+ Antworten
Seite 8 von 14 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 ... LetzteLetzte
Ergebnis 113 bis 128 von 211

Thema: Großes Anhängerprojekt.


  1. #113
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Optimus Prime Beitrag anzeigen
    Mann könnte anstatt der Spachtelmasse auch mit Zinnstangen arbeiten.
    Das wäre selbst für Karosseriebauer eine Herausforderung.
    Klaus-Kevin, lass das!

  2. #114
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Ich würde es so machen:

    Die jeweiligen Teile (Rundstahl, Blech) werden hinter die Haube geschweißt und dann wird die Höhendifferenz zum Haubenblech mit Spachtelmasse ausgeglichen.
    Haut das hin? Könnte es Probleme mit der, recht hohen, Vibration geben?
    Angehängte Grafiken

  3. #115
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Könnte gehen...nur musst du auch bedenken das die ganzen Rundungen und Kanten nicht gerade nach vorne gehen, sondern von hinten nach vorne größer werden. Na du machst das schon...bin gespannt.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  4. #116
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von Optimus Prime Beitrag anzeigen
    ...bin gespannt.
    Und ich erst . Als nächstes kommen neue Räder, sowie die Beleuchtung ran. Dann wird jetzt noch recht bald der Panzer entlackt. Den, den ich habe, ist wahrscheinlich mit einem Pinsel lackiert worden, sollte also mit Abbeizer abgehen. Mal gucken, was für ein Lack zum Vorschein kommt. Entweder schleife ich den nur an, oder ich entlacke ihn komplett mit einem Bohrmaschinendrahtbürstenaufsatz, wenn der Rostbefall zu schlimm ist. Was meint ihr? Kann man auf angeschliffenen Originallack grundieren und lackieren? Der Originallack stellt ja an und für sich auch einen recht guten Rostschutz dar.

  5. #117
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Ich habe heute die alte Haube entlackt...naja, ich habe es versucht. Ich habe Abbeizer draufgpinselt, ne Stunde gewartet, das Zeug aber nur mit sehr viel Mühe abbekommen. Einsersits ist die Haube natürlich sehr gerundet, was das Arbeiten mit einer Spachtel sehr schwer macht, zum Anderen klebt der Abbeizer und man bekommt ihn nicht richtig weg. Zum Vorschein kam ein (gar nicht mal schlechtes) Saharabraun. Dennoch werde ich jetzt wohl mit einem Drahtbürstenaufsatz für die Bohrmaschine das Ding komplett nackig machen. Ist auch besser fürs Schweißen und so.

    Da ich nun den Hänger habe, konnte ich mir schon mal nähere Gedanken zur Montage der Verkleidung machen. Wie schon angedeutet, soll das Ganze so funktionieren, dass man es mit wenigen Handgriffen abnehmen kann, ähnlich wie bei der Schwalbe (Falls mal etwas Größeres zu transportieren ist).

    Ursprünglich wollte ich ja die Haube zerteilen, verlängern, rechts und links an der Strebe anschrauben und mit einem Blech verbinden und die Haube vorne zwischen Deichsel und Kiste zusammenführen. Das geht allerdings nicht, da die Deichsel ja mit zwei Diagonalen Leisten an der Kiste befestigt ist. Folglich könnte ich die Deichsel auch mit einbauen. Daher wollte ich (aus Gründen der Stabilität) einen Rahmen aus Flachstahl schweißen, an diesen die Haube schweißen und dann den Rahmen an den Streben des Hängers festschrauben. Ich habe das in der Skizze mal etwas veranschaulicht. Um die Haube dann abzunehmen (oben hat sie ein Loch!) wird sie nach oben vorne weggenommen, da die Deichsel ja mit eingebaut ist. Beim Anbauen der Haube wird die Deichsel von unten durchgesteckt.


    mfg
    Albi
    Angehängte Grafiken

  6. #118
    Flugschüler Avatar von vogelfänger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    419

    Standard

    Die jeweiligen Teile (Rundstahl, Blech) werden hinter die Haube geschweißt und dann wird die Höhendifferenz zum Haubenblech mit Spachtelmasse ausgeglichen.
    Haut das hin? Könnte es Probleme mit der, recht hohen, Vibration geben?


    Wenn du Glasfaserspachtel nimmst dürfte das gut halten wegen der Glasfaseramierung, normale Spachtelmasse wird dir warscheinlich reisen.

    Kann man auf angeschliffenen Originallack grundieren und lackieren?

    Mit Acryllack geht das, die meisten anderen Lacke lösen den Acryllack an und du hast dir so eine art Schrumpflack gemischt.

