+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: Getriebeöl-Kontrolle


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.04.2009
    Beiträge
    37

    Standard Getriebeöl-Kontrolle

    Hallo zusammen,

    bei einer 51/2 (4Gang) müssen ja 400ml Getriebeöl rein. Nun ist aber frisches Öl drinnen und ich möchte nur den Stand kontrollieren. Dazu gibt es ja die OIL CONTROL SCHRAUBE. Wenn ich diese öffne, würde überschüssiges ÖL ja rauslaufen. Aber wie muss die Schwalbe dafür stehen ? Hinterrad auf dem Boden ? Vorderrad auf dem Boden ? In der Wage ? Und gehört eigentlich auf diese Schraube auch ein Dichtring ?

    Vielen Dank im Voraus für eure Antwort.

    Gruß,arnie

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.05.2009
    Beiträge
    18

    Standard

    Moin!
    Also du lässt deinen Motor kurz laufen , danach schraubst du die Kontrollschraube raus, stellst das Moped auf die Räder und neigst es 30° nach rechts.
    Jetzt solltest du das Öl, ander Unterkante sehen können
    mfg schwalböö

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von schwalböö
    neigst es 30° nach rechts.
    Widerspruch!

    Bei der Kr51/2 befindet sich das Schräublein links, dementsprechend muss auch nach links geneigt werden und das dann um 10 Grad.

    Aber wenn Du 400ml frisch eingefüllt hast, dann musst Du das nur dann kontrollieren, wenn sich regelmäßig eine Pfütze bildet oder Du die Befürchtung hast, der linke KW-Wedi wäre undicht und der Motor verbrennt das gute Zeugs.

    Ja auf die Schraube sollte auch ein Dichtring.

    Peter

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.04.2009
    Beiträge
    37

    Standard

    Danke für die Hilfe !
    Hat jemand zufällig einen Link, zu dem Dichtring ? Bei mir ist nämlich keiner drauf ! Ich hatte deswegen gefragt, weil meine Schwalbe unten Getriebeöl verliert und ich vermute, dass zuviel drinnen ist ! Dadurch drückt die das wahrscheinlich raus !? Wenn ich nun die Schraube öffne und das Moped normal auf dem hinterrad steht, kommt nur ein bissle Öl raus, stelle ich das Moped auf das Vorderrad, kommt natürlich mehr raus. Würde ich es nun auch noch nach links neigen um ca 10 grad, würd emit Sicherheit noch viel mehr Öl rauslaufen ! Daher meine Frage, wie man "messen" soll !

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Es soll beim gucken auf beiden Rädern stehen, also nicht aufgebockt.

    mfg Gert

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Mahlzeit,
    Zitat Zitat von Zschopower
    Zitat Zitat von schwalböö
    neigst es 30° nach rechts.
    Widerspruch!

    Bei der Kr51/2 befindet sich das Schräublein links, dementsprechend muss auch nach links geneigt werden und das dann um 10 Grad....
    Einspruch...!

    Wie kommt Ihr alle auf irgendwelche Neigungen ??

    Im Bedienungshandbuch der S51 wie auch für die SR50 (das für die KR51/2 gibt's bei Miraculis nicht, ist aber bekanntermaßen der gleiche Motor) steht:

    Kontrolle des Ölstandes im Getriebe

    Ölkontrollschraube (oil control) im Kupplungsdeckel herausschrauben und das Fahrzeug auf die Laufräder stellen. Bei nicht geneigt stehendem Fahrzeug soll das Schmiermittel bis zu Unterkane der Kontrollöffnung reichen.


    Gruß Harald

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Im "Ich fahre ein Kleinkraftrad" Auflage 1981 steht wortwörtlich geschrieben "...ob bei in Fahrtrichtung waagerecht stehendem, aber um 10 % geneigten Fahrzeug Öl austritt..."

    Und das hat der Autor des von @Zschopower wie Sauerbier angepriesenen Buches geschrieben :-)

    mfg Gert

  8. #8
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von schwalböö
    Moin!
    Also du lässt deinen Motor kurz laufen , danach schraubst du die Kontrollschraube raus,
    Nix da! Dann würde einiges an Öl an den Wänden, den Ritzeln etc kleben, was den Stand ins Minus zieht!
    Vor nem Wechsel des Öles ist das sicher was anderes!
    Von der Sache her ist die kontrollschraube genauso zu sehen wie ein dosierter Choke.... Humbuck!

  9. #9

    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    Also nur die Kontrollschraube aufdrehen und wenn Öl rausläuft ist genug drin?

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #11

    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    Ok matze du brain

  12. #12
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ja Kerl, ließ dir diesen Thread doch mal durch und bringe dein "brain" in Schwung!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  13. #13

    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    Tut mir leid matze war nicht böse gemeint!
    Hier sagt nur jeder etwas anderes...
    Wollte einen produktiven Beitrag..
    Danke im voraus!

  14. #14
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Ich habe es bisher immer so gehandhabt,wie es in der Orginal Betriebsanleitung von Simson für meine SR50 steht.
    < Das auf dem Kippständer stehende Fahrzeug so belasten,daß das Hinterrad die Fahrbahn berührt.(Motor muß in waagerechter Lage stehen.)Nachfolgend Ölkontrollschraube aus dem Kupplungsdeckel herausschrauben und kontrollieren ob das Schmiermittel bis zur Unterkante der Kontrollöffnung reicht.
    MFG Andreas
    Ps. Geht bei der S51 genauso!
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  15. #15
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    Nix da! Dann würde einiges an Öl an den Wänden, den Ritzeln etc kleben, was den Stand ins Minus zieht!
    Vor nem Wechsel des Öles ist das sicher was anderes!
    Von der Sache her ist die kontrollschraube genauso zu sehen wie ein dosierter Choke.... Humbuck!
    Das ist noch eine Diskussionsgrundlage. Warmes Öl ist definitiv dünnflüssiger und als kaltes Öl. Dadurch läuft das schneller wieder nach unten.

    Aber den Motor nur kurz laufen lassen ist humbug, WARM sollte der motor dann schon sein.

    MfG

    Tobias

  16. #16
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    boh ey...is dat komplikaziert. da wird man ja ´ganz rammdösig.
    kaltes öl, warmes öl, auffen ständer, nich auffen ständer, auffen buch, ach nee, nach buch, vorderrad, hinterad................wat denn nu
    also ich kipp da immer 400 ml öl rein und gut ist. ich weiß gar nicht ob meine "oilcontrolschraube" überhaupt zu drehen geht. die war noch nie auf.
    manche kennen mich, manche können mich

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Getriebeöl Kontrolle
    Von micha85 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 18:24
  2. Blink Kontrolle
    Von Andy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.07.2006, 18:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.