+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 35

Thema: [gelöst] Kr51/2L Zugproblem


  1. #17
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard Re: BRL.

    Zitat Zitat von KoSchrauber
    nein! es war natürlich berlin gemeint, nur hilft uns das nicht nicht, die flügellahme schwalbe zu heilen!
    wenn berlin h5n1 gebiet is wäre die ursache doch schonmal eingegrenzt..!

    Ti
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  2. #18
    Zündkerzenwechsler Avatar von m*i*c
    Registriert seit
    24.07.2007
    Ort
    Bocholt
    Beiträge
    28

    Standard

    Tach,
    wenn die Schwalbe bei höheren Drehzahlen kein Gas annimmt, könnte das auch am Auspuff liegen. Wie weit ist der (Original oder?) auf den Krümmer geschoben? 2cm?
    Wenn du sagst, dass der Vergaser (Düse) sauber ist, würde ich mal den Luftfilter prüfen. Wenns Gemisch zu fett ist, fühlt die sich auch wie gedrosselt an.
    Zu guter letzt, evtl. Zündzeitpunkt verstellt.

    Gruß vom westlichsten Rand Deutschland in den wilden Osten.

  3. #19
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower
    Hallo Kalle,

    hört sich so an, als ob die Gemischzufuhr nicht so will wie sie soll X(

    Und wenn es denn "nur" ab und an auftritt, dann könnten das z.B. ein klemmendes Schwimmernadelventil oder ein klemmender Schwimmer sein.

    Peter
    genau das...mal ein bissche nrumspielen...halte den vergaser gerade und versuche mal in den benzinstutzen zu blasen..geht es?
    wenn ja,ok,wenn ncht, nicht ok..!
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  4. #20
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    13

    Standard die sache mit dem sommer

    tag auch und schön das wieder etwas bewegung in die sache kommt!
    tja haben heute mal den limadeckel, polrad und grundplatte abgeschraubt und den wellendichring angeschaut. der sieht nagelneu aus und ist auch kein bißchen öl oder ähnliches dort zu sehen und haben ihn dann drinnen gelassen, da wir ihn ehh nicht abbekommen haben. die spulen der grundplatte waren verdreckt mit irgendwelchen festgebrannten glibber, haben das gereinig und die metallteile für die induktion wieder blankgeschliffen/poliert. zündzeitpunkt eingestellt und alles wieder montiert. die sprang zwar diesmal sogar beim ersten kick sofort an, doch nach dem warmfahren blieb die leistung weg und lies sich nicht ausfahren.
    ist eine magnetzündanlage und der zündgeber auf der grundplatte hatte in seinen kunsstoffgehäuse einen riß, könnte das der grund sein, wie funktioniert der denn überhaupt genau?
    sonst kann es nicht mehr viel sein außer elektronik.
    -tank neu
    -benziehnhahn, filter, schläuche neu
    -luftfilter neu und den glibber unter dem tank in der luftkammer abgelassen und gereinig
    -vergasser mehrmals gereinig und düsen erneuert
    -beide dichtungen am vergaser neu
    -schwimmer neu und exat eingestellt
    -zylinderkopfdichtung neu
    -ansaugtrakt und zylinder gereinigt
    -div. zündkerzen neu ohne effekt
    -zündkerzenstecker halbes jahr alt
    -auspuff und krümmer neu, suppt aber weiter fleissig zwischen zylinder und krümmer ist das normal?

    tja nun ist guter rat teuer und dennoch gern gesehen.
    grüße aus der sonnigen altweiberhauptstadt...

  5. #21
    Zündkerzenwechsler Avatar von m*i*c
    Registriert seit
    24.07.2007
    Ort
    Bocholt
    Beiträge
    28

    Standard

    Meine KR51/2L hat auch elektronische Zündung. Hatte öfter das Problem, wenn sie warm gefahren war und ich sie dann abgestellt habe, sprang sie aufeinmal nicht mehr an. Kein Zündfunke. Nach etlichen Stunden stehenlassen lief sie wieder. Hab dann auf Grund von nem Tip die Grundplatte mit dem Geber getauscht (Danke Firma Schellerhoff). Seid dem läuft sie zuverlässig. Wenn die aber bei höheren Drehzahlen zäh wird und kein Gas annimmt, kann ich mir echt nicht vorstellen, das das an der Zündung liegt. Meine zeigt übrigends eine ähnliche Karakteristik. Läuft insgesamt etwas stotterig und bockig und ab 55 wirds dann zäh. Für mich ihre persönliche Note. Hatte letzten die Gelegenheit eine Andere zu fahren. Kein Vergleich mit meiner. Seine läuft ruhiger, leiser und zieht besser durch. Keine Ahnung was den Unterschied macht.
    Gruß
    Mic

  6. #22
    Schwarzfahrer Avatar von PilsKalle
    Registriert seit
    10.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo

    tja, so allmählich komme ich auch an dem Punkt an, diverse "Fehler" der guten Schwalbe als Charakter anzusehen. Aber dieses teilweisige ruckelige Fahren im hohen Drehzahlbereich geht doch schon ganz arg aufs Gemüt. Und der Vogel ist ja auch schon mal seine guten 60 geflogen, das muss doch machbar sein diesen Zustand wieder herzustellen.

    Na wir werden weiterschrauben bis der Dreher glüht, und wenn wir alt, grau und zu tattrig zum Fahren sind wird sie sicher auch wieder komplett rund laufen

    Auf alle Fälle Vielen Dank für die vielen Tipps, wir bauen jetzt an der Zündung rum, mal kieken ob's dann besser looft.

