+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Gleichrichter bei Duo 4


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.05.2009
    Beiträge
    12

    Standard Gleichrichter bei Duo 4

    Ich wollte bei meiner Duo 4 einen originalen Gleichrichter einbauen. Ich weiß blos nicht wo ich welches Kabel anschließen muß. Kann mir einer von euch sagen wie ich welche leitung von innen nach außen anschließen muß?

    Wenn der Gleichrichter nicht richtig angeschlossen ist, kann es sein das dadurch die Batterie nicht richtig geladen wird?

  2. #2
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    schau mal auf www.moser-bs.de dort gibt es schöne schaltpläne die dir weiterhelfen sollten.

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.05.2009
    Beiträge
    12

    Standard

    Genau das ist das Problem: Der Schaltplan von Moser ist sehr gut gemacht, aber beim Gleichrichter werde ich nicht schlau raus

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Der Gleichrichter hat vier Anschlüsse, ~ ~ + - ... an ~ ~ schließt du die Ladespule an, + und - sind der Gleichspannungsausgang, - kommt an Masse, an + kommen die Kabel der Abnehmer. Nicht schwierig.

  5. #5
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    am gleichrichter müssen die kontakte ja in irgendeiner form markiert sein, damit man sie auseinanderhalten kann. i.A. gibt es zweimal das symbol ~ sowie ein + und ein -. diese werden dann genau wie im moser-plan angeschlossen. die beiden kabel die an ~ angeschlossen werden dürfen vertauscht werden, hauptsache sie sind beide an einer ~ angeshclossen. + und - hingegen dürfen nicht vertauscht werden.

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.05.2009
    Beiträge
    12

    Standard

    Hier mal ein Bild meines Gleichrichters, an dem ich mal mein Glück versucht habe


  7. #7
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    ok, das ist natürlich fies. gibt es keinerlei bezeichnungen an den anschlüssen?

    hast du versucht im internet ein foto zu finden, evtl gibts da eines mit markierten snschlüssen?

    das kabel was links läuft, sieht übrigens schlimm aus...

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Ah, der gute verlustarme. Wenn du das Rätsel gelöst kriegst, dann ist der besser als die üblichen mit Siliziumdioden.

  9. #9
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    vielleicht wäre auch das hier was für dich:

    http://simsondoc.homepage.t-online.d...llesumsduo.htm

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    das ist ein Plattengleichrichter auf Selenbasis. Die 4 Platten werden in Grätzschaltung verdrahtet:

    http://www.modell-bahn-tipps.de/mode...ichrichter.php

    Jetz muss man nur noch messen welche Platte wierum durchgang hat, dann weiss man auch wie der zu verkabeln ist.

    MfG

    Tobias

  11. #11
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    stimmt, das wäre eine möglichkeit.

    schnapp dir ein multimeter. stelle es auf "Diodenprüfung". (meist das kleine symbol einer diode, ungefähr so: -->|--, also ein pfeil der auf einen strich zeigt)

    nun hast du vier anschlüsse. such dir einen aus und schliesse das schwarze kabel des multi an.

    jetzt schliesse das rote kabel nacheinander an die drei anderen anschlüsse an.

    wenn das multi:
    - bei zwei anschlüssen eine zahl anzeigt (meisst grob 0,7) und bei dem dritten keine (oder eine größere, z.B. 1,4), ist das (der anschluss wo das schwarze dran ist) der anschluss "-"
    - bei allen anschlüssen keine zahl anzeigt, ist das der anschluss "+"
    - bei einem anschluss eine zahl zeigt, und bei den anderen beiden nicht, ist das einer der anschlüsse "~" im schaltplan.

  12. #12
    duopa
    Gast

    Standard

    Moin,

    Du hast fünf Anschlußfahnen an dem Ding, von oben nach unten:

    1. + (15, zum Zündschloß, das + ist zur Kennzeichnung auf die Platte aufgemalt)
    2. ~ (59a, rot/gelb von der Lima-Spule)
    3. - (31, Masseanschluß)
    4. ~ (59b, rot/gelb vom Sicherungskasten)
    5. + (15, wird mit der ersten Fahne verbunden)

    Die Anschlüsse 2 und 4 für die Wechselspannung können miteinander vertauscht werden.
    Die vier Platten sind einzelne Dioden, Du mußt Dir die Gleichrichterschaltung vom Schaltplan nur gestreckt vorstellen mit 31 in der Mitte.

    Norbert

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.05.2009
    Beiträge
    12

    Standard

    Zuerst hatte ich aufgrund der Entladung der Batterie die Ladespannung durchgemessen. Im Leerlauf und bei ausgeschaltetem Motor betrug die Spannung der Batterie rund 5,8V. Beim Gasgeben sank die Ladespannung komischerweise auf rund 5,6V, daher die Vermutung, der Gleichrichter wäre defekt.

    Die komplette Elektrik funktioniert einwandfrei, nur besteht im Moment dieses Entladeproblem. Wenn es nicht an dem Gleichrichter liegt, woher kann denn sonst die entladung der Batterie kommen?

  14. #14
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    ist der gleichrichter denn jetzt korrekt verkabelt?

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Das Problem ist dass die Selenteile auch mal gerne kaputt gehen und dann leiten... Also Wechselstrom durchlassen.

    Mit nem Osziloskop würde man das dan sehen.

    Die Brückengleichrichter auf die sich zB der Schaltplan bei Moser bezieht ist günstiger ... effektiver und robuster. Daherist der Selengleichrichter eigentlich nur zu verwenden wenn es aus originalitätsgründen sein muß... Ansonten Brckengleichrichter kaufen ( 4 Eur )

  16. #16
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Ich sag's jetzt gleich nochmal: Der originale Gleichrichter hat weniger Spannungsverlust als die gebräuchlichen mit Siliziumdioden ... und Spannungsverlust ist etwas, das man im Duo nun wirklich als allerletztes gebrauchen kann.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gleichrichter
    Von ga1972 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 22:15
  2. Gleichrichter?!
    Von Mägges im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 13:41
  3. Gleichrichter duo
    Von ekim im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 14:22
  4. Gleichrichter
    Von mpaulm im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2004, 11:41

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.