+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: Gerade neu und nix läuft...


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Gamalix
    Registriert seit
    29.07.2010
    Ort
    Sarstedt
    Beiträge
    15

    Standard Gerade neu und nix läuft...

    Moin gemeinde,

    ich bin stolzer (wieder) besitzer einer Schwalbe KR 51/2 mit einer SLEZ Baujahr 84.

    Als ich sie gekauft habe lief sie nicht und der besitzer sagte mir das die Primärspule defekt sei und ich diese erneuern muss.

    Das habe ich inzwischen auch getan. :-)

    Es ist sonst soweit alles sehr schön erhalten und Funktionsbereit.

    Trotzdem kein Funke da Ich habe nun alle Schwalben fehlerbeschreibungen durch die es im netz gab... Und JA es waren viele.

    Inzwischen habe ich den halben Kabelbaum erneuert weil ich dachte es liegt an masse etc.

    Heute nochmal schnell neue Kerze rein neues Zündkabel... Wieder nix

    Dann nochmal ganz von vorne begonnen...Masseverbindung von spule zum Motor I.O!

    Kerzenstecker angeschaut.. Mhhh Optisch Heile

    Zündkabel gewechselt ->NIX!

    Kondensator??? Wo ist der ? Habe ich den überhaupt?

    Geber fürs Elektronikmodul??? Wo ist dieser?

    Primärspule wie gesagt ausgetauscht... Kann ich diese überprüfen?

    Externe Zündspule... Wie kann ich diese testen?

    Um den Zündschalter auszuschließen habe ich das Braun weiße Kabel abgemacht... Auch kein erfolg!

    Muss die Batterie eigentlich angeschlossen sein? ich meine das ist sie... Sie hat auch 6,7 Volt und frisch geladen... Man sagte mir allerdings das diese wegen der SLEZ dran sein muss... Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen... ODER?

    Was könnte es sonst noch sein...???

    Wenn ich die zündung einschalte und betätige den Blinker geht erstmal nur der linke... Dieser ist aber sehr dunkel und "steht" also blinkt nicht...
    Fehlerzeichen?

    Fragen über fragen...

    Mit der bitte um Hilfe ;-)

    Und NEIN ich bin ein DUMMIE :-) Und kann kein Multimeter bedienen... Elektrik ist eben nicht meins

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Edit: jetzt sehe ich gerade erst, dass du kein Multimeter bedienen kannst. Das solltest du nachholen. Alles was ich schrieb, lässt sich leider nur mit Multimeter machen.

    Dann klemme die außenliegende Zündspule abziehen und messe die Widerstände sämtlicher drei Kontakte und poste sie (hab die Widerstandswerte gerade nicht im Kopf. Besser wäre die behelfsweise durch eine intakte zu tauschen und zu gucken ob es geht.

    Oft ist auch der Hallgeber der Elektronikzündung hin. Lese dir das mal durch:
    Tips zu Simson-Fahrzeugen, speziell Simson-Schwalbe

    Mit dem Blinker hat das alles nichts zu tun. Das liegt an einer nicht geladenen/defekten Batterie oder schlechten Kontakten der Birne, Zuleitungen etc.

  3. #3
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Du hast bei der Elektronikzündung keinen Kondensator, folglich kannst und musst du den auch nicht überprüfen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  4. #4
    Schwarzfahrer Avatar von Gamalix
    Registriert seit
    29.07.2010
    Ort
    Sarstedt
    Beiträge
    15

    Standard

    Also ich habe mal mein Multi (ich werde verrückt werkzeug :-)) meter bedient.

    Ich habe an klemme 14 das rote kabel abgemacht und den roten meßfühler reingesteckt. Das multimeter auf 20 V gestellt und den schwarzen pikser an masse gehalten und gekickt.

    Ergebniss ist disco in der anzeige :-) Mancmal ein minus davor und werte so bis 3,4 aber ganz schnell wechselnd.

    Danach das gleiche in der ohmstellung versucht aber irgendwie auch nur springende werte und das so schnell das man sich nicht wirklich einen merken kann

    Man man... Ich weiß wieso ich keine Kabel mag Lach!

