+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Meine Geschichte vom Zylinderschleifen lassen (M53/1)


  1. #1
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard Meine Geschichte vom Zylinderschleifen lassen (M53/1)

    Hallo,

    ich habe letzten Herbst meinen Zylinder schleifen lassen, den kürzlich dann wieder demontiert und mal den Kolben von damals, vor dem Schleifen mit dem aktuellen von jetzt bzw. nach dem Schleifen verglichen.

    Die Schlußfolgerung bringt mich derart auf die Palme, das ist mal wieder ein schönes Beispiel für Beschiss am Kunden:

    also, der Zylinder ist ein alter DDR Zylinder, der erste Kolben hatte als Stempel die 39,99.
    Das ist also das Nullmaß ab dem 6 (oder 5?) Reperaturschliffe möglich wären.

    Die Zylinderschleiferei sagte, dass zwei Schritte beim Schleifen gemacht wurden da die Laufbahn grobe Fehler habe.

    Nun bei der Demontage kam aber ein Kolben mit dem Stempel 41,5 zum Vorschein.
    Der Typ hat also nicht 2 Schritte gemacht (ein Reperaturschliff sind ja immer 1/4mm) sondern volle 6 und damit meinen Zylinder mit einmal Schleifen/Hohen seiner vollen Lebenszeit bzw. seiner Möglichkeit zu 4 weiteren Reperaturschliffen beraubt (oder noch besser 4 mal 30TKm max.), mich darüber auch noch beschi... und das wahrscheinlich nur vor dem Hintergrund, dass er, wie er sagte, nur noch Megu Kolben -dieser- einen Größe da habe.

    Das ist jetzt das x-te Mal dass ich mit einer Reperaturleistung, oder einem Nachbauteil auf die Fr... geflogen bin und wieder hatte ich, weil es ja nur 20€ waren (sollte erst 40,- kosten, dauerte dann aber fast 2 Monate), die Quittung nicht aufbewahrt.

    Leute, man kann garnicht so doof denken wie man manchmal behandelt wird, ich werde aber diese Schleiferei nicht empfehlen und bei zukünftigen Schliffen mir die Kolbenmaße genau ansehen.

    Grüße, Frank!

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    209

    Standard

    Hallo Frank,

    das war aber nicht zufällig der Keilig in Freital?! Dort habe ich vor Jahren Simson und MZ-Zylinder schleifen lassen und fand deren Arbeit richtig gut.

    Gruß,
    Martin

  3. #3
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Könnte es nicht sein, das die Spuren so tief waren, das er zweimal schleifen musste und jeweils 2 Schleifmaße überspringen musste? Evtl waren die Rillen wirklich so tief. Wenn es nur am nicht vorhandenen passenden Kolben liegen würde, wäre es tatsächlich sehr ärgerlich.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.02.2013
    Ort
    Langerringen
    Beiträge
    200

    Standard

    Ohne jetzt Salz in die Wunde streuen zu wollen: Ware wird am Eingang kontrolliert!

    Ich kenne das selbst leider zu gut. Man lässt es liegen - wird ja schon passen. Und wenn es nicht passt, dann merkt man es erst Monate später. Wer soll sich da noch an etwas erinnern?

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hihi,

    ja, ich hab ja schon geschrieben wie dumm das wieder von mir war, auch da: mal wieder nix aus den fehlern der Vergangenheit gelernt!

    Nein, Keiling war's nicht, kenn ich nur vom hören-sagen und hat ja einen guten Ruf, es war der nette Hr. Kaute, aus DD, Großenhainer Str., der hat ja sein Buisseness vom Vater...od. gar vom Opi übernommen, die Werkstatt und alles sieht schon gut aus, er hat ja eigentl. einen Bussunternehmen, sogar mit zwei Oldtimerbussen und die Simsonmotoren sind wirklich das geringste was er macht, als ich mein Motörcvhen hin brachte lag bei ihm grad so ein riesenblock aus einem LKW/Bus auf der Bank, der weiß schon was er macht! Also Grundsätzlich, was ja nicht bedeutet, dass er Kunden wissentlich für dumm verkauft wenn er Lust dazu hat!

    @Froschmaster: ich habe jetzt den Motor bei Dirk Singer zum regenerieren, wurde ja nach zweimaligen Bruch der Kolbenringe angeraten weil wohl Krümel der Ringe zwangsläufig in der Kurbelwellenkammer landen...naja und ich habe Hr. Singer die Story erzählt und der macht ja das auch nicht erst seit gestern.
    Er meinte er hätte es noch nie erlebt, dass ein Schleifmaß übersprungen werden musste.
    Selbst wenn, aber nicht alle 5! soweit KANN sich ein Motor nicht funktionierend/laufend, ausschleifen.

    Scheißgeschichte, wirklich....ich überlege den DDR Zylinder evtl. auf 60ccm umschleifen zu lassen, ich weiß das gehört nicht hierher, ich würde es auch nicht für meine Schwalbe machen aber manche fahren ja 60er und warum soll das nicht die Wiederbelebung eines eigentlich ja guten DDR Zylinders sein?

    Grüße, Frank!

  6. #6
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Fahr doch jetzt erst mal deine 20000 km,
    was dann kommt, kannst du dir ja immer noch überlegen.
    Bei mir dauert das mehrere Jahre, bist der Zylinder neu geschliffen werden muss.

  7. #7
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    hab ich mich mal wieder undeutlich ausgedrückt:
    beim jetzigen Motorschaden wurde, nach öffnung des Motors klar, das der DDR Zylinder mit einem Reperaturschliff vom ersten auf das letzte mögliche, legale Schliffmaß ausgeschliffen wurde, der Zylinder ist duch den aktuellen Motorschaden ja hin, der Motor wird gespalten, es wird einen neue Almotgarnitur spendiert.

    Bei dem altem 50er DDR Zylinder erwäge ich, um ihn nicht wegzuwerfen, ihn auf 60ccm aufschleifen zu lassen und zu verkaufen.

    Grüße, Frank!

  8. #8
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Jetzt hab ichs verstanden :-)
    Ich würde ihn nicht schleifen lassen sondern so bei E-Bay anbieten mit dem Vermerk des Schadens.
    Soll doch der neue Besitzer dann das Teil illegal machen und du musst nicht noch die Kosten für das Schleifen zahlen.

  9. #9
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hihi,

    o.k., illigal wird's ja erst wenn der Käufer keine passenden Papiere hat...wenn du meinst das macht so Sinn, dann halt so! wie geschrieben tut's mir einfach weh den Zylinder weg zu werfen, der 60er Schliff ist laut Hr. Singer in unveränderter Buchse drin.

    Grüße!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wo kann ich meine Schwalbe in Bayern reparieren lassen?
    Von Linus im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 07.02.2009, 19:42
  2. meine Schwalbe,eine Geschichte , Anfängerprobleme und Sorgen
    Von Tradermax im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.08.2007, 16:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.