  7. #119
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    ich fände die Idee gar nicht schlecht, den aufbau (der dann ja ein zusammenhängendes Teil ist, oder täusche ich mich) mit soetwas hier am hänger zubefestigen, anstatt schrauben:
    http://img.alibaba.com/photo/2174169...ailer_Lock.jpg
    (4 Stück- auf jeder seite 2)

    Vorteil: 4 so teile lösen, aufbau abnehmen.
    Nimm eines, dass du abschließen kannst, oder das du mit einem schloss sichern kannst, dann klaut dir das ding auch niemand
    simson-treffen-2012-in-baden-württemberg.de/

  8. #120
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Bedenkt doch bitte auch das Gewicht. Je mehr Rahmen, Flachstähle und Schnappverschlüsse, desto weniger Zuladung. Wär doch schade, wenn am Ende nur ne Flasche Mineralwasser transportiert werden kann.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  9. #121
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Da hast du Recht olympiablau.
    @Fabi_123 Aus Gründen der Optik wollte ich mich für polierte Edelstahlschrauben entscheiden, da es einfach besser aussieht und auch besser ins Gesamtbild mit der Schwalbe passt, deren Verkleidung auch nicht mit Schnappverschlüssen am Rahmen befestigt ist.
    Der besagte Rahmen, der um den Hänger kommen soll, stellt noch ein Problem dar. Da die Haube der Schwalbe nach hinten gebogen ist, also schmaler wird, wird das nachher auch beim Hänger so sein. Die Seitenteile des Rahmens müsste man also genau passend biegen. Ich muss mir das mal noch überlegen, vielleicht lasse ich den Rahmen auch weg. Das Problem ist halt, dass wenn ich die Haube viergeteilt habe und dann die beiden Seitenteile mit je einer Schraube an der Strebe des Hängers (die Strebe, in der die eine Seite des Rades eingehangen ist) befestige, dann würden sie kippen, da man mit einer Schraube ja keine Bewegungsunfähigkeit erreicht. Wenn das das Zwischenstück eingeschweißt ist, dann hält das, aber vorher müsste man es irgendwie provisorisch an einem zweiten Punkt befestigen.

    Ich wollte die Haube halt am Hänger aufbauen, da man die ganzen Runden Teile schlecht legen kann...naja, wir werden sehen. Heute hat der Hänger nun endlich neue Schuhe bekommen . Hab dann auch gleich ne Probefahrt gemacht und prompt hatte ich leichtes Lenkerpendeln, insbesondere beim Bremsen. Liegt das eventuell an dem Lenkkopflager? Wenn ja, dann könnte ich das ja mal auf Verdacht tauschen. Der Hänger war ja komplett unbeladen, da ist es doch schon etwas verwunderlich, das alles wackelt, oder?

    mfg
    Albi

  10. #122
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    Wolltest du dein Lenkkopflager nicht schon nach Suhl tauschen?
    Mit Unbeladenem Anhängsel sollte da eigentlich noch nichts pendeln.

    MfG

    Matze, der am Montag nen MKH/M 1 (oder 2) ausm Schrott gezogen hat
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  11. #123
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von Simsonmatze Beitrag anzeigen
    Wolltest du dein Lenkkopflager nicht schon nach Suhl tauschen?
    Mit Unbeladenem Anhängsel sollte da eigentlich noch nichts pendeln.

    MfG

    Matze, der am Montag nen MKH/M 1 (oder 2) ausm Schrott gezogen hat
    Ja, eigentlich schon, aber mittels Ladungsverschiebung (Isomatte und Schlafsack habe ich links und rechts neben der Lampenmaske befestigt ging es dann doch und unbeladen macht es auch keine Probleme, deswegen habe ich einfach nicht mehr dran gedacht.
    Hast du Bilder vom Hänger?

  12. #124
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Ich möchte demnächst den Kabelbaum anfertigen. Wie heißt dieser Schlauch, wo die 3 Kabel durchgehen und wie lang sollten die Kabel sein? Gibt es da festgelegte Maße, oder muss ich es einfach probieren?

  13. #125
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Ich glaube, die einzig korrekte Antwort ist "lang genug" :) Ich würde es etwa abschätzen, lieber etwas zu lang als zu kurz.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  14. #126
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    Meinst du Gummischlauchleitung? Ich würde übrigens vieradrige nehmen. Darauf dass die AHK die Masse immer korrekt überträgt kannst du dich denk ich nicht verlassen.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  15. #127
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    D.h., dass ich die die Kabel in diese Gummischlauchleitung nicht reinstecke, sondern die sind da schon drin und ich nehme sie am Ende nur auseinander, also jeweils vorne und hinten?
    Ich habe heute die erste Fahrt mit dem Anhänger erledigt. Beladen war er mit den alten Rädern und dem Haubenteil. Lenkerpendeln hatte ich fast gar keins, nur beim Beschleunigen und Bremsen. Ich bin nämlich an einen Ort gefahren, wo es niemanden stört, wenn man Lack runterholt . Das habe ich dann auch getan, zumindestens zu 60-70%, dann hat die Bohrmaschine ihren Geist aufgegeben . Hätte nicht gedacht, dass sie den Dauerbetrieb nicht durchhält...

  16. #128
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    Zitat Zitat von EA_SchwalbeAlbi Beitrag anzeigen
    D.h., dass ich die die Kabel in diese Gummischlauchleitung nicht reinstecke, sondern die sind da schon drin und ich nehme sie am Ende nur auseinander, also jeweils vorne und hinten?
    Genau so ist das mit Gummischlauchleitung. Du Kannst dir dein Kabel natürlich auch aus Isolierschlauch und einzelnen Adern selber basteln.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

+ Antworten
Seite 8 von 14 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Großes Problem mit K51/1
    Von schwalbeberlin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.04.2010, 20:06
  2. Großes Saisonendtreffen 27.09.
    Von Fr!tZ im Forum Simson Treffen & Veranstaltungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2009, 12:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.