+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: [gelöst] Zündprobleme S51 Elektronik


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.09.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    106

    Standard [gelöst] Zündprobleme S51 Elektronik

    Moin,

    ich hab folgendes Problem mit meiner S51 mit Elektronikzündung:

    Nach dem (Kalt-)Starten hat der Motor unregelmäßige Zündaussetzer. Unabhängig von der Drehzahl(bei 4-6000 U/min am meisten) bis er dann auf Betriebstemperatur ist (ca. 10km) kann ich kaum beschleunigen!!!!

    Gewechselt wurde:

    - Zündkerze
    - Zündkerzenstecker
    - Zündspule (vorher war fälschlicherweise 12V Spule verbaut worden, kann das vllt. Ursache sein??)
    - Vergaser wurde vollständig gereinigt (richtige Düsen sind verbaut)
    - Zündkabel ist an beiden Enden OK
    - Massekontakt zur Zündspule ist auch OK

    Habt ihr vielleicht ein Paar Lösungsvorschläge oder mögliche Fehlerquellen für mich?

    Danke im Voraus

  2. #2
    Tankentroster Avatar von Naturbursche88
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Wolgast
    Beiträge
    191

    Standard

    es müssen ja auch 12V Zündspulen verbaut werden!!
    jedenfalls bei elektronik!! Hast du denn eine EMZA Zündspule??

    Zündung mal eingestellt??

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zuerst den Auspuff kotrolieren
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.09.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    106

    Standard

    @ Naturbursche88
    also ich hab gelesen u.a. auch hier im forum, dass die 12V für SLPZ-Anlagen und 6V für SLEZ-Anlagen sind!!

    @Deutz
    Der Auspuff ist vor ca. 4 Wochen ausgebrannt worden. Selbst wenn er dicht wär, warum die Zündaussetzer nicht wenn er warm gefahren ist? :wink: Dann läuftse nämlich prächtig!

  5. #5

    Registriert seit
    24.06.2008
    Ort
    Gifhorn
    Beiträge
    5

    Standard Steuerteil!!!

    Hi @ all

    hast du dein Steuerteil eingestellt??

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.09.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    106

    Standard

    Ähhh, nein...
    Wie mach ich das?

    und

    Warum nur diese Probleme wenn der Motor kalt ist?

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Du brauchst eine 6-Volt Zündspule.
    Dein Problem liegt bestimmt am Geber unten in der Lichtmaschine.
    Kauf beim Onlinehändler eine neue Grundplatte mit Geber, bau deine alte Lichtmaschine aus und laß dir die Spulen von einem Elektriker von der alten auf die neue Grundplatte umlöten.


  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.09.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    106

    Standard

    Ja, eine 6V EMZA Zündspule hab ich verbaut. Den Geber hab ich laut moser-bs.de geprüft: 32,4 Ohm, also auch voll in Ordnung.

    Ich schätze mal das das Folgen durch meine Tank"reinigung"-mit-Oxalsäure-ohne-anschließender-Spülung-Aktion ist: Denn, da ich den Fehler gemacht hab, den Tank sauber zumachen als ich absolut keine Zeit hatte aber der Tank fast leer war, hab ich den Tank nur grob durchgespült. Im Wassersack des Benzinfilters fand sich dann auch immer wieder Rost-Schmodder. Der Schmodder ist aber so kleinkörnig gewesen, dass sie für die Düsen im Vergaser zu klein waren. Deshalb gab es keine Probleme mit der Benzinzufuhr. Bei der letzten Tankfüllung wurde der Tank randvoll gemacht und seitdem bin ich gute 250km gefahren. Jetzt, wo der Tank wieder fast leer ist, sind die Zündprobleme auch zurückgegangen. Ich schätze mal, dass der Dreck jetz fast raus ist aus dem Tank und hoffe mal das Problem langsam aber sicher zu lösen.

