+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 38

Thema: Günther Markert und Kreidler R50 - Informationen ??


  1. #17
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Seh ich das richtig, da wird mit der Ferse gebremst?
    Hatte mich auch erst gewundert, und habe mir dann nochmal andere Bilder der R50 angesehen, und es stimmt, der Roller wird mit der Ferse gebremst.

    Steht da auch was wie schnell es dann vollbepackt noch lief?
    Konkrete Angaben habe ich noch keine gelesen (sollte ich über etwas stolpern, werde ich die Angabe verbessern), jedoch ist denkbar, dass der Roller mit 40 Km/h Zulassung, kürzerer Übersetzung und vollbepackt so 30 - 35 Stundenkilometer schafft. Bergrunter gehts natürlich auch mal schneller, vor allem weil die Kreidler im 1. Gang nen Freilauf hat .

    @hallo-stege:
    Okay, an dich hätte ich denken müssen, bist ja Kreidler Fahrer / Fan (?)

    Gruß
    Tamino
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  2. #18
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    @Tamino, Kreidler Fahrer, Fan und so eine Art Museumsdirektor

    Es gibt einige interessante Kreidlerfahrer, z.B. Icke "mit dem eisernen Hintern" Jonas, der mal eben von Stuttgart nach Moskau fuhr, und als ihm das dort keiner (ADAC Zielfahrt oder so) glauben wollte, ist er leicht angesäuert eben wieder zurück gefahren . Das ist aber auch schon fast 55 Jahre her ...

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  3. #19
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    ...mal eben so von Stuttgart nach Moskau...?

    Das geht doch noch nichtmal heute. Der Junior hat auf seiner Baltikumstour im vorigen Jahr die Exklave um Kaliningrad umfahren, weil er eben nicht einfach in russisches Gebiet fahren konnte/durfte.

    qdä

  4. #20
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Es soll Leute geben, die sind auch "mal eben" nach Moskau geflogen und auf dem Roten Platz gelandet. Ausschließen würd ich das also nicht komplett, obwohl es doch recht unwahrscheinlich klingt.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #21
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Na, bei Sportveranstaltungen scheint es jedenfalls möglich gewesen zu sein

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  6. #22
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard Teil 2 - Markert in Ägypten

    "Der eiserne Hinter"...der Spitzname ist Klasse, brauch nur noch jemanden in meinem Bekanntenkreis zu dem er passt.

    Nun denn, ich habe gestern Abend wieder ein bisschen gelesen..nicht nur ein Kapitel, sondern die Reise durch Ägytpen:

    Leider wurde die Anfahrt nach Afrika, nämlich von Köln aus durch Italien, nicht beschrieben. Daraus schließe ich einfach mal, dass auf diesem Weg nichts besonderes passiert ist.

    Nach zweieinhalb Tagen Schifffahrt erreicht der junge Berliner den Hafen Alexandrias. Als sein Roller verladen wird, greifen viele Hände nach dem Fahrzeug, um es zu abzusetzen und Geld zu Kassieren, doch Markert macht schnell klar, dass beim ihm keine Kohle zu holen ist, sodass sich die Gauner schnell wieder verziehen.
    Nachdem kommt eine kleine Weltreise zwischen den Ämtern, hier ein Stempel, da ein Formular, alles natürlich mit Gebüren gesalzen, so wie es ja heute noch ist. Doch ein Angehöriger der neu eingerichteten Tourist Police verhilft ihm schnell aus der misslichen Lage bezüglich des Zolls für seinen Roller, sodass Günther die Stadt schnell verlässt und sein Zelt - zum Zähneknirschen der Behörden - direkt an den Pyramiden aufschlägt. In dieser Nacht wagt er es sogar, eine der Pyramiden zu besteigen und dort oben den Ausblick zu genießen.

    In der Morgendämmerung dann baut er sein Zelt ab und macht sich entlang des Nils auf den Weg nach Kairo, der Hauptstadt Ägyptens. Markert beschreibt Kairo als Stadt der großen Gegesätze, einerseits die hochmoderne Innenstadt im europäischen Stil, und das eher traditionelle (schmuddelige) Ausenrum. Markert nächtigt in einem Deutschen Heim, das von Schwester Hannah geleitet wird. Dieses Heim ist generell, so beschreibt es der Weltenbummler, ein Geheimtipp und Weltbereisern, da es dort für wenig Geld (2 Mark fuffzich ) vier Mal am Tag Essen gibt sowie ein Dach über dem Kopf.
    Während seines Aufenthalts in der Stadt setzt sich Markert in den Sinn, einen Film über Kairo zu drehen, und zwar nicht über das europäische Zentrum, sondern eher über den Traditionellen Teil, "Kahira" genannt. Dies passt den Behörden, welche die Stadt als hochmodern dastehen lassen wollen natürlich gar nicht, doch dem Deutschen gelingt es trotzdem, auch ein paar Filmfetzen aus dem alten "Kahira" zu drehen, wobei er jedoch seine Kameraausrüstung aufs Spiel setzt (!). (Viel weiter will ich darauf nicht eingehen, immerhin sind wir noch in nem Mopedforum, wenn ihr wollt, kann ich es aber im Nachhinein machen )

