+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 29

Thema: gelöst: Zündschloss demontierbar oder einfach kaput


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard gelöst: Zündschloss demontierbar oder einfach kaput

    Moin,
    ich habe heute die Kabel die für die Zündung zuständig sind gewechselt, da anschneibar ein Massefehler oder Kabelbruch hatte. Sie hatte nur Teilweise mal einen Zündfunken. Beim letzten kabel kam mir dieses Stück des Zündschloss entgegen, obwohl ich nur ganz leicht am Stecker gezogen hatte. Ist er vielleicht der Fehler warum ich teilweise einen Zündfunke hatte oder nicht? Ich schätze schon.

    Danke schon mal

    MfG. Max
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Moin Max

    Glückwunsch, Du hast einen Fehler gefunden.
    Das Zündschoss ist irreparabel kaputt, da brauchst Du Ersatz.

    Übrigens, schöner Habicht.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Alles klar gut zu wissen nach 1 Monat suche, könnte er ja endlich wieder laufen.
    und Danke ist aber noch das alte aussehen vor der Restauration.

    MfG. Max

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Dann wird es aber Zeit, daß du uns eins von jetzigen Zustand zeigst!
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Auch beim Habicht hat der ZüLischa die Funktion, die Zündung in Stellung AUS und Standlicht kurzzuschliessen. Also einfach das braun/weisse Kabel vom Klemme 2 abmachen, den Kabelschuh vorübergehend mit Tesa(krepp) isolieren und ankicken. Wenn's am ZüLiScha gelegen haben sollte, dann muss der Motor anspringen (aber nicht mehr mit dem Schalter auszumachen sein).
    Wenn der Motor nicht anspringt, den Fehler anderswo suchen.

    Peter

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Vielen dank auch für den tip. Ich bin mir aber ziemlich sicher das es am Zündschloss liegen müsste. Da Verkabelung, Zündzeitpunkt, Unterbrecher Kontakt ab stand, Zündspule sowie Zündkerze und Stecker neu sind.
    Da ich wie gesagt nur teilweise einen Zündfunken hatte kann ich mir gut vorstellen das es daran lag das das 1/4 Zündschloss welches raus gebrochen ist mal Kontakt und mal nicht hatte. Ich werde nun einfach ein neues einbauen. Das jetzige ist einfach so nicht mehr verwendbar.
    MfG.Max

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    So, nach dem ich gerade mein Zündschloss, nach Verkabelung, Unterbrecher, Zündspule sowie Zündkerzenstecker und Zündkerze gewechselt habe und auch schon Zündzeitpunkt wie Unterbrecher eingestellt habe. Habe ich weiterhin keinen Zündfunken und das obwohl ich die gesamte Zündanlage außer der Grundplatte gewechselt habe. Nun meine Frage übersehe ich irgend etwas habe ich Brett vor dem Kopf? Ich bin hier am verzweifeln und wollte nun mal fragen ob vielleicht wer aus dem Raum Hamburg Zeit und Lust hätte mal vorbei zu kommen um sich den kranken Habicht mal anzuschauen.

    Danke schon mal

    MfG. Max

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard Habicht immer noch keinen Zündfuken

    Moin, da mein altes Thema an scheint tot ist, muss ich leider ein neues eröffen.
    Ich habe seit meiner Restauration Probleme. Mit meinem/seinem Zündfunken und zwar wie folgt. Am Anfang war er garnicht vorhanden, nach dem ich Zündkerze, Zündspule so wie Stecker gewechselt habe, war weiterhin kein Zündfunke vorhanden. Ich habe nun den Unterbrecher gewechselt und die Zündung erneut eingestellt, nun war er Teilweise vorhanden.
    Auf die Vermutung eines Massefehlers, habe ich die Kabel für die Zündung kabel für kabel gewechselt. Dabei ist mir ein Teil des Zündschlosses entgegen gekommen, wie paar Themen weiter unten zu lesen ist. Nun habe ich auch das Zündschloss gewechselt. Hupe Blinker und Standlicht gehen noch Blinker besser denje. Bloß ist jetzt kein Zündfunken vorhanden. Natürlich kann es sein das ich mind. Zwei kabel vertauscht habe. Da ich aber alle kabel beschriftet habe, bevor ich sie vom alten Zündschloss abgezogen habe und beim wieder Einbau des neuen Zündschlosses die kabel mehrmals überprüfte habe schließe ich das fast aus. Dies werde ich aber nochmals überprüfen. Nun meine Frage hat noch wer eine Idee tip warum mein Habicht keinen Zündfunken hat? Übersehe ich was und habe vielleicht ein Brett vorm Kopf?

    Danke schon mal

    MfG. Max

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Hast Du diesen (und keinen anderen bitte) Schaltplan zumindest bezüglich der Verkabelung der Zündung verstanden?
    Du brauchst für einen Zündfunken keinen Anschluss am ZüLiScha. Es muss nur das braun/weisse Kabel von der Grundplatte an Klemme 2 der Zündspule angeschlossen werden, sowie Klemme 15 der Zündspule an die braune Masse.
    Wenn Du zunächst alles andere weglässt und freie Steckschuhe vorübergehend mit Tesakrepp o.ä. isolierst, dann dürften Dich eventuelle Fehler anderswo nicht stören.

