+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 22 von 22

Thema: GELÖST: 51/2 läuft wieder.


  1. #17
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    35

    Standard

    Moin, Moin.

    Habe den Fehler gefunden und es war kein Kolbenklemmer
    Nachdem ich etwas Öl ins Kerzenloch geträufelt und gewartet habe,
    habe ich den LiMa-Deckel abgenommen, um ein bisschen am Schwungrad zu wackeln.
    Wackelte aber nicht, nicht mal ein wenig.
    Ich habe dann angenommen, dass das Schwungrad selbst verklemmt ist, weil ein bisschen wackeln ja eigentlich immer geht.
    Also Schwungrad abgenommen, neu aufgesetzt: bewegte sich wieder.
    Allerdings konnte man hören und fühlen, dass es irgendwo schleift.
    Also wieder abgenommen und diesmal auch die Grundplatte, sicher ist schließlich sicher.
    Dabei gemerkt, dass eine der Befestigungsschrauben für die Haltekrallen zwar fest eingedreht war, aber die Kralle nicht fest war.
    Schraube und Schraubloch gesäubert (Druckluft aus der Dose, sehr praktisch) und siehe: Die Schraube ließ sich weiter eindrehen, beide Krallen fest, Schwungrad dreht wieder frei, Schwalbe springt an.
    Sie läuft zwar nicht gut und will beim anfahren immer ausgehen, aber ich denke, dass der neue Vergaser (ist bestellt) sein Werk tun wird.
    Abschlussbericht folgt dann.
    Schönen Tag.
    Nuntius

  2. #18
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    35

    Standard Abschlussbericht

    Hallo an Alle.

    Sie läuft!
    Nach vielen Irrungen und Wirrungen mit dem Verkäufer des Vergasers (ein Betrüger bei eBay) habe ich gestern einen neu bestellten (bei Dumcke, sehr zu empfehlen: schnelle Lieferung, bisher keine Probleme mit Teilen, ausser einem gebrochenen Kettenspanner) erhalten.
    Da es gestern so geschifft hat, konnte ich ihn erst jetzt einbauen.
    Beim ersten Kick ist sie zwar nicht angesprungen, aber jetzt läuft sie zuverlässig.
    Habe am Vergaser ein bisschen rumprobiert, aber mit der Gemischschraube habe ich noch leichte Probleme.
    Sie lässt sich sehr weit reindrehen (wie weit ist normal?) und zu allem Übel auch nicht mit einem geraden Schraubendreher, sondern nur mit Winkel oder Knarre. Daher fällt es mir schwer, die ein bis zwei Umdrehungen raus exakt zu bestimmen. Werde mich aber weiter bemühen.
    Ausserdem klingelt sie noch beim hochdrehen und läuft auch noch keine 60.
    Laut Navi (GPS) waren es 47,8 Km/h ohne klingeln, danach fängts dann an.
    Ansonsten ist aber alles wunderbar, die ersten 10 Km habe ich gerade absolviert und die Kerze ist fast Rehbraun ( mit einem Stich ins rußige ).
    Sollte zu den genannten Kleinigkeiten noch jemand brilliante Lösungsvorschläge haben, bin ich dankbar, ansonsten bemühe ich natürlich die Suche und Herrn Werner
    Werde jetzt als erstes noch die Zündung ein bisschen auf früh stellen (Es sei denn, jemand schreit: Um Gottes willen, mach lieber.............................).
    Also: Vielen, vielen Dank an alle Ratgeber, Ihr habt mir sehr geholfen.
    Viele pannenfreie Kilometer wünscht Euch:

    Nuntius

  3. #19

    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    5

    Standard

    wollt nur sagen dass du schön ausführlich schreibst und rückmeldungen gibst. weiter so!

  4. #20
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    35

    Standard

    @alex: Dankeschön

    @Gemeinschaft:

    Kleine Frage zur Sicherheit:

    Zündung auf früh stellen heisst doch, Grundplatte gegen den Uhrzeigersinn zu verstellen, oder?

