+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Getriebeöl verbrennt mit!


  1. #1

    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo!

    Habe eben meine SR 50 aus dem Winterschlaf geweckt aber der Motor nebelt wie sonst was und jagt hoch im Stand. Habe dem Vergaser schon gereinigt und den Ansaugstrakt auf Falschluft untersucht.

    Kann es sein das ein Simmering kaputt ist? Wie kommt das Getriebeöl in den Kurbelwellenraum?

    Wo bekommt man Teile her?

    Danke für Eure Hilfe.

  2. #2
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    31

    Standard

    Moin!

    Da ist mit großer warscheinlichkeit (95%) ein Kurbelwellensimmering kaputt und muß ausgetauscht werden. Bei der Kreidler und wohl auch bei der SR 50 ist es so, daß die Antriebsseite (Die mit dem kleinen Ritzel auf der Kurbelwelle) in Getriebeöl läuft und so ziehst Du Dir bei einem kaputten Simmering natürlich Getriebeöl in das Kurbelwellengehäuse und in den Brennraum.
    Ein weiteres, ziemlich eindeutiges Zeichen, daß die Simmeringe undicht sind, ist, daß sie im Stand hochdreht. Die Saugt da ja auch falsche Luft. Oft laufen die Simmeringe im kalten Zustand noch ordnungsgemäß, werden, wenn sie Warm werden, dann weicher, so daß der Dichtdruck an die Kurbelwelle nicht mehr ausreicht und Luft drunterherpfeift. Ergo, läuft er Motor erst gut, dreht, sobald er warm geworden ist plötzlich bedenklich hoch.
    Also, beide Simmeringe wechseln und, wenn man schon dabei ist, vielleicht auch die Kurbelwellenlager.

    Gruß

    Sebastian

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Hallo, Kreidlervernichter!
    Die Kurbelwellenlager sind beim Motor M531/541 nicht unbedingt zu
    erneuern, wenn die Simmeringe gewechselt werden müssen.
    Diese sitzen ja näher zum Kurbelraum, weil sie mit vom Kraftstoff-Öl-
    Gemisch geschmiert werden. Der Dichtringwechsel geht ohne völlige
    Motor-Demontage von statten. Gebraucht werden: 1XSimmering 20X47 für
    rechte Seite, 20X35 für linke Seite, eine Kupplungsdeckeldichtung
    0,4Liter Getriebeöl SAE 80, ein neues Sicherungsblech für das Primärritzel, eine Spitzzange für die Dichtringdemontage und ein
    Rohrdorn für die Demontage.

    Frohes Schaffen!


  4. #4

    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo!

    Erst schonmal danke für die Hilfe. Bin neu bei den Simsons und finde es super das man hier so toll geholfen bekommt.

    Ich werde die Tips mal ausprobieren und dann hier berichten wie es geklappt hat.

    Grüße aus Hessen und schöne Ostern
    Sebastian

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Original von domdey:
    ein Rohrdorn für die Demontage.

    Frohes Schaffen!


    Hallo, noch mal!
    Also, das mit dem Rohrdorn ist zum "Montieren" (Eindrücken), zum Aus-
    bau ist die Spitzzange gedacht, meine ich. Nachdem auf der rechten
    Seite der Simmering montiert wurde, nicht vergessen: Zündergrundplatte anhand der Markierungen wieder in Übereinstimmung
    bringen, damit der Zündzeitpunkt (1,8mm vor OT) wieder stimmt.
    Frohe Ostern !

  6. #6

    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo!

    Hatte mir schon gedacht das es "montieren" heißen soll

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. getriebeöl wird immer weniger-verbrennt mit.
    Von ekim im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.04.2007, 14:52
  2. Motor verbrennt Das Getribeöl
    Von Stopfi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.03.2006, 21:05

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.