+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: Gemisch 1:100 bei der BRD-Bunny-Version?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von hamstor1
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    134

    Standard Gemisch 1:100 bei der BRD-Bunny-Version?

    Hallo,
    in der "Motorrad"-Ausgabe Nr. 9 von 1989 habe ich einen Testbericht über den SR50 gelesen. Es handelte sich um die 50km/h Version (mit 3 PS) mit dem Namen "Bunny". Das Öl-Benzin-Gemisch wurde mit 1:100 anstatt 1:50 angegeben. So würde ich meine 60km/h Ost-Version heute auch gerne fahren. Schon allein aus Umweltschutzgründen.

    Was haben die damals an der "BRD-Bunny-Version" verändert?

  2. #2
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Hallo,

    es gibt ein paar wenige 2 Taktöle die bis zu 1:100 freigegeben sind, zB auch für meine ETZ, damit kann dann 1:100 gefahren werden.
    Aber wer wills freiwillig mal testen und versuchen.
    Zumal das Zeug ein Vermögen pro Liter kostet.
    Vielleicht hatte bunny eine Ölpumpe, die 1:100 mit einen vorgeschriebenen 2T Öl arbeitete.

    Gruß
    schrauberwelt

  3. #3
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Selbst mit gutem Öl würde ich solche Mischungsverhältnisse vermeiden. Man kann sicher mit heutigen Ölen etwas "dünner" mischen, als früher mit Addinol. Aber 1:100 ist mir schon vom Gefühl her unangenehm. Und wirklich viele Ölhersteller lassen sich auf so einen Deal auch nicht ein, selbst Markenfirmen schreiben auch bei Vollsynthetik 1:50 vor oder sie schreiben gleich auf die Flaschen "nach Herstellervorschrift". Da lehnt sich keiner so weit aus dem Fenster.

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Ein Ölfred,
    ja kann man machen, muss aber nicht. Bei den gängigen Ersatzteile die auf dem Markt sind sollte man auch vielleicht bei 1:50 bleiben.

    Was warn nochmal Freigegeben? Addinol vollsy. ? das gibt auch praktischerweise im 60L Fass.

    Im Grunde kann alle 2T Öl (nicht für getrenntschmierung) in die Simme hauen.
    In welchem Misschungverhältniss is jedem selbst überlass , jenachdem wie er meint mit dem Gerät umgehen zumüssen.
    Es gibt ja auch Spinner die Diesel reinhaun und meinen Fachleute davon überzeugen zumüssen das dies nicht schlecht für den Motor ist.

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    1:50 zu tanken ist heute noch tragbar, denke ich.

    In der Schweiz gibt es eine Regelung, nach welcher neu zugelassene Zweitakter mit 2% oder weniger Oel auskommen müssen.

    Sprich der Oelanteil ist das kleinste Problem (andere gravierende Probs. sind z.B. kein Kat, die Lautstärke, die elektrische Anlage etc.)

    mfg

  6. #6
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    2% Öl und weniger ist machbar, Kat gibts auch, Lautstärke ist mit Serienauspuff denke ich ok und für die Elektrik gibts bezahlbare Alternativen, die es mit jedem modernen Moped aufnehmen. Insofern ist die Zeit für Simson noch lange nicht abgelaufen, auch wenn nicht alle Optionen oben für jedes Fahrzeug machbar sind.

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Hi,

    2% entspricht 1:50.
    Für MZ Zweitakter ab ETZ war auch 1:100 = 1% zugelassen, wenn man denn das "gute" vollsynthetische superteure Castrol BioLube, Greentec oder so verwendete.

    Wenn man vorher mineralisch gefahren ist, dann ist vollsynthetisch auch bei 1:50 mit Vorsicht zu geniessen, weil das Ablagerungen an Dichtungen etc. wieder löst und so schneller zu Undichtigkeiten führen kann.

    Die Veränderungen im Mischverhältnis sind immer einhergegangen mit konstruktiven Verbesserungen an den beweglichen Teilen im Motor. Kolbenbolzen in Bronzebuchse muss einfach mehr Öl haben, als z. B. Kolbenbolzen in Nadellager. Das gilt entsprechend natürlich auch für das Lager im Pleuelfuss.

    Peter

  8. #8
    Tankentroster Avatar von hamstor1
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    134

    Standard

    Dann schließe ich mal daraus, dass man zumindest mit einem halbsysthetischen Öl tendenziell sparsamer umgehen kann, als vorgegeben.

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Du kannst es drauf ankommen lassen und zumindestens einen Eigenversuch starten. Für nennenswerte Resultate sind aber einige 1000 km mit fixen Mischverhältnissen nötig.

    Gruß
    Al

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Na ja,

    so ein "Selbstversuch" könnte für das Motörchen schlimme Folgen haben.

