+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 47

Thema: Getriebe


  1. #17
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Würde ich auch gerne lesen...
    Ich mein, man weis ja nie, aber dat glob ik nich

  2. #18
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Dazu muss doch die Schaltwelle raus. Da das Lager auf der Kupplungsseite einen kleineren Durchmesser hat, als der 3. oder 4. Gang, geht das nicht. Dazu muss man die Welle auch noch aus dem rechten Lager herausgezogen bekommen.
    S51welt.de

  3. #19
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    OK,

    Worst Case: Die Ziehkeilwelle ist draussen, alle Kugeln fliegen durch die Gegend......Sch...im Quadrat, weil Motor noch OK

    Man nehme:
    Einen Motor der Baureihe 531/541.
    Die zusammengesuchten, nicht alle wiedergefundenen und gereinigten Kugeln plus die neu gekauften, weil immer Kugeln fehlen (12Stück*7mm+4Stück*4mm bzw. 9Stück*7mm für den Dreigangmotor).
    Wer keine 7mmm Kugeln hat, nimmt 6,5mm Kugeln aus dem Kugellager von der letzten Motorspaltung, aber Vorsicht, nicht wundern wenns nicht klappt, ich habe nur die Erfahrung gemacht, daß es mit einer 6,5mm Kugel pro Gang noch geht, zumal es auch nur mit zwei 7mm Kugeln vorher funktioniert hat (Wo sind die Kugeln hin? Selbst bei noch nie geöffneten Motoren feht eine pro Gang... von nur 6,5mm Kugeln rate ich aber vorsichtshalber mal ab, könnte gehen, muß aber nicht, habe ich auch noch nicht probiert)
    Den Motor aus dem Rahmen nehmen, beide Deckel runter und alles gut säubern.
    Ritzel und Tachoantrieb abnehmen. Auf Wunsch und auch wegen der Handlichkeit, am besten auch Polrad und Grundplatte abnehmen.
    Kupplung und Schaltcassemacherik ausbauen, Motorritzel stört nicht, Kickstarterwelle ist Geschmackssache, den Rest würde ich empfehlen.
    Ein bis zwei Schrauben, ca. M8x120, schleife an einer am Gewinde einen Keil, also !!! keine umlaufende Fase !!! von ca 4 mm an.
    Diese Schraube stecke man von der Kupplungsseite her in den Motor, nehme den Kopf mit der linken Hand, stelle den Motor leicht schräg und schaue in die Welle hinein, notfalls mit einer Lampe ausleuchten.
    Jetzt alle eventuellen Zuschauer wegschicken!
    Von Gespött nicht entmutigen lassen!
    Eine Portion Geduld einnehmen.
    Großen Hammer und eine Stahlplatte bereitlegen.
    Die Schraube im Motor nun vorsichtig in Richtung Kupplungdeckel herausziehen, bis die Löcher des ersten Gangrades gaaaaanz unten sichtbar werden.
    Hier fängt meistens das Problem mit der Lampe und der Sicht an....Gegebenenfalls von der anderen Seite her Sinngemäß probieren.
    Eine Kugel in die Welle rollen lassen, wenn diese unten angekommen ist und nicht schon vorher in einem Loch verschwunden ist (schlecht, deshalb benutze ich hierfür eine Papierrolle), mit Hilfe der Fase und der Schwerkraft in ein Loch dirigieren. Schraube ein Stück weiter drehen und Welle so verdrehen, daß das nächste Loch "unten" ist.
    Merken, in welcher Position die erste Kugel ist.
    Schraube so verdrehen, daß die Fase unten ist, die erste Kugel nicht herausfallen kann (deshalb auch keine umlaufende Fase!!!) und die zweite nach unten bringen, ohne diese in einem falschen Loch verschwinden zu lassen.
    Schraube mit der Fase an Loch Nummer drei bringen und Welle verdrehen, daß das letzte Loch "unten) liegt.
    Kugel Nummer drei nach unten bringen, mit Hilfe der Fase, der Schwerkraft und gegebenenfalls einem langen, dünnen Schraubendrehen ins Loch dirigieren und Schraube ein Stück nach oben verschieben.
    Beruhigungsmittel einnehmen.
    Mit den weiteren Gängen ebenso verfahren.
    Die vier 4mm Kugeln stellen eine weitere Anforderung an das Geschick dar, da nun 2 Kugeln in ein Loch müssen.... Das wiederum geht besser, wenn man vorher die Schraube mit dem Montagedorn (eigentlich auch nur ein 8mm Rundstahl) herausdrückt (Fase der Schraube nach UNTEN) und durch eine Schraube mit kleinerer Fase ersetzt.
    Zum Schluß die Schraube mit der Ziehkeilwelle ausdrücken.
    Alle Teile wieder einbauen, testen und freuen

