+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Gewinde überdreht - was nun??


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    Zeuthen
    Beiträge
    13

    Standard Gewinde überdreht - was nun??

    Hallo erstmal

    bin neu im Forum und komme schon mit einem Problem.

    Beim Zusammenbau ist mir leider eine Schraube überdreht und nun ist die Frage,
    ob ich das Gewinde einfach nachschneiden kann und auch gleich ein bischen tiefer oder mit Flüssig-Metall (Alu)
    ausgießen und dann neu bohren und Gewinde schneiden.

    Ich denke mal, wenn ich's einfach so lasse, funktioniert auf Dauer der Motor nicht richtig.

    Für hilfreiche Tips danke ich schon mal...

    *fg* gensch_man
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von simmynest
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    rotenburg wümme
    Beiträge
    99

    Standard

    hallo,
    du könntest mal versuchen ne längere zu nehemen bei mir hats funktioniert darfst nur nicht dan so fest ziehen aber wenn du das alluzeug hast wehre das ja nartürlich besser

    cya

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Ich würde erstmal es mit nachschneiden versuchen.
    Vielmehr kannste ja nicht kaputt machen. (Aber bitte nicht den Gewindeschneider abbrechen.... :wink: )
    Du weiß das diese Schrauben nur mit (ähm lass mich lügen) 7nm drehmomentangezogen werden.
    Also nicht so fest anziehen das passt schon. Wenn er undicht ist merkste es ja schnell.

    Funktioniert der erste Versuch nicht dann versuch es mit Flüssigmetall.
    Geht das wieder in die hose wird warscheinlich nur noch ein Gewinde einsatzhelfen.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    Zeuthen
    Beiträge
    13

    Standard

    Danke für die Hilfe...

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Mit 4,8mm-Bohrer tiefer bohren und das M6-Gewinde tiefer nachschneiden. Vorher das Gehäuse genau ausmessen, damit du nicht auf der anderen Seite durchbohrst. Dann eine längere Schraube verwenden. Vielleicht kannst du ja auch ein größeres M8-Gewinde reinschneiden, oder was noch besser wäre, M7. Ich bezweifle aber, daß du irgendwo einen M7-Gewindebohrer auftreiben wirst. Vielleicht mal in einem gut sortierten Werkzeugbau nachfragen, aber selbst dort dürfte diese atypische Größe ein Exote sein. Die Schraube wirst du dir dann sicher auch von einem Dreher extra herstellen lassen müssen, denn im Baumarkt gibt's sowas nicht.

    Viel Glück!

    Lödeldödelööö ... macht dich wieder fröh! :)

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Die Schraube wirst du dir dann sicher auch von einem Dreher extra herstellen lassen müssen, denn im Baumarkt gibt's sowas nicht.
    Oder beim Fiat Händler, die benutzen auch die exoten Schraube.

    Ne Alternative währe auch ein Helicoil Reparatursatz, musst dann in die Werkstatt, da der Satz für einen normal sterblichen zu teuer ist. Funktionieren tut das so: das nächste höhere Gewinde wir geschnitten, dann wird das Helicoil eingeschraubt ein Reparturgewinde in Spiralfederform, danach kannst du die normale Schraube wieder einsetzen.

    ciao isga

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    Zeuthen
    Beiträge
    13

    Standard

    Ändert sich das Anzugsdrehmoment nicht dabei?
    Wäre ja Mist, wenn die eine Schraube mit höherem Drehmoment und
    die Anderen mit 7 nm angezogen werden.
    Nicht daß sich die Motorhälften verziehen.

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard

    Zitat Zitat von gensch_man
    Ändert sich das Anzugsdrehmoment nicht dabei?
    Nein ändert sich nix, der Durchmesser der Schraube ändert sich ja nicht.
    Die Schraube ist aber durch den Helicoil Einsatz höher belastbar.

    ciao isga

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    162

    Standard

    was nur 7 Nm ?
    als ich mein Motor gemacht hab, hab ich die eigentlich richtig schön angebrummt, weil die auch bombenfest gesessen haben.
    7nm das ist ja nichtmal handfest. das ist echt gar nichts. sicher das da nicht ein Tippfehler vorliegt ?
    mfg Toni

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    Zeuthen
    Beiträge
    13

    Standard

    Tja, ich hab se auch "ordentlich" angezogen und
    dabei eine Schraube überdreht.
    Einige Drehmomente findest Du hier im Forum und
    auch in der Reparaturanleitung.
    Bevor ich das wußte, war's zu spät.
    Siehe hier:
    http://www.schwalbennest.de/index.ph...ighlight=liste

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zylinderkopf,Gewinde überdreht
    Von kanone im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 14:03
  2. Überdreht
    Von Solitone im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.2003, 20:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.