+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Getrieböleinfülldeckel entfernen...


  1. #1
    Tankentroster Avatar von BILZE
    Registriert seit
    22.02.2013
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    107

    Standard Getrieböleinfülldeckel entfernen...

    Vielen Dank, schaut nach ner lustigen Runde aus die man sich nicht entgehen lassen sollte.

    Apropo Getriebeöl, gibt es einen Trick 17 um einen festsitzenden roten Einfülldeckel zu lösen?
    Hannovertest, Braunschweigtest? Forensuche bringt mich leider auch da nicht weiter. Bilze noch viel lernen muss.


    ...ich habe das mal aus dem Suhl-Thread abgetrennt...
    net-harry
    Geändert von net-harry (10.03.2013 um 11:26 Uhr)

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von BILZE Beitrag anzeigen
    Apropo Getriebeöl, gibt es einen Trick 17 um einen festsitzenden roten Einfülldeckel zu lösen?
    Vorsichtig mit der Zange von Außen fassen, wenn der Schlitz total ausgenudelt ist. Hilft das alles nix mehr und der Einfülldeckel ist total verwürgt, muss die rabiade Methode her. Das ist ja nur Plaste und muss eh neu...

    MfG

    Tobias

    Edit: Eigenen Stuhl mitbringen nach Suhl!

  3. #3
    Tankentroster Avatar von BILZE
    Registriert seit
    22.02.2013
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    107

    Standard

    diverse schraubenzieher, zangen und co hab ich probiert ohne erfolg. dann schwing ich wohl nach feierabend mal den bohrer

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von BILZE Beitrag anzeigen
    diverse schraubenzieher, zangen und co hab ich probiert ohne erfolg. dann schwing ich wohl nach feierabend mal den bohrer
    Das macht nur doofe Späne. Schraubendreher einschlagen ist einfacher, ist doch nur Plastik.

    MfG

    Tobias

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von BILZE Beitrag anzeigen
    diverse schraubenzieher, zangen und co hab ich probiert ohne erfolg. dann schwing ich wohl nach feierabend mal den bohrer
    Mal ne Rohrzange getestet?

  6. #6
    Tankentroster Avatar von BILZE
    Registriert seit
    22.02.2013
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    107

    Standard

    Eieiei hab mir schon diverse Pläne von Rausbohren bis Rausbrennen überlegt aber einfach den Schraubenzieher durchzuschlagen kam mir nicht in den Sinn. Rohrzange brachte mich auch zum verzweifeln. Aber viel mehr bin ich gespannt auf die Suppe dir mir dann entgegen kommt wenn ich es endlich mal offen hab

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von MichiKlatti
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.893
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    da sollte dir gar nix engegen kommen, das Öl steht in der regel nciht so hoch

    LG Michi

  8. #8
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Ich kann mit nicht vorstellen das dein Plastikstopfen so fest sitzt das man ihn nicht mit einer Rohrzange die man am äußeren Rand ansetzt nicht raus gedreht bekommt. Es sei denn natürlich der Rand ist quasi nicht mehr vorhanden. Wie gesagt Schraubenzieher vorsichtig rein kloppen bis die Klinge schön im Material sitzt und dann drehen sollte es bringen. Und naja vermutlich wird die Brühe tiefschwarz sein, wenn sie Wasser gezogen hat auch gern milchig-dunkel. Raus schwappen sollte da jedenfalls nichts. Und abgelassen wird das Öl im übrigen durch die Ablasschraube unten am Deckel. Wenn es schon lange Zeit oder unbekannte Zeit drin ist dann auf jeden Fall ablassen und wechseln. Bei der Gelegenheit gleich die Wellendichtringe mit wechseln, wenn die in unbekanntem Zustand sind und du einen M531/M541 Motor hast.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  9. #9
    Tankentroster Avatar von BILZE
    Registriert seit
    22.02.2013
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    107

    Standard

    Meinte auch die Brühe die dann unten rausläuft, nur wollt ich bisher nichts unten raus lassen wenn ich oben nichts neues rein kriege Habs die letzten Tage immer wieder mit rohrzange und co probiert - wollte nicht heut dann also nochmal richtig.

    wellendichtung wechseln ist vermutlich kein problem oder? gehäuseplatte runter, zahnrad runter und dann müsst er da sitzen. nur gehe ich doch stark davon aus das die gehäuseplatte noch eine dichtung hat die ich dann dringend auch erneuern sollte. muss ich mich später mal neumachen wo ich die zeitnah herbkomme falls dem so is.

  10. #10
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Wenn du den Schraubendreher in den Deckel haust ist der auch hinüber, also muss der auch neu. Da wäre gleich eine Bestellung mit Plastikdeckel, Seitendeckeldichtung, Wellendichtringen und Dichtring für Ablasschraube angebracht. Ach und das richtige passende Öl natürlich auch.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  11. #11
    Tankentroster Avatar von BILZE
    Registriert seit
    22.02.2013
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    107

    Standard

    einfülldeckel, wellendichtungen, ölablassschrauben dichtung und öl liegen schon parat und warten auf die endgültige auslöschung des roten deckels. nur seitendeckeldichtung hab ich nicht bedacht

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von BILZE Beitrag anzeigen
    einfülldeckel, wellendichtungen, ölablassschrauben dichtung und öl liegen schon parat und warten auf die endgültige auslöschung des roten deckels. nur seitendeckeldichtung hab ich nicht bedacht
    Du brauchst noch Seitendeckeldichtung, Sicherungsblech Primärritzel und unter den beiden Plastikschrauben sitzen noch O-Ringe.

    MfG

    Tobias

  13. #13
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    und die simmerringe nicht vertauschen !!!!!!!!
    manche kennen mich, manche können mich

  14. #14
    Tankentroster Avatar von BILZE
    Registriert seit
    22.02.2013
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    107

    Standard

    Hab mir jetzt letztendlich einen Schraubenzieher reingeschmolzen und den dann noch mit rohrzange hebeln müssen. Aber ich kam endlich an das öl. Gestern noch festgestellt dass mein Scheinwerfer nur sporadisch leuchtet und dass der Vorbesitzer Luftfilter anscheinend für über flüssig hielt. Glaub da gibts noch einige Leichen an der Schwalbe

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    @ Bilze:

    Eröffne doch mal einen Thread im Technikbereich in dem wir alle deine Sachen in Ruhe abarbeiten können.
    Klaus-Kevin, lass das!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Benzinfleck entfernen
    Von Chrischan im Forum Smalltalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 14:13
  2. Halbmond entfernen
    Von Giesbert im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 16:11
  3. Aufkleber entfernen
    Von Luddi19 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.03.2006, 09:14

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.