    Giten Appetit1

    Mit einigen wechseln der Schrauben kann man natürlich auch die Kugeln für den dritten und vierten Gang von der Ritzelseite her einsetzen.
    Ich persönlich spanne den Motor dazu senkrecht in den Schraubstock ein, zum erklären ist die Schräge einfacher, aber am Anfang hatte ich auch den Motor auf der Seite liegen.
    JA, es ist ein riesen gefummele und dauert beim ersten mal länger als den Motor zu spalten.
    Die gebrochene Ziehkeilwelle (erster Gang, Kugeln der anderen Gänge noch alle drin) meiner S51 habe ich mit einer Schraube in Richtung Ritzel herausgedrückt. Diese Schraube dann mit einer zweiten in Richtung Kupplung herausgedrückt.
    Der Motor bleibt dabei eingebaut. Montagehaltung: Auf dem Boden liegend o.ä. ........
    Diese Schraube in der Welle dann VORSICHTIG wieder Richtung Lima gezogen, daß die Löcher für die Kugeln sichtbar wurden. Ein Loch nach "unten" gedreht, Fett mit einem Schraubendreher eingefüllt und eine Kugel in Ihren Sitz gedrückt, am besten in den unteren, geht fast von allein.
    Wieder etwas Fett in die Welle, zweite Kugel rein und ins Fett drücken. Beide Kugeln "voll Fett" setzen.
    Jetz kommts: Welle verdrehen, bis das letzte Loch ganz unten ist, Kugel rein und Schraube nach vorne drücken. Diese dann mit neuer Ziehkeilwelle ersetzen.

    War das jetzt verständlich????

    So, und wer das mal sehen will, kann gerne bei mir vorbeikommen und eine Lehrstunde (an einem mitgebrachten Motor natürlich )nehmen, und wer wissen will, wie lange ich bein ersten Mal gebraucht habe und warum ich das Gefummel überhaupt gemacht habe, dem Zeige ich dann an Ort und Stelle wozu man den großen Hammer und die Stahlplatte braucht.

    H.J.


    Nachtrag: Und NIE NIE NIE NIE NIEMALS!!!! einen Spalt beim Wechseln der Schrauben lassen!!!!! Und glaubt mir: Beim zweiten Mal gehts schon wesentlich leichter und schneller von der Hand

    Zweiter Nachtrag: Wer nun noch schreibt, das geht nie und nimmer, muß mir dann erklären, warum in den allermeisten Fällen nur zwei 7mm Kugeln pro Gang drinn sind, statt deren drei, bzw zwei statt vier. Die Begründung DDR-Sparmaßnahme u.ä. lasse ich nicht gelten!!!

    ICH HABE DAS SCHON MEHR ALS EINMAL GEMACHT!!

  4. #20
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    ja,... muss sagen, bin begeistert. ich muss zwar zugeben, dass ich auch in zukunft einen motor wohl eher spalten werde, als dieses gefummel zu starten... aber... hört sich auf jeden fall vernünftig an.

    wie geil muss es sein, dabei mindestens 12 mal an die decke zu gehen.

    die frage, die ich mir nun noch stelle ist folgende: warum hast du immer so wenig kugeln? ich hab bisher (ich glaub) so etwa 15 motoren zerlegt und wieder montiert, aber ich hatte nur einen fall, in welchem kugeln gefehlt haben. zwar verschwinden einige kugeln frei nach murphy immer mal wieder im 4-dimensionalen raum, den ich in meinem keller noch nicht lokalisieren konnte, jedoch sind sie zumindest irgendwann mal da gewesen.
    gruß

  5. #21
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    AAllssoo...

    an die Decke gehe ich jetzt gar nicht mehr und die ganze Aktion ist mittlerweile in ca 15 Minuten erledigt, wenn alle Kugeln draußen sind.