    Die 1:100 Aussage von MZ galt nur für das VOLLsynthetische Öl, daraus würde ich keine Schlüsse über teilsynthetisches ziehen wollen.

    Ich fahre seit einigen Jahren mineralisch je nach Fahrzeug 1:25, 1:33, 1:40 und 1:50 und nehme möglichst nicht zu viel, aber auf keinen Fall zu wenig.

    Peter

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Negative Folgen können eintreten, wer aber so einen Versuch startet, ist sich dessen bewußt.

    Das Mischverhältnis sollte eigentlich der Qualität des Zweitaktöls entsprechen. Wer das beste vollsynthetische Öl mit 1:50 verbrennt, wirft praktisch die Perlen vor die Säue.

    Das einfache mineralische Öl von heute hat einen besseren Standard als damals in der DDR und wohl auch in der BRD. Die 1:100 von MZ gelten für vollsynthetisches Öl. Halbsynthetisches Öl sollte demnach von der Qualität locker in der Mischung zwischen 1:50 und 1:100 liegen können. Theoretisch.

    Gruß
    Al

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Na ja was heißt Perlen vor die Säue.

    Des Öl hat einmal die direkten Schmiereigenschaften die unbestritten besser sind.

    Aber wo kein Öl da keine Schmierung auch wenn woanders super synteti ist.

    Imho ists heute noch normale Motoren mit 1:50 Schmierung zu bauen auch wenn sich die Entwickler wohl den tollen Öleigenschaften bewußt sind.

    Und ich denke da der Kurbelwellenraum dauernd von Frischgas durchströmt wird hängt wohl die heutige 1:50 Mischung eher an einem gutem Verhältnis von Neueintrag von Öl fdurchs Frischgas zu mitgerissenem Öl vom Frischgas anstatt an der mangelnden Qualität

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Perlen vor die Säue insofern, dass für unsere Mopeds einfaches mineralisches Zweitaktöl zu 1:50 ausreichend ist.

    Zum Synthetiköl gibt es bei Wikipedia eine interessante Information:

    "Dies war die Geburtsstunde der Synthetiköle, die inzwischen überragende Eigenschaften haben. Sie lassen sich für sehr große Viskositätsbereiche herstellen, haben eine gute Kältefließfähigkeit, neigen nicht zum verkoken und sind sehr druck- und temperaturstabil. Druckstabil sind sie in zweierlei Hinsicht: zum Einen bauen sie einen sehr tragfähigen Schmierfilm auf, der auch unter extremen Belastungen nicht abreißt, zum Anderen wird die Struktur der Moleküle im Betrieb schwerer zerstört als beim Mineralöl. Für hochbelastete Sportmotoren können teilweise nur noch synthetische Motorenöle verwendet werden."

    Gruß
    Al

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred
    Perlen vor die Säue insofern, dass für unsere Mopeds einfaches mineralisches Zweitaktöl zu 1:50 ausreichend ist.
    Das schon.

    Aber beim Motor darf ja nicht vergessen werden, dass der Schmierfilm am Kolben ja nicht nur den normalen Beanspruchungen ausgesetzt ist sondern das sich der obere Teil der Laufbuchse dauernd " Mit Flammen und Hitze " rumschlagen muß bzw dauernd neu geschmiert werden muß.

    Und das erfodert in erster Linie Menge !!

    Der Sprungt von 1:33 zu 1:50 bei Simsons wurde ja auch nicht durch eine Qualitätsverbesserung beim Öl erreicht sondern durch eine Änderung des oberen Pleullagers welches im Vergleich zur Lagerfläche sehr geringe Ölreservetaschen hatte.

    Das Nadellager hingegen hat eine sehr kleine Berühungsfläche zw Pleul und Bolzen aber dafür viel Zwischenraum in denen Öl die rollenden Nadeln abschmieren kann bevor diese wieder in Kontakt mit den Bolzen / Pleul kommen.

    Deshalb lasse ich für mich das Kriterium nicht gelten " Öl ist besser --> Mischungsverhältnis kann sinken "

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Das da oben hast Du gelesen, oder?

    ...bauen sie einen sehr tragfähigen Schmierfilm auf, der auch unter extremen Belastungen nicht abreißt...

    Auch das Nadellager bekommt etwas vom guten Öl ab.

    Gruß
    Al

  16. #16
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Der zweite Teil meines Posting war auf die Umstellung von 1:33 auf 1:50 bezogen.

    Der erste Teile die Kolbenschmierung. Da sehe ich die Probleme denn da muß Menge da sein.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. SR50 Bunny ja oder nein
    Von Luty im Forum Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.09.2009, 23:43
  2. Wärmeproblem - extended version
    Von Johannes im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2003, 13:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.