    Nach diesem Filmabenteuer geht die Reise Markerts weiter Richtung Süden, denn er will nach Sakkara zur Pyramide des Königs Djôsers, einem der ältesten Bauwerke der Menschheit.

    Darauf hin bezieht er ein Kleines Hôtel de Famille in Luxor und bewundert dort ebenfalls die riesigen Bauten der alten Ägypter, mehrere Tage lang.

    Auf solch einer Kulturreise darf dann auch nicht das berühmte Tal der Könige fehlen, welches dann auch sogleich das nächste Ziel des Photographen ist. (An dieser Stelle wird im Buch dann die Entdeckung des Grabes Ramses nacherzählt )

    Das war es auch leider schon von dieser Textstelle. Da viel Kulturelles Bla Bla darin stand, konnte ich den Text (24 Seiten) auf dieses Stück herunterkürzen. Sollte es dennoch Unklarheiten geben, oder ihr wollt genaueres über die Entdeckung des Grabes Ramses wissen, dann sagt mir Bescheid, ich schreibe gern.

    In der nächsten Textstelle steht Günther Markert dann vor einer überschwommenen Straße, denn der Nil führt Hochwasser. Wie dies nun seine Weiterfahrt nicht hindert, werdet ihr nächstes Mal lesen.

    Gruß
    Tamino
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  7. #23
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard Teil 3 - Raus aus Afrika !

    Und weiter gehts:

    So steht Marker mit seiner Kreidler vor eine überschwemmten Straße. Es gibt nur 2 Ausweichmöglichkeiten: Einmal eine Straße durch die Wüste, welche jedoch aufgrund ihrer nicht vorhandenen Befestigung sehr tückisch ist (und welche man nur mit besonderer Genehmigung befahren darf) oder eine Nilbarke. Für letzteres Entscheidet sich der Berliner, seinen Roller lässt er jedoch zurück (wo genau wird nicht weiters erläutert).
    2 Tage später bezieht Günther ein Zimmer zweiter Klasse mit seinem Rucksack, sein Zimmergenosse ist ein Händler, welcher das Zimmerchen mit seinem Gepäck ziemlich vollstopft, zur Ärgernis des Fotografen. Wenig später erweist sich der Mann jedoch als sehr spendierfreudig und lädt Markert immer zum Abendessen ein.

    Von einer Gruppe einheimischer Pfadfinder, mit denen er sich auf der Mehrtägigen Bootsreise anfreundete, lässt er sich dann noch überreden, mit dem Sudanexpress nach Khartum zu fahren. Später sollten sich seine 18 Freunde, die er da kennenlernte noch als Lebensrettend erweisen. Keine zwei Stunden dauerte es, dass der Zug wegen eines Sandsturme entgültig zu erliegen kam, sodass die Passagiere bis zum Abend in den Waggons warten mussten, dass die Fahrt schließlich weiterging.
    Bequem war diese Zugfahrt gewiss nicht, zu zehnt in einem Abteil.

    Auf einer Pause dann will der Weltenbummler schnell ein tolles Foto von einer Verkäuferin - als Souvenir - schießen, worauf hin die gesamte Menge um ihn herum sich auf ihn Stürzt, ihm die Kamera wegnimmt und auf ihn Eintritt. Doch genau in diesem Moment eilen ihm die Pfadfinder zur Hilfe, sodass Markert frei kommt. Vor der Menge "vernichtete" er dann das Foto, indem er weiterdreht und dann nochmal auslöste. So hat er gefixt die Afrikaner "gebändigt" und konnte sein Foto trotzdem behalten. An seiner Abreise warfen ihm einige dann sogar noch Eier und Orangen ins Abteil, als Dankeschön.