    Ich habe mal einen Motor gespalten, bei dem waren nur zwei Kugeln pro Gang drinnen, in einem anderen fehlten zwei in ersten Gang, aber alle anderen waren da.
    In meiner S51 fehlte auch eine Kugel in ersten Gang, bei den anderen Gängen weis ich es noch gar nicht, der Motor hat erst (wahrscheinlich originale) 11.000 km und wurde wohl auch vorher noch nicht geöffnet. Allerdings waren der gesammte Primärtrieb und das Antriebsritzel lose und wurden nur noch von den Sicherungsblechen am rausfliegen gehindert.....


    H.J.

  6. #22
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    So hast du das gemacht, Hut ab. Auf die Idee muss man erst kommen.
    Aber bevor ich mir das antue, spalte ich lieber den Motor. Da komm ich nicht allzu schnell ins Schwitzen.
    S51welt.de

  7. #23
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Auch du wirst dir das antun, wenn es dir so geht wie mir, glaube mir..... aber das gehört dann aber zur Stahlplatte und dem Hammer......


    H.J.

  8. #24
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    Also ich behaupte mal, dass die vom Werk aus schon alle 12 7mm Kugeln reingemacht haben, da muß der Ziehkeil schonmal gezogen worden sein. Kann mir nicht vorstellen, dass sie so arg gespart haben.
    Aber Respekt, ich glaub, ich würde bei dieser Methode die Geduld verlieren.

  9. #25
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Bad Bentheim
    Beiträge
    22

    Standard

    So, da bin ich wieder. Habe Öl abgelassen, Deckel vom Getriebe entfernt und sofort den Übeltäter entdeckt. Konnte das defekte Teil ohne Probleme rausholen. Nun sagt mir bitte, was das ist, was es macht, ob es schwierig wird, dieses Teil, wenn ich es neu habe, wieder ein zu bauen.

    Hier ein Bild:
    Angehängte Grafiken

  10. #26
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Das ist der innere Schalthebel, auch genannt Hohlschaltwelle. Die kannst du dir z.B. hier kaufen.

  11. #27
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    und der einbau geht genauso schwer, wie der ausbau...

  12. #28
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Bad Bentheim
    Beiträge
    22

    Standard

    Teil bestellt.

    Habe dann dazu noch ne FRage:

    Musste ja den Kupplungsdeckel abnehmen. Die Dichtung ist natürlich gerissen. Habe auch gleich ne neue bestellt. Nur wie bekomme ich die Rückstände von der alten Dichtung weg, ohne irgendwas zu beschädigen oder zu zerkratzen?

  13. #29
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Mit einer Cuttermesserklinge senkrecht zur Dichtfläche abschaben.
    S51welt.de

  14. #30
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard

    Zitat Zitat von seggi
    Mit einer Cuttermesserklinge senkrecht zur Dichtfläche abschaben.
    Hmm Stahl auf Alu kommt nicht gut lieber Kunstoff auf Alu, ne alte CD oder ein
    Plastikspachtel aus dem Baumarkt.

    salü Florian

  15. #31
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Als alter Schlosser hab ich da einige Übung darin, da passiert nichts.
    S51welt.de

  16. #32
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard

    Zitat Zitat von seggi
    Als alter Schlosser hab ich da einige Übung darin, da passiert nichts.
    Ja wir vielleicht, aber einmal abgerutscht und die Riefe ist drin.

    salü Floexstahlbauschlosserrian

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 3 gang getriebe in 4 gang getriebe umwandeln
    Von Revalk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 22:33
  2. Getriebe öl
    Von a im Forum Technik und Simson
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 06:31
  3. Getriebe
    Von isga im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2006, 09:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.