+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Glühbirnenkontakte extrem abgenutzt


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von manfreu
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Groß Grönau bei Lübeck
    Beiträge
    50

    Standard Glühbirnenkontakte extrem abgenutzt

    moin!

    Habe vor ein paar tagen festgestellt, dass bei meiner 51/1 von 1968 nur noch das fernlicht, nicht aber das normale licht ging. Bei umlegen des schalters kam einfach nichts. Nach aufschrauben der vorderlampe fiel mir auf, dass einer der beiden kontakte an der birne extrem korodiert war, dh es hatte sich schon eine kleine kuhle im kontakt der birne gebildet. Nach abschleifen des selben funktionierten fern- und normale lichteinstellung wieder. Allerdings fiel gestern abend dann das komplette licht aus und es waren nun beide kontakte stark abgenutzt.
    (Zudem ging bei ausfallen des lichtes auch kurz während der fahrt der motor aus, nach ein paar sekunden allerdings wieder an.)

    Die frage ist nun, woran kann das liegen? Zuviel strom auf der leitung?
    Habe letztes wochenede eine neue zündspule eingebaut, kann das vll daran liegen?

    Hier noch ein foto:
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.944

    Standard

    bei zuviel "saft" würde eher die birne durchbrennen. meine vermutung ist, dass die kontakte nicht richtig auf den messingaufnahmen anliegen und es dadurch zu einer vermehrten funkenbildung kommt, die dir dann die kuhlen in die lampe brennt. da die frontlichspule nichts mit der zündspule zu tun hat, dürfte bei ordentlichr verkabelung nicht dort das problem liegen.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Astrofreak
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    312

    Standard

    bieg mal die kontakte so, das sie richtig straff auf den kontakten der birne ausliegen, und mach sie vorher noch etwas mit feinem sandpapier sauber,
    wenn die nich richtig anliegen, passiert hier das selbe wie an nem unterbrecher, durch funkenschlag brennen sich löcher rein, und da hier an der lampe nur zinn ist, der ne relativ niedrige schmelztemperatur hat, umso schneller

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von manfreu
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Groß Grönau bei Lübeck
    Beiträge
    50

    Standard

    alles klar werd mich mal drum kümmern, obwohl ich der meinung war, dass sie doch recht fest draufsaßen, aber vll irre ich mich,,,

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Und schön Kupferpaste/Kontaktspray anwenden.

    mfg

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wenn du einen Lötkolben hast und ein wenig geschickt bist, dann kannst du damit wieder etwas flüssiges Zinn auf die errodierten Kontakte deiner Bilux-Glühlampe aufbringen und die Lampe funktioniert wieder wie neu. :)

    Die gesparte Kohle für eine neue Lampe ist dann auf mein Konto zu überweisen. Kontonummer such ich dir gleich noch raus ...

    Frag ruhig, sollst ja was lernen. :)

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Kontakte stramm nachbiegen, reinigen blank machen, Polfett drauf und nachlöten.
    Und unbedingt Dummschwätzer das Geld auch überweisen, der kanns sicher gebrauchen.

    Pühh, ich brauch das Geld nicht

    Gruß
    schrauberwelt

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von manfreu
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Groß Grönau bei Lübeck
    Beiträge
    50

    Standard

    haha, lustigerweise bin ich auf die idee mit dem löten auch selbst gekommen, also kein geld für dummschwätzer, trotzdem danke für die tipps

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    hatte ich auch mal. das kommt von schlechtem kontakt. kontakte nachbiegen wie schon geschrieben, und sauber machen. dazu kann man super einen glasfaserradierer verwenden, mit dem man normalerweise tusche wegradiert. wenn du die reparierte oder neue birne anbaust verwende polfett.

    by the way: wenn die glühbirnenkontakte schon so aussehen, wird der rest wahrscheinlich auch schon recht oxidiert sein. in diesem fall empfiehlt es sich, alle stecker zu säubern und die hülsen zu ersetzen. du wirst dich wundern, wie hell und gut sichtbar plötzlich die blinker sind und wie wenig verzögerung das bremslicht zum angehen benötigt ;-)
    ..shift happens

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Extrem Sheep
    Von Schwalle im Forum Smalltalk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 18:11
  2. Kupplungsrad abgenutzt - woran liegt`s?
    Von fantaeiner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 21:42

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.