+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Getriebeöl


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    06.05.2003
    Beiträge
    16

    Standard

    Tag zusammen
    Das Getriebeöl ist für die neueren Schwalbe etc Motoren doch SAE80;
    Ich hab gemerkt, daß ich seit längerem mit Motorradgetriebeöl 20W-40 rumfahre...
    wie funktionieren die Bezeichnungen und kann ich mein Öl drinlassen oder mich erhängen weil mein Getriebe bald Brösel ist?!

    Gruß
    Feldwegsurfer

  2. #2
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Naja, also so schlimm ist es glaub ich nicht!
    Aber vielleicht solltest du mal das SAE80 reinmachen weil das eben für die motoren gemacht ist da ja die Viskosität beim 20W-40 anders ist.
    Aber ich glaub nicht das das dem getriebe so schadet, aber wie gesagt ein wechsel schadet nicht und wäre wohl das günstigste weil das öl ja nun nicht die welt kostet!

    MFG

    FlyingStar

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    falsches Öl geht auch zuerst auf die Kupplung als auf das Getriebe. dein Kupplungsscheiben können angegriffen werden vom falschen öl. also ich würde lieber wechseln. aber das getriebe geht nicht unbedingt kaputt

    mfg

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    Moin,
    ich bin auch gerade bei einem Ölwechsel( sie tropft gerade aus), dann wollte ich eben das Öl bei der Tanke kaufen. Ich hingefahren und geguckt. hmmm okay, Getriebeöl ham sie, aber SAE 80 steht da nicht drauf. Was bedeutet das denn und bei welchen Tanke bekomme ich das.

    Der Tankwart, den ich gefragt habe meinte, dass SAE ne Bezeichnung für Motorenöle ist.

    Helft mir bitte.

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    also ist ist so, dass die die bezeichnung sea 80 für getriebeöl steht die viskosität ist 80 es gibts auch mit 90 aber sae 80 ist getriebeöl

    wenn versuch es mal beim baumarkt oder nen zweiradladen so zeg partner oder so
    kreigen wirst du es mit einiger sicherheit bei autozubehörläden


    MFG Bastian

    einfach schauen !

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    SAE 80 bekommt man auch in Raiffeisen Märkten oder auch bei: www.louis.de

    Vielleicht findest Du es auch in anderen Läden in Deiner Nähe. Die Bezeichnung kann variieren: SAE 80 --> API GL4 --> GL4-80

    Gruß
    Al

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    Ich war bei Esso und dort gab es Getriebeöl das hieß so wie GX7-80 oder so. Kann ich das auch nehmen?

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    275

    Standard

    Natürlich geht das, wenn das irgendwo als SAE 80 spezifiziert ist, ist aber trotzdem eher ungeeignet, weil
    a) teurer als stino SAE 80 und
    b) irgendwelche tollen Additivs zugemischt wurden, die dem Getriebe vielleicht ganz toll bekommen, aber der Kupplung nicht so gefallen.
    Suchfunktion zu dem Thema sollte recht erquicklich sein.

    Gruß, Jabber

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    18

    Standard

    Ich war vorkurzem auch auf der Suche nach Getriebeöl der bezeichnug SAE 80, und bin von Baumarkt zu Baumarkt gefahrn und keiner hatte es.
    Also bin ich in ne alte Autoschmiede, und der Opa dort hat mir gesagt mit "SAE 80" gäbs nur "Motorenöl" und das würde man heute nicht mehr benutzen...
    es würden nur noch "leichtere" ?( Öle verwendet.
    (er hat dann im keller nochn kanister gefunden..)

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    18

    Standard

    Halt! Ich hab schwachsinn gelabert!
    ich hab grad festgestellt, dass ich sae 30 (!) gesucht hab!

    ich hab ne reparaturanleitung für "die simson kleinkrafträder" mit motoren M 53 KF und in der steht folgendes:

    --
    Das Getriebeöl soll nach Möglichkeit stets bei warmem Motor abgelassen werden.
    Für die Neufüllung ist nur Öl der vorgeschriebenen Sorte und Viskosität zu verwenden
    (0,5 Liter Motorenöl 76 c St = 10 °E bei 50 °C = 30 SAE).
    --

    was soll ich jetzt tun???
    hilfe!

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Original von Ferdinand:
    (0,5 Liter Motorenöl 76 c St = 10 °E bei 50 °C = 30 SAE).
    Schaue weiter nach Getriebeöl GL 100 SAE 80. Oben steht nur das Motorenöl SAE 30 als eine Alternative zum Getriebeöl.