    Habe jetzt gerade ein bisschen an der Gemischschraube herumprobiert, seitdem läuft sie ca. 5-7 Km/h schneller, bevor sie klingelt.
    Subjektiv nimmt sie besser Gas an bei gleichzeitig niedrigerer Leerlaufdrehzahl.
    Sie springt jetzt beim ersten Kick zuverlässig an.
    Ich muss nicht mal richtig kicken, sondern es reicht, wenn ich von der rechten Seite mit der Hand schwungvoll den Kicker drücke (allerdings ist sie jetzt auch warm).

    Grüße aus Norderstedt
    Nuntius

  5. #21
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    35

    Standard

    Hallo an alle "Schwalbisti".

    Jetzt gibts nochmal Info und die Hoffnung, dass jemand Rat hat.

    Was ich aktuell gemacht habe:
    Vergaser 16 N1-12 eingebaut, 2-3x gekickt, läuft.
    Bin seither ca. 30 Km in Etappen gefahren (Heute).
    Die ganze Zeit seitdem: 1 sehr sanfter Kick (s.o. :auch Hand geht) und sie läuft.
    An der Vergasereinstellung habe ich folgendes gemacht: Gemischschraube gaaaaaaanz weit eingedreht und dann ca. 1,5 Umdrehungen wieder raus.
    Sie lief subjektiv besser.
    Zündung auf früh gestellt (Grundplatte gegen den Uhrzeigersinn verdreht):
    Sie lief subjektiv noch besser.
    Geschwindigkeit gesteigert auf 51,58 laut Navi/ GPS (lt. Tacho ca. 45)
    Leider klingelt sie noch immer ab dieser Geschwindigkeit (hört sich an, als würde das Sicherungsblech für die Krümmermutter vibrieren, tut es aber nicht).
    Was würdet ihr jetzt noch machen?
    Dankbar für jeden Tipp.
    Nuntius

    Edit: Sie verhält sich so, als ob ich in den 4. schalten müsste, aber lt. Motordeckel hat sie keinen 4. und wenn man im 3. weiter hoch schalten möchte, geht es nicht.
    Ich denke also, sie hat keinen 4.
    Hätte sie einen, wo könnte ich das am ehesten sehen?
    Ich erwähne das nur, falls ein freundlicher Vorbesitzer evtl. einen falschen Seitendeckel verbaut haben sollte.
    Nuntius

    05.06.2008:
    Habe jetzt jede Menge über Nebenluft gelesen, werd da nochmal weiterforschen.
    Ausserdem ist mir aufgefallen, dass sie relativ viel aus der Verbindungsstelle
    Krümmer - Auspuff bläst.
    Auch das versuch ich zu beheben.
    Meld mich dann wieder.
    Nuntius

    06.06.2008:
    Habe jetzt die üblichen Verdächtigen für Nebenluft optimiert, soweit es geht.
    Die Verbindung Krümmer/Auspuff ist jetzt auch dicht (mit einer Schelle aus dem Sanitärbedarf incl. hitzebeständigem Gummi, funktioniert super).
    Sie läuft jetzt schon sehr schön, ist beim ersten Kick da und schnurrt dann weiter, bis ich sie ausschalte (soll ja nicht bei jedem so sein )
    Allerdings habe ich heute beim längeren Fahren "am Stück" festgestellt, dass sie mit zunehmender Erwärmung etwas an Leistung verliert, also von sowieso nur 50 Km/h auf ca. 45 Km/h runtergeht und subjektiv auch schlechter zieht.
    Daher werde ich am Montag mal zum freundlichen Mopedmann fahren und die Kompression messen lassen.
    Verringerte Kompression würde das doch vielleicht erklären?!?
    Bis dahin allen ein schönes WoE

  6. #22
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    35

    Standard

    Guten Morgen.

    Endgültig gelöst

    Nachdem alles soweit optimiert war und ich sowieso einen Stehbolzen überdreht hatte, habe ich jetzt eine neue Garnitur verbaut und alles läuft super.

    Ich danke Euch 1000x für die Hilfen und Ratschläge und wünsche uns allen viele Streß- und pannenfreie Kilometer.
    Nuntius

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe geht immer wieder aus - und sau schwer an! (gelöst)
    Von Foul-Pfiff-Schwalbe! im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 19:57
  2. Gelöst: Schwalbe läuft 2 km und geht dann aus
    Von knut34 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 08:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.