+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: gelöst: säuft ab beim Kupplung ziehen


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard gelöst: säuft ab beim Kupplung ziehen

    Hallo Experten,

    habe den sonnigen Tag genutzt um einen weiteren Startversuch mit meinem SR4-2/1 zu unternehmen.
    Nachdem ich zuvor den Schwimmer eingestellt hatte sprang er nun tadellos an. Der Motor läuft im Standgas auch sehr stabil.

    Das Problem: Sobald ich die Kupplung ziehe säuft der Motor ab. Das Problem liegt offensichtlich an der Kupplung. Ich hatte das olle Kupplungpaket mit den Spiralfedern durch ein neues Kupplungspaket mit Tellerfeder getauscht. Ich meine auch die Kupplung richtig eingestellt zu haben, aber irgendeinen Fehler werde ich wohl gemacht haben.
    In einem anderen Forum wurde vom gleichen Problem berichtet. Dort war die Ursache zu viel Spiel des Kupplungskorbs. Was immer damit gemeint sein mag.
    Was habe ich beim Tausch des Kupplungpakets falsch gemacht?
    Wer hat eine Idee dazu?

    Vielen Dank für sachdienliche Hinweise und einen schönen Sonntag!
    Mo Jo

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Hallo MiJo,

    dass der Motor absäuft, halte ich für eine gewagte Behauptung.
    Er geht aus. Aber wie kommst Du darauf, dass er durch das Kupplungziehen zuviel Sprit bekommt?
    Er könnte ja schliesslich auch mechanisch gebremst werden, weil sich z.B. der Kupplungskorb bewegt oder gar verkantet.
    Wie verhält es sich denn, wenn Du vor dem Kupplungziehen, die Drehzahl leicht erhöhst?
    Hast Du mal nachgeschaut, ob sich nur das Kupplungspaket, nicht aber der Korb bei Betätigung der Kupplung bewegt?

    Peter

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Hallo Peter,
    ja, da hast du mich bei einer unpräzisen Formulierung erwischt.
    Der Motor säuft nicht ab, sondern wird abgewürgt oder durch ein, wodurch auch immer verursachtes, Moment leistungsmäßig überfordert.
    Wenn ich die Drehzahl erhöhe wird der Motor durch das Kupplung ziehen nicht abgewürgt.
    Ich kann dann auch einen Gang einlegen und losfahren. Trotzdem kann das mit der Kupplung so nicht richtig sein. Solche Zicken hat der Vogel früher nicht gemacht.
    Ich habe noch nicht geprüft ob sich der Kupplungskorb bewegt. Ich nehme an der Korb sollte sich gar nicht bewegen?
    Mo Jo

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Hallo Experten,

    ich nochmal in eigener Sache...

    Hat schon mal jemand das Kupplungspaket mit der Artikelnummer 14451-00S von MZA im M53/1 eingebaut?

    In dem Shop in dem ich das Teil gekauft habe, wurde es als für den SR4-2 voll kompatibel angeboten.
    Aufgrund des oben beschriebenen Problems habe ich jetzt nochmal zu dem Teil recherchiert, und im AKF Shop (Ich habe mein Ersatzteil leider nicht dort sondern in einem anderen Shop gekauft!) folgenden Hinweis gefunden:

    "passend für folgende Modelle: S50, auch für KR51/1, Star, Sperber, Habicht, DUO wenn der S50 Kupplungsdeckel angebaut wird!"

    Ein Käufer schreibt in den Kommentaren zu dem Artikel:
    "Muss den Kupplungsdeckel zurechtschleifen damit genug platzt ist und nichts Schleift"

    Hat jemand Erfahrungen mit diesem Kupplungspaket gemacht? Passt es nun, oder muss ich wirklich am Deckel rumschleifen oder gar mit dem S50 Deckel leben?

    Was fürn Schei...

    Mo Jo

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    Ich tippe auf den Vergaser.

    Ich kenne das Problem z.B. wenn man den kaltstartvergaserhebel zieht - dann hgeht der Motor auch aus, sobald man die Kupplung zieht.

    Kontrollier man die Vergasereinstellungen, bzw. stell sicher, dass der Choke nicht eingestellt ist.

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Hi Acranius,

    wie oben schon beschrieben läuft der Motor sehr stabil. Den Vergaser hatte ich vorher zerlegt, gereinigt, Düsen, Startvergaser und Dichtungen getauscht, den Schwimmer eingestellt, und die Bowdenzügen haben beide 2 mm Spiel.

    Die Zündung ist ebenfalls komplett neu und mit Messuhr auf 1,5 vor OT eingestellt. Die Kiste sprang noch nie so gut an wie momentan.

    Ich werde den Deckel mal abnehmen und nach Schleifspuren suchen.