    Das is meine Theorie, jetz seid ihr gefragt. Was haltet ihr von dieser Theorie. Aber haltet mir bitte nich vor, ich hätte keine Ahnung. Ich weis selber, dass ich ein Fehler bei der Tankreinigung gemacht hab und die Wirkung der Säure unterschätzt habe!!! Wenn ich keine AQhnung hätte, würde mein Freund jetz immer noch mit losem Kupplungspaket herumfahren!!!!!!!!!!!!!!

    Vielen Dank

  9. #9

    Registriert seit
    24.06.2008
    Ort
    Gifhorn
    Beiträge
    5

    Standard steuerteil

    Also bei der s 51 sitzt das ding entweder bei der zündanlage unterm deckel oder in einem der seitenkästen laut meinem wissen.

    Einstellen tust du das volgerndermaßen: In dem steuerteil ziemlich mittich ist ein schlitz. Du mackierst Du in"außgangsstellung" nimmst ein kleinen schraubendreher schmeißt den motor an und drehst in richtung "minus (-)" das ist drauf gedruckt das ganze geht am besten während der Fahrt! Du musst dich aber beeilen weil das perfeckte ergebniss erziehlt man nur im kalten zustand der Simme!!!!!!!!

    So habe ich das gemacht und meine Simme ist seit dem gute 2000km ohne mukken gefahren!!!!

    p.s es ist eine zimliche probiererei das ganze, also nicht aufregen und von neuem beginnen!! Irgend wann hast du den Dreh raus!!!! Mit ein bisschen gefühl und gehoer für motoren klappt das schon!!!!!!

  10. #10

    Registriert seit
    24.06.2008
    Ort
    Gifhorn
    Beiträge
    5

    Standard

    ja mit dem tank könnte hinhauen! Wenn nicht siehe oben! 8)

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.09.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    106

    Standard

    Achtung, neue Info's:

    1. Bin am Wochenende mal ne größere Tour gefahren (420km in 9Stunden! ).
    Auf der Strecke bin ich fast immer Vollgas gefahren, das ging auch recht gut, aber in der Stadt vor der roten Ampel wars nich mehr so gut. Vom losfahren bis etwa 2km weiter nur noch Zündaussetzer zwischen 3000 und 6000 U/min (Je mehr Gas desto mehr Aussetzer). Danach war Vollgasfahren wieder möglich.
    2. Ich hab mal versucht den Motor rückwärts anzuschieben --> klappt ohne Probleme, zwar nur mit Vollgas, aber es geht. Sollte doch eigentlich nich sein, oder? Grundplatte sitzt eigentlich korrekt drin.

    Was ist da nur los????

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Du schreibst, die Zündkerze und der Kerzenstecker wurden gewechselt.
    Hast du die Teile neu gekauft oder hast du da nur irgendeine andere alte gammelige, 14 Jahre alte Kerze aus der feuchten Kellerkiste reingedreht und den versifften Kerzenstecker, den Vati schon 1982 in die Tonne gekloppt hat, wieder rausgekramt?

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.09.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    106

    Standard

    Zündkerzen hatte ich 2 gekauft. Die eine hatte ich ca. 2000km drin, dann war der Isolatorkörper oben verrußt, sprich: Zündkerze war undicht geworden --> zweite rein: funktioniert. Stecker ist auch neu.

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.09.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    106

    Standard

    Sooo,

    Fehler gefunden und Problem gelöst:

    Problem war, dass sich der Tank aufgelöst hatte. Dieser Schlamm ist aber so klein"körnig", dass dieser es durch die Düsen bis zum Brennraum geschafft hat. Also: versiegelt, neuer Benzinhahn und Zusatzfilter...... und nun läuft sie wieder wie ne eins!!!!! 8)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kein Zündfunke bei S51 Elektronik - Kabelbruch? *GELÖST*
    Von Martin541/1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 13:23
  2. Zündprobleme
    Von Gerald im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 17:42

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.