    Gruß
    Al

  12. #12
    duopa
    Gast

    Standard

    Original von Ferdinand:
    (0,5 Liter Motorenöl 76 c St = 10 °E bei 50 °C = 30 SAE).
    was soll ich jetzt tun???
    Moin,

    deine Verwirrung kommt daher, dass nach SAE die Viskositätsklassen getrennt für Motorenöle und Getriebeöle gebildet wurden und leider verschiedene Zahlen für gleiche Viskösitäten stehen.

    In der Simson-Reparaturanleitung wird die erforderliche Viskosität bei 50°C in den früher verwendeten Maßeinheiten Centistokes bzw Englergraden angegeben, das entspricht einem SAE30-Motorenöl, das ist ein ganz gewöhnliches Einbereichssommeröl.
    Die etwa gleiche Viskosität hat ein SAE80-Getriebeöl!

    Man sieht einfach, daß das Simson-Getriebe anspruchslos in Bezug auf das eingefüllte Öl ist, wenn sogar das Werk selbst Motorenöl vorschlägt.
    Wichtig ist nur, nicht mehr als die vorgeschriebene Menge (hier 500ml) und wegen der im gleichen Öl laufenden Kupplung keinesfalls Hypoidöl, das allereinfachste Öl genügt!
    Und wenn kein Einbereichsöl zu bekommen ist, ein Mehrbereichsöl geht genauso, wenn der 30er-Bereich abgedeckt ist, also einfüllen, was da ist.

    Norbert

  13. #13
    duopa
    Gast

    Standard

    Original von Ferdinand:
    (0,5 Liter Motorenöl 76 c St = 10 °E bei 50 °C = 30 SAE).
    was soll ich jetzt tun???
    Moin,

    deine Verwirrung kommt daher, dass nach SAE die Viskositätsklassen getrennt für Motorenöle und Getriebeöle gebildet wurden und leider verschiedene Zahlen für gleiche Viskösitäten stehen.

    In der Simson-Reparaturanleitung wird die erforderliche Viskosität bei 50°C in den früher verwendeten Maßeinheiten Centistokes bzw Englergraden angegeben, das entspricht einem SAE30-Motorenöl, das ist ein ganz gewöhnliches Einbereichssommeröl.
    Die etwa gleiche Viskosität hat ein SAE80-Getriebeöl!

    Man sieht einfach, daß das Simson-Getriebe anspruchslos in Bezug auf das eingefüllte Öl ist, wenn sogar das Werk selbst Motorenöl vorschlägt.
    Wichtig ist nur, nicht mehr als die vorgeschriebene Menge (hier 500ml) und wegen der im gleichen Öl laufenden Kupplung keinesfalls Hypoidöl, das allereinfachste Öl genügt!
    Und wenn kein Einbereichsöl zu bekommen ist, ein Mehrbereichsöl geht genauso, wenn der 30er-Bereich abgedeckt ist, also einfüllen, was da ist.

    Norbert

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    05.07.2004
    Beiträge
    135

    Standard

    Mein Vater hat gestern gemeint, dass die frueher in den Schwalbenmotoren immer normales Motorenoel getan haben.
    Getriebeoel wuerde wohl die Kupplung kaputt machen.

    15W40 soll ich also nehmen.
    Oder ist das spezielle Oel, was im Schwalbe-Handbuch genannt wird, auch nicht schaedlich fuer die Kupplung?

    Der ist frueher selber Star, Schwalbe, S50, etc. gefahren und KFZ-Meister. Ich denke schon, dass da was dran ist.

    Was sagt ihr dazu?

  15. #15
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von Patrick:
    Mein Vater hat gestern gemeint, dass die frueher in den Schwalbenmotoren immer normales Motorenoel getan haben.
    Getriebeoel wuerde wohl die Kupplung kaputt machen.
    Andersherum.
    Ich denke schon, dass da was dran ist.
    Ne, nich wirklich. Aber es kommen sicher bald wieder die selbsternannten Experten und behaupten das Gegenteil

    MfG
    Ralf, immer SAE80 fahrend

    [edit]Natürlich ist in sofern was dran, dass es auch Getriebeöle mit kupplungsschädlichen Additiven gibt. Daher immer schön SAE80 nehmen und glücklich werden...

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    31.07.2003
    Ort
    Leipzig/Magdeburg
    Beiträge
    128

    Standard

    ganz normales motoröl 15w40 ist auch problemlos zu verwenden, allerdings darf es keine additive beinhalten, d.h. es muss unlegiert sein, denn diese additive können im schlimmsten fall die kupplungsbeläge aufquellen lassen oder anlösen.
    gruss. john

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Getriebeöl
    Von oholibama im Forum Technik und Simson
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.02.2004, 17:03
  2. Getriebeöl
    Von Benjamin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.06.2003, 21:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.