+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: gemisch zu fett?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    04.10.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    44

    Standard gemisch zu fett?

    hallo ein weiteres problem ist aufgetaucht bei meiner ausfahrt bei so schönem wetter und zwar habe ich das porblem,d ass die schwalbe zwar beim ertsen kick anspringt und auch ruhig läuft usw aber sobald sie einmal aus war danach nicht mehr anspringt, denke mal es liegt an dem gemisch, da die ündkerzen immer sehr nass und verrußt sind.
    nun zwei fragen: wie reinige ich am besten die zündkerzen und was mache ich, wenn das gemisch wirklich zu fett ist?kann ich dann einfach etwas normales benzin nachschütten?
    danke im vorraus!

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Hallo vegermite,

    Zündkerze kann man einfach mit einem fusselfreien Tuch abwischen oder wenn vorhanden, mit Druckluft abpusten.

    Zu "fettes Gemisch" hat nix mit der Mischung Benzin zu Öl zu tun, sondern mit dem Verhältnis Luft zu Benzin.

    Du lässt das Benzin/Ölgemsich wie es ist und versuchst herauszufinden, warum die Simme zuviel Benzin oder zuwenig Luft bekommt.

    - Luftfilter reinigen
    - Schwimmerstand kontrollieren und ggf. einstellen
    - Startvergaser überprüfen, ob da überhaupt der Gummipröppel im Startvergaserkolben vorhanden ist. Und wenn ja, ob der Startvergaser richtig schliesst, wenn Du den "Choke"-Hebel wieder zurück in die Ausgangsposition bringst. Der Startvergaserbowdenzug soll dann ca. 2mm Spiel haben.

    Peter

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Nordseeschwalbe
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Heide
    Beiträge
    303

    Standard

    [quote="Zschopower"]Hallo vegermite,

    Zu "fettes Gemisch" hat nix mit der Mischung Benzin zu Öl zu tun, sondern mit dem Verhältnis Luft zu Benzin.

    nana

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    04.10.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    44

    Standard

    mmh ok also müsste ich eventuell dann auch an den vergaser ran?da habe ich nämlich mächtig respekt vor, da ich keine ahnung davon habe....

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Wenn die Schwalbe warm nicht mehr anspringt, klingt das eher nach dem Wärmeproblem. Das erklärt dann auch, warum die Kerze feucht ist (durch fehlende Zündung unverbranntes Gemisch).

    MfG
    Ralf

    P.S.: Leider kann man sich seine Probleme in den seltensten Fällen aussuchen oder sie mit gutem Zureden lösen, wenn man zu viel Respekt vor der richtigen Herangehensweise hat. Da hilft nur eins: Schlau machen und Ärmel hochkrempeln! :wink:

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Tippe auch mal auf Wärmeproblem, bei ausgefülltem Profil, lieber vegemite könnte man konkreter werden.
    Welchen Typ Simson fährst Du, welche Zündung ?
    Kerzenstecker könnte defekt sein, bei U-Zündung auch der Kondensator.
    Die Suche spuckt genug aus.
    Hast Du einen Zündfunken wenn das Möp nicht anspringen will, nach dem abstellen ?
    Fehlt der Zündfunken, hast Du nach wenigen kicken eine verölte Zündkerze, wie der Prof schon schrieb.

    Ob das Gemisch zu fett ist, entscheidet das Kerzenbild ( rehbraun ) nach längerer Vollgasfahrt.

    Gruß
    schrauberwelt

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Gemisch zu fett bzw. nimmt kein Gas an
    Von Hansheld im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 11:35
  2. Auspuff auf der Unterseite ölig? Gemisch zu fett?
    Von dkdagroupie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 10:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.