    Mo Jo

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Habe also nun den Kupplungsdeckel abgeschraubt und nach Schleifspuren gesucht. Ich brauchte nicht lange suchen. Die beiden Senkkopfschrauben, die den kleinen runden Kupplungsdecken halten, waren 1 mm zu lang. Diese Schrauben schliffen am Kupplungspaket. Bei der alten Kupplung war wohl ausreichend Platz. Das Gewinde der Schrauben war 9 mm lang. Für eine neue Kupplung mit Tellerfeder sind das 1 bis 2 mm zu viel.
    Außerdem ist die Druckschraube (zum Einstellen der Kupplung) beim neuen Paket zu lang. Die alte Schraube ist 2 mm kürzer und stößt darum nicht am Kupplungsdeckel an.

    Vielleicht helfen diese Hinweise irgendwann mal jemandem, der vor dem gleichen Problem steht.

    Mo Jo

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Zu dieser Tellerfeder-Kupplung gab's damals den technischen Hinweis, dass sie unter die (damals) aktuellen Motordeckel sehr wohl passt, aber bei älteren Deckeln ein Steg im Weg sei. Daher kommt der Hinweis auf den S50-Deckel - denn den gab's nie in "unpassend", den runden Schwalbe-Motordeckel aber eben schon.

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Hallo Peter,
    auch das Kürzen der besagten Schrauben für den kleinen runden Kupplungsdeckel löst das Problem bei mir nicht vollständig. Der große Kupplungsdeckel ist dort wo sich das Gewinde für die Schrauben des kleinen Kupplungsdeckels befindet etwas dicker ausgeformt.
    Diese zylinderartigen Ausformungen mit Innengewinde schleifen ebenfalls am Kupplungpaket. Wenn ich die Dinger wegschleife verkürzt sich das Innengewinde für die Schrauben des kleinen Kupplungsdeckels. Bei eines der beiden Gewinde ist ohnehin schon ziemlich im Arsch. Ich werde mir also was einfallen lassen müssen um diese Gewinde zu ersetzen. Auf jeden Fall will ich aber keinen S50 Deckel nehmen.
    Mo Jo

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Vielleicht würde schon eine nur wenig dickere Deckeldichtung helfen?
    War zwar ein anderer Fehler und ein anderer Motor, aber wenn's hilft:
    0,3mm die die Welt verändern

    Peter

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Hallo Peter,

    guter Punkt! Der Gedanke kam mir auch schon, aber ich brauche zirka einen Millimeter. Das würde die Dichtung nicht bringen.

    Mein momentaner Lösungsansatz ist folgender:
    - Störende Teile des Deckels abschleifen
    - Scheibe mit Außendurchmesser 44 mm und Innendurchmesser 27 mm aus 1,5 mm Stahlblech anfertigen (habe leider kein Standardteil gefunden, werde also meinen Dremel quälen müssen)
    - In diese Scheibe die zwei benötigten Gewinde bohren
    - am inneren Durchmesser der Scheibe zwei kleine Nasen 90 Grad abwinkeln
    - Diese Nasen sollen die Scheibe beim Abschrauben des runden Kupplungsdeckels halten und hoffentlich verhindern, dass die Scheibe beim Einstellen der Kupplung reinfällt. Im montierten Zustand würde die Scheibe durch die Schrauben des kleinen runden Kupplungsdeckesl gehalten werden.

    Ziemlicher Aufwand das Ganze, aber ich habe bisher keinen besseren Einfall.

    MfG
    Mo Jo

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Falls mal jemand vor dem gleichen Problem steht:
    - neue Tellerfederkupplung schleift am alten Kupplungsdeckel, oder
    - Gewinde für die M4 Schrauben, die den kleinen runden Kupplungsdeckel halten, sind im Arsch...
    Bei mir traf beides zu und ich habe mir wie folgt geholfen:
    - alte Gewinde weggeschliffen
    - Bohrungen mit Schlüsselfeilen ein wenig geweitet
    - von innen eine leicht modifizierte M4 Einschlagmutter aus dem Holzhandel eingesteckt und
    - sicherheitshalber mit Quiksteel Stahlknete eingeklebt, damit die Muttern bei Einstellarbeiten nicht reinfallen.
    Bei mir hat das sehr gut funktioniert. Man gewinnt gut 3mm. Das Kupplungspaket hat nun genug Platz und schleift nicht mehr. Ich musste auch die Kupplungseinstellschraube tauschen, denn die neue war zu lang und schliff ebenfalls am Kupplungsdeckel. Die Gewinde funktionieren prima. Anbei noch ein Bildchen.
    Mo Jo
    Angehängte Grafiken

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schalten ohne Kupplung zu ziehen?!
    Von Wiwawaldi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 20:35
  2. Freigängigkeit beim ziehen der Kupplung
    Von Wessischrauber im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 12:52
  3. Knacken beim Kupplung ziehen
    Von alexander im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 22:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.