht an.
    Nach kurzem Startversuch überbrückt ein Tropfen Sprit den Kerzenkontakt.
    Habt ihr einen Tipp, wie ich das über die Vergasereinstellung bzw. die Nadelhöhe beeinflussen könnte?

    Ach ja, erneuert habe ich inzwischen:
    Kondensator
    Simmerringe
    Zündkabel
    Kerzenstecker
    Zündkerze
    Vergaser (s.o.)
    Auspuff ist frei, Zündungseinstellung ist überprüft, Zündfunke ist da, Sprit auch.

    Vorgeschichte:
    - Schwalbe ging unterwegs plötzlich aus und nur mit Mühe wieder an.
    - Vergaser gereinigt - danach lief sie für 2 Sekunden und dann nicht mehr.
    - Neue Düsen rein, verzogenen Vergaserflansch geplant - kein Mucks...
    - Neuer Vergaser - kein Mucks...
    - 3 Wochen stehengelassen - lief beim ersten Kick einwandfrei für ca. 10 Sekunden, dann nicht mehr.
    - Simmerringe und Kondensator getauscht - ohne Erfolg.

    Bin mit meinem Latein am Ende und für einen Rat dankbar...

    Schabe

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    guck mal auf der homepage vom prof. (www.profsimmi.de.vu war das glaube ich). dort gibts ne tabelle mit allen werten die du wissen musst. lediglich die angaben über den schwimmerstand sind so nicht wirklich verwendbar. dafür gibts aber hier was brauchbares.

    mach dne vergaser noch mal auf, bei den neuanfertigungen kommt es sehr gerne schon mal vor dass düsen nicht richtig fest gezogen sind, und der schwimmerstand stimmt fast nie. das könnte zum ersaufen deines vogels führen.

    edit: was ist mit schieben? auch nach 100m noch kein mucks?
    ..shift happens

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    17

    Standard

    Danke für die Links!
    Du hast wohl recht, ich muss mir den Vergaser mal genauer ansehen.
    Die Leerlauf-Luftschraube jedenfalls war, wie ich gerade festgestellt habe,
    bis zum Anschlag reingeknallt.

    Tja, schieben... als ich liegenblieb (die Schwalbe war bis dahin wunderbar gefahren), hab ich's auch damit (vergeblich) probiert.
    Mit dem neuen Vergaser hab ich's noch nicht versucht.

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Probiere auch mal eine neue Zündspule.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    17

    Standard



    Es war tatsächlich der neue Vergaser (wahrscheinlich Schwimmer&Co)!

    Ich habe in meiner Verzweiflung einfach den alten wieder drangeschraubt,
    und nach kurzer Zeit lief die Schwalbe und springt inzwischen auch wieder
    beim ersten Kick an
    Dem alten Vergaser hatte offenbar gar nix gefehlt. Es war wohl ursprünglich
    ein anderer Defekt.

    Wenigstens habe ich auf diese Weise sämtliche maroden Kleinteile -
    vor allem die wirklich verschlissenen Simmerringe - rausgeschmissen.

    - Heißen Dank an euch -
    schabe

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Merkwürdiges Startverhalten
    Von Dread im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 21:49
  2. Startverhalten Kr51/2 E
    Von Münsteraner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 11:04
  3. Gelöst: Nach Vergasereinstellung --> schlechteres Starten
    Von Rasimodo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 18:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.