+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: gelöst: "Wärmeproblem" -> Benzinfluss zu gering?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.09.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    50

    Standard gelöst: "Wärmeproblem" -> Benzinfluss zu gering?

    Moin zusammen, ich weiß das Thema Wärmeproblem ist alt und wurde hier auch schon oft behandelt, ich weiß trotzdem nicht so recht weiter

    Kurz zur Fehlerbeschreibung, meine Schwalbe springt sofort an, läuft ruhig aber leider nur ca. 4km dann ist Ende. Es kündigt sich langsam an mit Leistungsverlust und mangelnder Beschleunigung und führt an der nächsten Ampel beim Gaswegnehmen dazu dass sie ganz ausgeht und auf Anhieb auch nicht wieder anspringt. Nach 5min Pause ist alles als wäre nie was gewesen.

    Da am Moped augenscheinlich seit 30 Jahren nix getauscht wurde war mein erster Verdacht der Kondensator den ich dann auch inklusive Unterbrecher, Zündkabel und Kerze getauscht habe - ohne Erfolg.

    Mein nächster Verdacht geht deshalb in Richtung Spritzufuhr, da war noch ein alter abgeknickter Schlauch und ein Benzinfilter verbaut den ich erstmal rausgerissen habe heute. Danach hatte ich nen Durchfluss von ca. 120 ml pro Minute, ist das zu wenig? Viel zu wenig? Kann es daran liegen? Wenn ja was sollte ich tauschen, den kompletten Benzinhahn? Den grauen "Fangkorb" habe ich schonmal abgeschraubt, war ein bischen schwarzes Gebrösel drin aber nicht viel. Das Loch im Tankdeckel ist auch frei.

    Wäre dankbar für jeden Tipp bzw. Hinweis in welche Richtung ich weiter nach dem Fehler suchen sollte.

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    wenn du stehen bleibst dreh sofort die kerze raus und sieh nach ob ein funke da ist. ausserdem schließe sofort den benzinhahn.

    szenario 1:
    mopped geht aus, kein funke oder schwacher funke, nach wartezeit wieder starker funke -> elektrik
    szenario 2: mopped geht aus, funke ist da. nach der wartezeit springt es immer noch nicht an. dann benzinhahn auf, warten, moped springt an -> zu wenig spritfluss

    der benzinhahn kann zerlegt, gereinigt und mit neuen dichtungen wieder zusammengebaut werden. ausserdem sind das nadelventil und der schwimmerstand im fall 2) interessant.
    ..shift happens

  3. #3
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    120 ml sind viel zu wenig. da verbrauchst du mehr als nachläuft und irgendwann ist der vergaser leer und du stehst bis er wieder vollgelaufen ist.
    -tank sauber machen
    -benzinhahn sübern und mit neuer vierlochdichtung versehen
    -spritfluss messen ( mind 200 ml sind erforderlich)
    - vergaser ausbauen und sauber machen
    - Oberteil an den benzinschlauch hängen und durchfluss messen.
    auch hier sollten 200 ml mindestens kommen. wenn nicht ist das schwimmernadelventil defekt
    manche kennen mich, manche können mich

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.09.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    50

    Standard

    Danke für die Tipps, insbesondere der Test von moeffi klingt extrem vielversprechend, hatte ich so auch noch nirgends gelesen. Damit hätte ich den Kondensator wahrscheinlich schon vorher ausschließen können - na egal schaden kanns nicht

    Dann werde ich mich vor allem mal dem Benzinhahn widmen, danke für die Hilfen!

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.09.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    50

    Standard

    Habe jetzt den Benzinhahn neu abgedichtet (die alte Vierloch Dichtung war total durch) und sie läuft wieder bestens. Danke für die Hilfe!

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Hanseschwalbe Beitrag anzeigen
    Unterbrecher, Zündkabel und Kerze getauscht ... - ohne Erfolg.
    Logisch.

    Zitat Zitat von Hanseschwalbe Beitrag anzeigen
    ...da war noch ein alter abgeknickter Schlauch und ein Benzinfilter verbaut den ich erstmal rausgerissen habe heute. Danach hatte ich nen Durchfluss von ca. 120 ml pro Minute, ist das zu wenig? ...
    Nö, da muss ich dem alten Sack mal heftig widersprechen. Weniger als normal, aber nicht zu wenig. Vorher hättest Du mal messen sollen, da war es sicher zu wenig, wegen des Filters. Wer rechnen kann, kommt auf max. 35 ml/min, die der Motor benötigt.

    MfG Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Es kömmt wie so oft nicht nur darauf an, dass der Mittelwert erreicht wird, sondern, dass auch kurzfristige Spitzen bedient werden können.

    Peter

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Es kömmt wie so oft nicht nur darauf an, dass der Mittelwert erreicht wird, sondern, dass auch kurzfristige Spitzen bedient werden können.

    Peter
    Na, ja doch. Wann soll der Motor mehr verbrauchen als bei Vollgas unter Vollast? Und was ist das für eine Logik mit kurzfristigen Spitzen? Mit zugedrehtem Benzinhahn kann man auch ganz ohne Benzinnachfluss einige hundert Meter fahren, oder etwa nicht? 120 ml/min sind da in jedem Falle mehr als ausreichend. Schon 50 ml/min dürften reichen, da auch hier schon das Verbrauchsmaximum (selbst bei Schluckspechten) überschritten ist. Mit dem eingelegten Gang und dem Verbrauch pro km hat das ja nichts zu tun; es geht um den (Maximal)Verbrauch pro Zeiteinheit. Das ist einfach nur Mathematik.

    MfG Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.08.2013, 11:50
  2. Hupenspannung zu gering - SR4-4
    Von SimsonMarv im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 18:33
  3. Ladestrom zu gering
    Von Juli im Forum Technik und Simson
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 21:46
  4. Kompression zu gering?
    Von Ozzy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 16:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.