+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: gesamte Elektronik defekt, Batt. noch intakt!


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Hi Leute!
    Mir ist gerade die Elektronik zu Bruch gegangen.
    Habe die Vorderlampe demontiert und dann den Blinkschalter betätigen wollen, aber es tut sich nichts.Kein Standlicht, kein Blinker, nichts!!!
    An der Batterie liegen aber 6V an, weiß jemand Rat??

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Habe gerade bemerkt, dass eine Sicherung durch ist.
    Die sieht so blockartig weiß aus und der Draht, der rundrum ist, ist durchtrennt, also wohl durchgebrannt.
    Kann ich da eine neue Sicherung einbauen, die nicht aus so einem Block besteht?Rechts daneben ist eine zweite, mit Glühdraht und Glas rundrum, ich würde gern soeine einsetzen, die habe ich da.Ich weiß aber nicht, ob das geht!

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Neues Phänomen, wenn ich Kontakt herstelle:
    Der Blinker geht normal, wird dann schneller und schwächer.
    Die LEDS gehen garnicht.

    Fragen:
    Kondensator kaputt?
    LEDS kaputt oder nur zu wenig Spannung (3,4V + 150 Ohm R)?

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Galli
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    543

    Standard

    probiers doch einfach. die glassicherung mit dem draht durch ist für die ladeanlage. bei der schwalbe ist die mit 1A abgesichert. ist für blinker und co. vieleicht ein bissl wenig. also entweder es funktioniert, oder die sicherung geht flöten und du muss 10 cent für ne neue 4 oder 8 A sicherung ausgeben.

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Galli
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    543

    Standard

    was für LED´s und was für´n kondensator?

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    LEDS für meine Blinkanzeige:

    0,02A
    3,4V
    Eingebaut mit 150 Ohm Widerstand

    Kondensator: Der, der in der Zündanlage eingebaut ist (Schwungscheibe, siehe Schaltplan)

    Ich denke mal, der ist hinüber, denn warum sollten die Blinker denn so schnell gehen?

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Lass den armen Kondensator mal in frieden,
    der hat nun wirklich nichts mit den Blinkern zu tun! ;-)

    Wenn dann kann der Blinkgeber zu schnelles Blinken verursachen!

    Schraub mal alles zusammen wie es gehört! Setz ne neue Sicherung ein!
    Und kontrollier in ruhe alle Funktionen!

    Vermutlich bist du bei der Demontage nur mit nem Stromkabel gegen Masse gekommen,...

    mfg
    Lebowski

  8. #8
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    Das mit den Blinker liegt mir ziemlicher wahrscheinlichkeit an einer entladenen Batterie. Wenn nicht mehr genu saft da ist schaltet der Blinkgeber falsch bis sie ganz ausgehen.

    mfg

    Doc

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Entweder hast du zu wenig SPg --> Bat ist leer oder
    du hast in den 18 W Blinkgeber 21 Watt Birnchen gehauen was auch schnelles blinken verursacht.

    Zu deinen LEDs.. Ich hätte 2 hintereinander genommen --> doppelte Helligkeit und du verbrätst nicht die Hälfte... SOnst ist der Widerstand erstmal ok...

    Hast du sie auch richtigherum eingebaut ???

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Erstmal: Wenn die Batterie leer ist, liegen immernoch 6V an, es fließt bloß kaum Strom.

    Die LEDS sind korrekt eingebaut, sonst würden sie ja nicht leuchten und mit Blinkern an sich und den Birnen ist absolut alles iO.
    Habe gestern die Batterie kurz aufgeladen, nur kurz, damit nix passiert und dann mal die Blinker betätigt.Geht alles!
    Aber was merkwürdig war: Wenn ich in Status 4 schalte, also Standlicht + Tacho, da kam Qualm aus dem Zündschloss und ich habe schnell wieder ausgemacht.Ist aber noch alles heile.Was war da los???

  11. #11
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Original von Kartoffelkanonier:
    Erstmal: Wenn die Batterie leer ist, liegen immernoch 6V an, es fließt bloß kaum Strom.
    -> ist so nicht ganz richtig! Die Batteriespannung wird bei zu großer Last (was der Blinker mit seinen 18W / 21W bei leerer Batterie ist) zusammenbrechen. Richtig ist wenn du an einer leeren Batterie im Leerlauf auf die Spannung misst trotzdem 6v anliegen. Aber halt nur im Leerlauf!

    Die LEDS sind korrekt eingebaut, sonst würden sie ja nicht leuchten und mit Blinkern an sich und den Birnen ist absolut alles iO.
    Habe gestern die Batterie kurz aufgeladen, nur kurz, damit nix passiert und dann mal die Blinker betätigt.Geht alles!
    -> Warum denn nur kurz? Was sollte denn mit dem richtigen Ladegerät passieren? Du kannst sonst zum Testen auch mal dein (6V-) Ladegerät anstatt der Batterie anschließen, vorrausgesetzt es hat genug Leistung!

    Aber was merkwürdig war: Wenn ich in Status 4 schalte, also Standlicht + Tacho, da kam Qualm aus dem Zündschloss und ich habe schnell wieder ausgemacht.Ist aber noch alles heile.Was war da los???
    -> Da ist wohl doch nicht alles Heile? Kontrollier mal Die Kabel am Schalter, vieleicht ist was durchgescheuert!
    Guck auch mal ob dein Zündschalter noch ganz ist! Das Plastik kann brüchigwerden, dann fliegen eventuell die kontakte im Schloss umher!

    Beschreib am besten mal wie es zu deinem Problem kam! Was hattest du vor? Was hast du geändert?
    Vieleicht kann man dadraus schliessen was passiert ist!

    mfg
    Lebowski

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Vorhaben:
    Feststellen, welches Kabel Aufblendlicht bezweckt

    Vorgehen:
    Ausschalten des Mopeds
    Demontieren des Scheinwerfers
    ->Ich bemerkte, dass ein schwarz-weißes Kabel lose herum hing
    Einlassen von Benzin in den neuen Tank
    ->Einschalten der Zündung
    Blinktest -> geht nichtmehr!

    Überprüfung der Sicherung -> 3A Sicherung kaputt
    ->Testen der Elektrik durch Kontaktherstellung bei der kaputten Sicherung
    ->Blinker geht, wird aber sehr schnell schwächer und schneller

    ->Aufladen der Batterie (nur kurz, Gefahr von Gasaustritt, Ladegerät sehr alt)
    ->Test der Blinkanlage => OK
    ->Test des Standlichtes -> Qualm aus dem Zündschloss

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    So Leute, neue Erkenntnisse, aber jetzt brauche ich euern Rat, denn ich hab keine IDee mehr!

    Es funktioniert ALLES, außer das Standlicht!
    Wenn ich, um nicht wieder eine Sicherung zu verschießen, den Kontakt mit einem Metallstück herstelle, so geht Blinker und so einwandfrei.
    Stelle ich auf Standlicht (Standlicht + Tacho), so blitzt es an der Kontaktstelle, die beiden Lampen gehen allerdings!
    Die Lichter sind erst schwach und werden schnell stärker, aber es blitzt halt immer am Sicherungs-Kontakt und das kann nicht richtig sein.
    Es würde auch wieder qualmen wenn ich länger warte denke ich.Das Metallstück wird sehr schnell heiß.
    Was geht da vor?Die Lampen an sich gehen ja!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe Kr51/1 Defekt, Problem noch unbekannt
    Von Joarden im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 16:00
  2. eingebaute batt. in s50
    Von AkiraEve im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 14:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.