    Sechsunddreißig Stunden später erreicht der Zug dann endlich sein Ziel, Khartum. Er besichtigt die Stadt und schaut sich eine andere besuchenswerte Orte in der Umgebung an, wie etwa der Zusammenfluss des blauen und des weißen Nils. Doch nicht allzu lang will er sich in Afrika mehr aufhalten, denn es zieht ihn in den Arabischen Raum, sodass der Deutsche schonbald wieder denselben weg "hinauf" nimmt, in Kairo seinen Roller aufsammelt und sich auf den Weg nach Port Said macht. Zwar gibt es entlang der Küste eine ausgezeichnete Straße, jedoch kann Markert diese nicht befahren, da sie durch Israel führt, und als Deutscher war es zu dieser Zeit eigentlich unmöglich, ein Visum für Israel zu bekommen. Daher muss er auf den Seeweg umsteigen. Dies wollte er eigentlich in Port Said machen, jedoch war von dort aus kein direkter Weg nach Beirut zu finden, weshalb er schweren Herzens wieder zurück nach Alexandria fahren musste..soll er sich nicht so anstellen, auf die 600 Km kommts auch nicht drauf an.

    Im nächsten Teil erwartet uns dann der Weg von Beirut nach Bagdad.

    Gruß
    Tamino
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  8. #24
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Äääääähm...nur so aus Interesse: Machst du hier noch weiter?

  9. #25
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Zitat Zitat von EA_SchwalbeAlbi Beitrag anzeigen
    Äääääähm...nur so aus Interesse: Machst du hier noch weiter?
    Wenn noch das Interesse besteht gern
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  10. #26
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    Na aber logo!

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  11. #27
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    120

    Standard

    Ebenfalls...
    KR51/2 E, Bj. 1985, VAPE

  12. #28
    Flugschüler Avatar von Wiwawaldi
    Registriert seit
    19.03.2012
    Ort
    Rottweil
    Beiträge
    258

    Standard

    Ich grab den Thread mal kurz aus war heute im Auto und Uhrenmuseum in Schramberg (BaWü) und hab Prompt ne Kreidler R50 gesehen. Musste gleich an den Thread hier denken, und da ich nirgendwo sonst ein Thread finde wo ich die Bilder aus dem Museum abladen könnte tu ich das einfach mal hier
    Die Bilder sind dank Handykamera nicht sonderlich gut geworden, aber der Wille zählt

    IMG00376-20120823-1613.jpgIMG00383-20120826-1614.jpgIMG00388-20120826-1628.jpgIMG00372-20120823-1605.jpgIMG00392-20120826-1648.jpgIMG00384-20120826-1615.jpgIMG00385-20120826-1616.jpgIMG00389-20120826-1635.jpgIMG00380-20120826-1600.jpgIMG00391-20120826-1642.jpgIMG00390-20120826-1638.jpgIMG00386-20120826-1617.jpgIMG00382-20120826-1605.jpgIMG00381-20120826-1604.jpgIMG00387-20120826-1622.jpg

    Die Bilder sind ziemlich unsortiert aber wenn jemand zu einem der Bilder was Wissen will, ein paar Sachen zu den Fahrzeugen hab ich mir gemerkt

    Grüße, Yannik
    Ich bin keine Signatur ich putz hier nur.

  13. #29
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Wie gehts denn weiter?

  14. #30

    Registriert seit
    03.10.2012
    Ort
    Moosthenning
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo zusammen,
    habe eure Dialoge gelesen, ist recht Intressant was so eine Kreidler schafft. Jetzt mal von mir ein Frage. Ich habe selber eine Kreidler R50 Bj.1956 zu Hause und wollte Wissen ob es überpaut noch Teile für diesen Roller gibt??

  15. #31
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Zitat Zitat von Andi85 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    habe eure Dialoge gelesen, ist recht Intressant was so eine Kreidler schafft. Jetzt mal von mir ein Frage. Ich habe selber eine Kreidler R50 Bj.1956 zu Hause und wollte Wissen ob es überpaut noch Teile für diesen Roller gibt??
    Okay, Stellungnahme: Zeitlich schaffe ich es nichtmal mehr, das Buch zu lesen. Muss Abends immer Berichte etc. schreiben.

    DU HAST EINE KREIDLER R50 ?!?!
    Bilder, bitte. Ersatzteile dafür sind kaum zu bekommen, Motortechnisch wie auch der Rest. Ist der Roller komplett ?
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  16. #32

    Registriert seit
    03.10.2012
    Ort
    Moosthenning
    Beiträge
    4

    Standard

    JA, habe ich, der Roller ist komplett und ich hab ihn sogar angemeldet.


    DSC02919.jpgDSC02921.jpgDSC02920.jpgAnhang 31429DSC02918.jpgDSC02917.jpg

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Günther der Trekkerfahrer
    Von fragman im Forum Smalltalk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 16:17
  2. Informationen zu den Anhängern
    Von Alfred im Forum Anregungen und Vorschläge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 00:17
  3. Simson Automatikmotor, Informationen?
    Von urmeldasviech im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2004, 17:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.