+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Grundplatte schon auf Anschlag


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    FFB
    Beiträge
    47

    Standard Grundplatte schon auf Anschlag

    Hi Leute,

    hab es endlich geschafft meinen Motor wieder zusammen zu bauen.
    Jetzt wollte ich den ZZP schon mal einstellen und hab trotz neuem Unterbrecher festgestellt, dass ich bei optimaler Zündeinstellung schon auf Anschlag der Langlöcher bin.
    Unterbrecher ist übrigens auf 0,4mm in OT eingestellt.
    Hat jemand einen Rat.

    Grüße

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    301

    Standard

    Unterbrecher auf 0,4 mm im OT ist falsch, auch wenn das hier öfter so geschrieben wird. Der UB muss in seiner max. Öffnung 0,4mm aufmachen. Das ist nicht unbedingt bei OT. Sogar eher unwahrscheinlich.
    Die Grundplatte musst Du so drehen und fixieren, dass der UB zum ZZP gerade öffnet. Die max Öffnung des UB stellst Du am UB selbst ein, indem Du ihn auf der Grundplatte löst und in der richtigen Position festschraubst.
    MfG Friesenjung

    edit: Bei deiner Schwalbe muss der UB 1,5mm vor OT gerade öffnen, das ist die einzige Einstellung die du durch drehen der Grundplatte einstellen musst

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    FFB
    Beiträge
    47

    Standard

    D.h. ich muss mir die maximale Nockenerhebung auf dem Schwungrad ansehen.
    Dann müsste es ja funtionieren, oder?

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    301

    Standard

    Dreh das Polrad/ Schwungscheibe so weit, dass der UB nicht weiter aufgeht. Jetzt muss er o,4mm aufmachen. In welcher Stellung der Kolben sich jetzt befindet ist total Wummpe. Nachdem Du dir sicher bist, dass der UB in seinem OT dieses Maß von 0,4mm erfüllt. Stellst Du den ZZP ein. Hinterher nochmal die max. Öffnung des UB kontrollieren, aber die sollte eigentlich immer noch beim vorher eingestellten Wert liegen, sofern Du die Schraube vom UB richtig festgezogen hast.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Jo, genau so geht's.

    - Unterbrecher so einstellen, daß er bei maximaler Öffnung genau 0,4 mm geöffnet ist
    - Unterbrecher festziehen
    - Kolben auf 1,5mm vor OT stellen
    - die gelockerte Grundplatte so drehen, daß der Unterbrecher gerade beginnt abzuheben
    - Grundplatte festziehen
    - alles nochmal kontrollieren

    Mit halbwegs neuen Unterbrechern klappt das Einstellen so meist problemlos.

    Bei alten abgebrannten und verschlissenen Unterbrechern sollte man aber dann besser auch noch das Abrißmaß an der Zündspulenkernkante kontrollieren und alles gegebenfalls entsprechend etwas nachjustieren. Dazu braucht man aber etwas mehr Erfahrung.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. MZ-Federbeine, Anschlag
    Von OFFAN im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.03.2009, 22:43
  2. Anschlag Hauptständer
    Von vampo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.03.2009, 14:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.