  5. #5
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Danach das gleiche in der ohmstellung versucht aber irgendwie auch nur springende werte und das so schnell das man sich nicht wirklich einen merken kann
    Das sind auch irgendwie sinnlose Messungen. Stell mal auf Ohm und miss die blaue Leitung gegen Masse. Ohne Kicken!. Sollten so 28 Ohm sein.

    Dann sehen wir weiter.

  6. #6
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Zitat Zitat von Gamalix Beitrag anzeigen
    Also ich habe mal mein Multi (ich werde verrückt werkzeug :-)) meter bedient.

    Ich habe an klemme 14 das rote kabel abgemacht und den roten meßfühler reingesteckt. Das multimeter auf 20 V gestellt und den schwarzen pikser an masse gehalten und gekickt.

    Ergebniss ist disco in der anzeige :-) Mancmal ein minus davor und werte so bis 3,4 aber ganz schnell wechselnd.

    Danach das gleiche in der ohmstellung versucht aber irgendwie auch nur springende werte und das so schnell das man sich nicht wirklich einen merken kann

    Man man... Ich weiß wieso ich keine Kabel mag Lach!
    Hast du dein Multimeter auch auf Wechselspannung gestellt? Berichtigt ggf. aber ich meine, das an der Zündspule Wechselspannung anliegt.

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von Gamalix
    Registriert seit
    29.07.2010
    Ort
    Sarstedt
    Beiträge
    15

    Standard

    Zitat Zitat von TO Beitrag anzeigen
    Das sind auch irgendwie sinnlose Messungen. Stell mal auf Ohm und miss die blaue Leitung gegen Masse. Ohne Kicken!. Sollten so 28 Ohm sein.

    Dann sehen wir weiter.
    Ich habe verschiedene Ohm bereiche auf dem Meßgerät. Welche nehme ich? Irgendwie ist mir das peinlich :-)

    Also ganz von vorn.
    Ich habe sogar 2 Multimeter :-P Aber letztendlich sind die gleich...

    Ich habe für die Fühler 3 Anschlüsse einmal com = Schwarzer Fühler und dann einmal den mittleren mit der anzeige Volt / Ohm / mA.
    Darüber der weitere anschluß mit dder bezeichnung 10 ADC.

    Ich benutze den mittleren ;-)

    Meine Ohmbereiche sind gekennzeichnet mit 2000k,200k,20k,2000,200.

    Welchen benutze ich?

    Muß die Batterie angeschloßen sein? Muss die zündung immer an sein?

    alles peinliche fragen eines unwissenden

  8. #8
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Meine Ohmbereiche sind gekennzeichnet mit 2000k,200k,20k,2000,200.
    Du willst den Geber (blaues Kabel), also etwa 28Ohm messen, also wählst Du den nächst größeren Bereich: 200 Ohm.

    Wenn Du die Primärspule (rotes Kabel) messen willst, erwartest Du etwa 500 Ohm. Also stellst Du as Messbereich den nächst größeren ein: 2000 Ohm.

    Batterie muss nicht angeschlossen sein. Die Elektronikzündung läuft auch ohne Batterie.

    Da Du die Kabel zum Messen von der Elektronikbox abziehst, muss die Zündung nicht eingeschaltet sein.

  9. #9
    Schwarzfahrer Avatar von Gamalix
    Registriert seit
    29.07.2010
    Ort
    Sarstedt
    Beiträge
    15

    Standard

    So also beim blauen tut sich nix...

    Beim rotten habe ich 003 als wert wenn ich allesdings mit dem fühler z.b. an den gangsteller gehe wander der wert mal hoch mal runter kurzweilg so um die 30 aber es steht so nicht wirklich still...

    Und nun?

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von chris79
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Lohmar
    Beiträge
    51

    Standard

    Com (common-gemeinsam) ist immer der Anschluss, an dem Du minus anschliesst,
    egal was Du messen willst.
    Plus kommt dann je nach Messung an eine der 2 anderen Buchsen: 10ADC für Ströme bis max 10A Gleichstrom (wie es da auch steht) und V Ohm mA für Deinen Fall.

