+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 50

Thema: gelöst: Schwalbe geht nach kurzer Zeit aus


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.11.2017
    Ort
    Bad liebenzell
    Beiträge
    75

    Standard gelöst: Schwalbe geht nach kurzer Zeit aus

    Hallo,

    Seit kurzem hab auch ich eine kr51/1 in meinem Bett aufgenommen.
    Sie springt nur mit Vollgas und Anlauf an. Hält kein Standgas. Nach einigen Minuten Fahrt geht sie dann meist aus. Entweder wenn ich nicht genug das gebe, oder sie verliert plötzlich an Leistung beim Hochschalten Bis sie schließlich ausgeht. Sprich, wenn zu Untertourig gefahren wird.
    Dann springt sie die nächsten 3 bis fünf Minuten auch mit Anlauf nicht mehr an. Danach geht es dann wieder. Wenn sie Mal läuft hat sie auch gut zug.

    Leider stellte sich der Kauf als Abenteuerspielplatz für Bastler der gehobenen Klasse raus. So blockierte die Schaltung bei einen der ersten Fahrten und ließ sich nicht mehr bewegen. Hab also den Motor gespalten und die Schaltung gerichtet.
    Da ein falscher Vergaser verbaut war hab ich den 16n1-5 eingebaut. Zündkerze ist auch neu. Der unterbrecher öffnet 1,5mm vor Ot. Und ist bei ot 0,4 mm geöffnet.
    Benzin läuft mit ca 200ml/min. Trotzdem sind Luftblasen im Schlauch zum Vergaser.

    Was könnte/n die Fehlerquelle/n sein?
    Sie springt nur nach langem probieren bei Kicks an. Und mit relativ viel Gas. Choke (weiß dass es anders heißt) gezogen.

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.379

    Standard

    Moin "RoterBaron"
    und willkommen im Nest.

    Klingt ein bisschen nach zu magerem Gemisch...
    Prüfe den Schwimmerpegel des Vergasers - am besten mit der Senfglasmethode.
    Die anderen Einstellungen findest du auch hier im nesteigenen Wiki.

    Und führe einen Nebenlufttest durch (Wiki).

    Ansonsten kannst du auch hier mal runterscrollen -
    da sind ähnliche Fragen schon thematisiert.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    266

    Standard

    Zündung: die 0,4mm sind irgendwo vor/nach OT nicht genau im OT! Das beschreibt die die maximle Öffnung des unterbrechers.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.11.2017
    Ort
    Bad liebenzell
    Beiträge
    75

    Standard

    Senfglasmethode und Nebenlufttest werde ich ausprobieren.

    Zur Zündung, ich dachte die Zündung muss bei 1,5 vor Ot öffnen. Und bei ot hat sie ihre weiteste Öffnung erreicht.

    Danke für eure Rückmeldungen.

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.871

    Standard

    Zitat Zitat von RoterBaron Beitrag anzeigen
    ich dachte die Zündung muss bei 1,5 vor Ot öffnen. Und bei ot hat sie ihre weiteste Öffnung erreicht.
    Wo die weiteste Öffnung erreicht wird, ist nebensächlich. Der Unterbrecher wird so eingestellt, dass er 0,4mm bei der weitesten Öffnung hat. Danach muss der ZZP eingestellt werden.

    Peter

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.11.2017
    Ort
    Bad liebenzell
    Beiträge
    75

    Standard

    Hallo wieder,

    Der Tipp mit dem Benzingemisch hat mich weiter gebracht. Ich bin dann doch noch Mal an die Standluftschraube (hoffe so heißt die) vom vergaser. Hat sich gezeigt, dass sie an einer Stelle etwas gehakt hat und ich dachte an der Stelle wäre sie ganz drinnen. Da waren aber noch ein paar Umdrehungen. Hab sie dann rein und ca. Eine Umdrehung wieder raus, und Sie sprang beim kicken an.
    Auch Standgas ließ sich dann stabil einstellen. Somit könnte ich einen Nebenlufttest mit Bremsreiniger machen und es scheint alles dich zu sein.
    Einen Schritt weiter also. Danke bis hier her.