    Aber vorher solltest Du die Komponenten prüfen, dazu brauchst Du ein Multimeter mit einem Ohmmessbereich, der auch noch 0,1 Ohm Schritte anzeigen kann, das ist zumeist der 200Ohm-Messbereich.
    Prüfe zuerst, ob Du an der nicht angeschlossenen Zündspule zwischen 2 und 15 einen Wert im unteren einstelligen Ohmbereich messen kannst.
    Dann schalte auf den höchsten Ohmmessbereich um und miss von der Seele des Hochspannungkabels nach 2 oder 15, einige Kiloohm sollten zu messen sein.
    Jetzt wieder auf Messbereich 200 Ohm. Miss, wenn der Unterbrecher geschlossen ist, vom nicht anderswo angeschlossenen braun/weissen Kabel nach Masse, da solltest Du einen Wert in der Grössenordnung von ~ 1Ohm messen. Dreh das Polrad so, dass der Unterbrecher geöffnet ist, miss wieder, der Werte sollte jetzt 0,x Ohm höher sein.
    Der Unterschied ist wirklich minimal, aber sichtbar. Miss nicht, während Du das Polrad drehst.

    Danach sehen wir weiter.

    Peter

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Was ist den "Die Seele des Hochspannungskabel"?

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Die Kupferleitung in der Mitte. Das Drumherum ist der Mantel.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  12. #12
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Bei der ersten Messung komme ich nicht weiter mit 15 meinst du den Anschluss an der Zündspule? Und mit 2 meinst du den anderen an der Zündspule laut Schaltplan? An meiner Zündspule gibt es 1 und 15 aber keine 2 ist aber egal? Naja wenn ich dazwischen Messe ab ich einen Ohm also vollen wieder stand so wie an meiner alten Zündspule das gleiche Spiel. Sind jetzt neu und alt kaput?

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ja, meint er.
    Ja, meint er auch.
    Die 2 scheint ein Tippfehler zu sein und sollte wohl eine "1" werden. In den Moser-Plänen ist es auch eine 1.
    Ob jetzt beide ganz oder beide defekt sind, kann ich dir mangels Einarbeitung auf dem Gebiet noch nicht sagen, ich kämpfe selbst noch in einem anderen Thread mit dem Test der Elektrik ohne Motor....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Kaum bin ich mal vorübergehend nicht da...

    Danke an H.J. für die Unterstützung.
    Ich hatte die "2" aus net-harrys in #9 verlinktem Schaltplan.

    Was Habicht72 gemessen hat, verstehe ich nicht. "Voller Widerstand" gibt für mich keinen Sinn, ebenso wie einen Ohm.
    Viele Multimer zeigen bei offenem Eingang ganz links eine "1" an, dass ist unendlich. Und das würde bedeuten, dass da etwas faul ist. Denn zwischen Klemme 1 und 15 an der Zündspule sollte ein Widerstandwert im unteren einstelligen Ohmbereich zu messen sein.
    Aber vielleicht hilft das hier weiter:
    Schraubär-Tip: Zündspule "repariert"

    Peter

  15. #15
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Moin, nach dem ich frustriert war das nichts mehr geht und mein Vogel bei meinen Eltern in der Garage steht solange er nicht läuft. Hat mein Vater nochmal geguckt und hatte gemerkt das sich das Zündkabel an an der Zündspule gelöst hatte. Nach dem wir es wieder rauf gesteckt hatten, hatte ich wieder einen schwachen Zündfunken. Gibt es unterschiedliche Zündkabel? Ich habe meins wegen der kürze mal gewechselt. Zum anderen weiß wer von euch wie die originale Verbindung zwischen den Tankhälften der Habicht aussieht? Bei mir fängt es immer wieder an zu lecken, was natürlich extrem gefährlich werden kann.

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Wenn es am " Kraftstoffschlauch für Ausgleichsrohr" leckt, dann stell bitte sicher, dass es tatsächlich am Schlauch selber liegt und nicht an einem der beiden Stutzen.
    Für den Schlauch kannst Du ganz normalen Spritschlauch nehmen, wie für die Verbindung Hahn zum Vergaser.
    Hochspannungskabel ist ganz normales ohne irgendwelchen Schnickschnack.
    Z.B. das hier: Zündkabel 0,5 m · Zweirad Schubert
    Hast Du denn nun mal gemessen, wie groß der Widerstandwert von der Kabelseele zu einem der beiden Anschlüsse ist?

    Peter

    Peter

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gelöst: Schwalbe Zündschloss
    Von Schwoof im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2014, 18:40
  2. Kupplung nicht demontierbar
    Von Steffinsky im Forum Technik und Simson
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 28.05.2014, 12:44
  3. gelöst: Kr51/1 Will einfach nicht anspringen
    Von Finn-HH im Forum Technik und Simson
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 02.03.2014, 18:38
  4. Schwalbe schöner machen (einfach oder kompliziert??)
    Von Papo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.05.2005, 07:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.