    Widerstände werden immer ohne Spannung im System gemessen. Dein ankicken ist also überflüssig.
    Eher sogar hinderlich es könnte Deine Widerstandsmessung verfälschen.

    Hier findest Du einen tollen, leicht verständlichen Schaltplan für die KR51/2L die Du mit SLEZ
    ja anscheinend hast. Aber es sind auch andere Typen vorhanden.

    Simson Schwalbe

    Ich selber habe eine KR51/2E und deswegen kaum Ahnung von der L-Zündung allerdings gibt es bei
    der L ein elektronisches Steuerteil das schon des öfteren den Geist aufgibt was auch Dein
    Problem sein könnte.

    Mfg
    Chris

  11. #11
    Schwarzfahrer Avatar von Gamalix
    Registriert seit
    29.07.2010
    Ort
    Sarstedt
    Beiträge
    15

    Standard

    Keiner ne antwort?

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Geh mal nach dieser Anleitung vor: Erste Hilfe f
    Die hast du scheinbar noch nicht entdeckt.

  13. #13
    Schwarzfahrer Avatar von Gamalix
    Registriert seit
    29.07.2010
    Ort
    Sarstedt
    Beiträge
    15

    Standard

    Sooo liebe leute,

    nachdem ich in sämtlichen zündungsanleitungen gewühlt habe und ich immer wieder neue probleme fand habe ich mich für einen Tausch aller teile entschieden.

    Die liste der Neuteile umfasst:
    Grundplatte mit allen Spulen
    Zündkerze und Kabel
    Zündspule
    Steuerteil

    Dazu habe ich alle Kabel die mit Masse zu tun haben erneuert.
    Und siehe da... Sie sprang an...

    Nun habe ich fleissig alles zusammengebaut und wollte meine erste schwalbenausfahrt machen.
    Nach gefühlten 100 Meter schaltete ich in den 2ten und die nahm kein gas mehr an

    Also erneuter versuch -> Straten ohne probleme Gasnannahme auch ohne sorge - also aufsitzen.

    Erster gang 2ter gang und 3ter und wieder möööööööööööööpppp keine gasanhme

    Sie spring immer wieder an und dreht im satnd ganz naormal hoch. Unter last jedoch immer wieder das gleich...

    Hat jemand erfahrungen oder lösungen?

    Danke

  14. #14
    Schwarzfahrer Avatar von Gamalix
    Registriert seit
    29.07.2010
    Ort
    Sarstedt
    Beiträge
    15

    Standard

    Gerade nochmal versucht... Immer unter vollgaslast säuft sie ab. Halbgas im ersten gang funktioniert. Sobald man etwas mehr gas gibt säuft sie hörbar ab.

    Also kein problem des ganges etc.

    Dachte schon das loch im tankdeckel ist zu aber dieses funtioniert auch.
    Mhhh... Zündungseinstellung? Vergaser? Luftfilter?

  15. #15
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Schau mal nach, ob auf deinem Vergaser 16N1-12 draufsteht. Wenn ja, dann ist das der richtige, den du mal ausbauen und säubern solltest (Vergaserwanne, alle Düsen). Auch der Schwimmer muß dicht (darf kein Benzin drin rumplätschern) und richtig eingestellt sein ("Senfglasmethode"). Andernfalls besorg dir den richtigen Vergaser.

    Mach mal den Luftfilter sauber (auswaschen).
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  16. #16
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Hallo Gamalix,

    könnte es sein, das du mit gezogenen Choke fährst? Prüfe mal durch hoch und runterschieben des Zuges, ob die Außenhülle des Zuges (vom Choke) am Vergaser 1-2mm Spiel hat.

    Wenn kein Spiel (bei geschlossenen Chokehebel) vorhanden den Bowdenzug richtig einstellen.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gerade bei reperatur...
    Von imo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 12:24
  2. gerade bei eBay
    Von Tobisn im Forum Smalltalk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.06.2006, 18:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.