    Ich geb bescheid wenns gepackt ist,

    gruß

    Kalle

  7. #23
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    09.08.2007
    Ort
    Grossraum Stuttgart
    Beiträge
    49

    Standard oO

    ich denk ich weiss was es ist -
    hatte ich gestern auch, als ich meinen neuen Schatz abgeholt hab.
    DerSchwimmersteller also das kleine Plaettchen ueber das der Schwimmeer das Sprritansaugen gegelt war verstellt.
    Einfach Vergaser auaf - unten reingucken und mit nem duennen Sschlitz-Schraubenzieher vorsichtig das Plaettchen soweit naach oben biegen, das die darunterliegende Oeffnungsvorrichtung erst oeffnet wenn der Schwimmer fast ganz oben angekommen ist.
    Verstanden was ich meine?

  8. #24
    Schwarzfahrer Avatar von PilsKalle
    Registriert seit
    10.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Standard

    Ahoi e6o1

    handelt es sich um die kleene Platte am Schwimmer welche aufs Ventil drückt? Die müsste korrekt eingestelt sein, hab den Schwimmerstand nach Schwalbenschwarte justiert, 28mm. Aber ich denke ich schau mir das trotzdem nochmal an.

    Dank&Gruß

    Kalle

  9. #25
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    13

    Standard altes spiel nochmal

    so nun ist es soweit und wir haben, zündspule, zündkerzenstecker, zündkabel und simmerring getauscht, bei der gelegenheit auch gleich einen neuen chokedichtungsgummi eingesetzt. den zündzeitpunkt neu eingestellt und die gute schwalbe lief wieder und das ganze auch etwas 'ruhiger' und zog nun auch wieder ganz gut, auch mit 2 mannen drauf....
    doch 20min. später, das alte problem. sie nimmt kein gas mehr an und fängt an zu ruckeln. haben die zündkerze auf der straße rausgeschraubt und sie war total verrußt/schwarz, also die kerze gegen die zweite rehbraune ausgetauscht doch das problem blieb und sie hat mächtig aus em auspuff gequalmt. rumdrehen an der lufteinlassschraube brachte garnix. jetzt unsere vermutung:
    1. simmering an der getriebe/kupplungsseite, sie also dort ölzieht und verbrennt
    oder
    2. primärspule an der grundplatte deffekt?
    komischer weise läuft sie kalt prima und zieht sehr gut, doch fängt dann an zu zuckeln. wenn man beim zucken einen kurz einen gang runterschaltet, dreht sie 10-20sec. wieder hoch und zieht. doch dann fällt die leistung wieder ab.
    was zur hölle ist das, strengt mal die gehirne an männer!!!
    gruß vom koschrauber!
    X(

  10. #26
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    13

    Standard ach ja

    ach ja. die batterie wird auch nicht geladen, liegt vielleicht doch an der grundplatte?

  11. #27
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Nee Kurbelwelle verschlissen , dichtet auf dauer nicht mehr durch die
    Wellendichringe ab .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  12. #28
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    13

    Standard

    und nun , kurbelwelle tauschen oder reicht es die dichtungsringe zu wechseln. wie steht es mit der theorie der defekten grundplatte?

  13. #29
    Flugschüler Avatar von freshmeat
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    340

    Standard

    wegen batterieladung:
    Vlt hats auch einfach nur die dioder der Ladeanlage zerschmissen, dann entweder ne neue ladeanlage kaufen oder ne einfach eine dazwichenschalten, Grundsätzlich mal prüfen ob du irgendwo einen Kriechstrom hast der dir ständig die Batterie (warum nennen wir das ding eigentlich so? is doch ein akku) entlädt!

    gruß aus dd!
    FM
    dresden-stockholm.blogspot.com

  14. #30
    Schwarzfahrer Avatar von PilsKalle
    Registriert seit
    10.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo,

    der Kollege KoSchrauber hats ja schon perfekt detailliert beschrieben. Bin heute nochmal mit dem Vogel ne Runde solo gefahren, also heute war das Ding mit "kein Gas annehmen" nicht mehr da, konnte also im Leerlauf immer Gas geben und der Mototr reagierte auch prompt. Das war ja gestern leider gar nicht so. Nur holpert die Schwalbe jetzt immer noch was zusammen, das gibts gar nicht. Wir werden von jedem Plasteroller mit Anhänger überholt.

    @ Deutz : Wie Aufwendig ist sone Kurbelwellenerneuerung denn?

    Vielen Dank aus Berlin

    Kalle

  15. #31
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Kurbelwellenerneuerung = Neue Kurbelwelle + Motor spalten + Dichtsatz + Lagersatz + Grips + Know How + Erfahrung in Motorregenerierung
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  16. #32
    Schwarzfahrer Avatar von PilsKalle
    Registriert seit
    10.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Standard

    Hmmm, KoSchrauber, watt sachst Du? Kriejen wir ditt hin??

    Macht es evtl. doch erstmal Sinn den Dichtring zu wechseln? Und denn zu kieken watt passiert? Ditt kost ja erstmal nich so die Welt und erspart uns möglicherweise diesen Riesenakt... Ach ick weeß nich...

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zündkabelanschluß KR51/1 (gelöst)
    Von bandit-keule im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 22:12
  2. [gelöst]Vergaserdichtung SR4-4/KR51/1
    Von HaNNi8aL im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 15:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.