    ...wie ich aber schon vermutete gab es mehrere Störquellen. Der nächsten bin ich auch auf der Spur und hoffe das mit eurer Hilfe eingrenzen zu können. Und zwar geht sie nach nem Kilometer Fahrt in ja immer aus. Sie beginnt irgendwann zu stottern. Dann geht sie aus und springt auch erstmal nicht mehr an. Hab dann direkt nach Motorausfall die Zündkerze rausgeholt an Masse gehalten und gekickt. Kein bis schwacher zündfunke vorhanden. Stand die ein Moment, ist der Funke wieder satt und lässt sich problemlos ankicken. Ich vermute deshalb, dass ich das Kondensatorproblem habe.

    Denkt ihr das auch, oder könnte es noch etwas anderes sein?

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.379

    Standard

    Jupp, mit der Info "schwacher bis kein Funke" würde ich die Zündelektrik prüfen.
    Vor dem Hintergrund Wärmeproblem ist das hier der Kondensator.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.11.2017
    Ort
    Bad liebenzell
    Beiträge
    75

    Standard

    Du meinst, weil sie erst läuft und nen funken hat, schließt du Spule Stecker und Kabel aus und tippst auch auf den Kondensator?

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    390

    Standard

    Moin

    Wenn stärker Funkenflug am Unterbrecher
    zu sehen ist, dann hat dieser aufgegeben.

    Ob Zündspule, Kerzenstecker oder Zuleitungen
    am Absterben des Kondensator beteiligt sind,
    sollte vorm Wechsel geprüft werden.

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.11.2017
    Ort
    Bad liebenzell
    Beiträge
    75

    Standard

    Wie prüft man das? Was muss ich da gucken?

  11. #11
    Simsonfreund Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.522

    Standard

    Ich habe Dir das mal gerade visualisiert:

    Ist der Motor neu und kalt, gib ihm zehneinhalb!

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.11.2017
    Ort
    Bad liebenzell
    Beiträge
    75

    Icon Wink

    Danke für den Tip. Hätte ich ihn befolgt hätte vielleicht auch geklappt. Nach dem Einbau des neuen Kondensatoren, ging es erstmal ne halbe Stunde gut. Dann selbes Problem.

    Ich dachte der unterbrecher funkt, wenn der Kondensator kaputt ist, da dieser die funken löschen soll. Aber ich lass mich auch eines besseren belehren. Hab ja gerade meine Erfahrung damit gemacht.
    Wie kann ein defekter unterbrecher, Den Kondensator kaputt machen? Was macht meistens den Kondensator kaputt?

    Liebe grüße

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.871

    Standard

    Hallo Liebe grüße,

    der Kondensator wird nicht vom Unterbrecher kaputt gemacht, sondern meistens, weil er Murks ab Werk ist. Da wird sehr viel billiger Schrott verkauft.
    Er kann aber auch Schaden nehmen, wenn die Zündspule eine Macke hat.

    Schraubär-Tip: Kondensator-Prüfung

    Peter

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.11.2017
    Ort
    Bad liebenzell
    Beiträge
    75

    Standard

    Was passiert dann zum Beispiel, wenn die Zündspule fehlerhaft ist?
    Und weiß jemand, weshalb die Schwalbe mit defektem Kondensator erst läuft, und dann streikt?

  15. #15
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.871

    Standard

    Wenn die Zündspule defekt ist, kann es passieren, dass eine deutlich überhöhte Spannungsspitze den Kondensator zum Durchschlagen bringt und dadurch die Isolation zwischen den Folien zerstört.

    Wenn die Möhre erst läuft, dann ist der Kondensator erst defekt, wenn er warm wird.

    Peter

  16. #16
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.11.2017
    Ort
    Bad liebenzell
    Beiträge
    75

    Standard

    Danke bis hierher erstmal wieder. Dann mach ich weiter
    Eine Frage aber noch.
    Wenn der Kondensator erst bei Wärme ausfällt, kommt dann auch der Funkenflug am unterbrecher erst dann? Oder ist der schon von Beginn an zu sehen. Vielleicht interessant, wenn ich noch Mal die Funktion vom unterbrecher testen will

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.2017, 20:10
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.07.2015, 21:05
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2015, 11:26
  4. Schwalbe geht nach kurzer Zeit einfach aus...
    Von hrbaer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 14:30

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.