+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 107

Thema: Gummibuchsen der Schwingen tauschen (EDIT: Sammelthread)


  1. #17
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    so, dieser thread ist ja schon etwas älter, aber ich wollte noch mal abschließend posten wie ichs hingekriegt hab und etwas berichtigen.

    also, der dorn in der abbildung oben funktioniert so nicht. wenn dann muss der so aussehen wie unten abgebildet. kann jeder dreher mal eben so zwischendurch anfertigen.

    zum einpressen ist zu sagen das man als gleitmittel wasser, spüli, seifenwasser oder sowas verwenden sollte. auf keinen fall fett oder öl, weil das hinterher nicht wegverdunstet und die gummis dann immer gefahr laufen rauszurutschen.

    eingepresst habe ich hinterher mit folgender methode:

    - metallhülse ca zur hälfte ins gummi stecken
    - gummi am schwingenauge ansetzten
    - das ganze gebilde in den schraubstock, einen alten lappen dazwischentun damti die schwinge nicht zerkratzt
    - vorsichtig und mit gefühl einpressen. dabei mehrmal entspannen und wieder festziehen. so wandert das metall in das gummi und das ganze lager in die schwinge.
    - wenn irgendwan nurnoch ca 3mm des gummis aus dem schwingenauge gucken ging es nciht weiter, also habe ich eine passende nuss (ich glaub es war ne 15er, sie muss halt vom radius recht genau dem gummi entsprechen) genommen und die auf das gummi aufgesetzt (das letzte stück metallhülse dient als führung für die nuss)
    - jetzt mit aufgesetzter nuss nochmal den rest des gummis einpressen
    - nuss entfernen und nochmal einspannen, jetzt das letzte stück metall einpressen

    FERTIG!

    auf welche komponenten wieviel schmiermittel gegeben wird muss jeder selbst probieren, generell braucht es ein wenig übung und gefühl, also nciht verzweifenl!!

    PS: vll können ja noch andere ihre methoden hier reinschreiben, und wir machen da einen sammelthread draus. wenn man da dann ne zusammenfassung draus macht könnte man das hinterher auch in die FAQ aufnehmen, was meint ihr?

    @prof: wenn es soweit kommen sollte kannst du den thread ja in die verbesserungsvorschläge verschieben und ich bastele da dann den FAQ eintrag draus.
    Angehängte Grafiken

  2. #18
    Flugschüler Avatar von Fuchswurst
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Berlin-Biesdorf
    Beiträge
    292

    Standard

    danke möffi hab mich schon totgesucht........

  3. #19
    Tankentroster Avatar von oldifreak
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Strasburg
    Beiträge
    192

    Standard

    Ich bevorzuge die EInziehspindel wie oben schon beschrieben, etws Fit rauf und das klappt perfekt...

  4. #20
    Zahnradstoßer Avatar von kadus32
    Registriert seit
    16.07.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    750

    Standard

    haben letztens auch meine gummis gewechselt.
    uns diente ne schraubzwinge, kupferpaste( als schmierung)
    und mehrere größen von nüssen.(einmal gummigröße, einmal hülsengröße)
    aber is ne ganzschöne fummelei, n schraubstock wär besser gegangen^^

    mfg der jenzo
    --Nur die besten Sterben jung--

  5. #21
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Kupferpaste ist da eher nicht so geeignet, denn die verflüchtigt sich hinterher nicht von alleine. Die schmiert dann immer zwischen Hülse und Gummi rum und das rutscht dann immer hin und her oder raus und wird nie fest.
    Fitwasser ist da besser.

  6. #22
    Flugschüler Avatar von SR-Raser
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    380

    Standard

    Hmmm dann versteh ich nicht warum des dennoch fest wurde
    ne kattus

    Gruss SR Raser

  7. #23
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Sicher, daß die Gummis richtig fest sind?

  8. #24
    Zahnradstoßer Avatar von kadus32
    Registriert seit
    16.07.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    750

    Standard

    Also gewackelt hat nix mehr( wie denn auch, sin ja extrem reingepresst).wenn die ma seitlich rausgucken/rutschen, was schwer werden wird, werd ichs haltnochma machen müssen, dann nehmen wir Fit-wasser!

    mfg der jenzo

    @ raser: robert, du verwechselst meine namen mit der Feinkostmarke von Kaufland/Handelshof! die heißt Kattus^^, ich kadus
    --Nur die besten Sterben jung--

  9. #25
    Flugschüler Avatar von SR-Raser
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    380

    Standard

    @ kadus32

    War ein scherz , des zeug fahr ich ja rum

  10. #26
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Das Problem ist, das die heutzutage handelüblichen Gummibuchsen genau zweimal in eine Lgerseite passen, und im Set auch vier Stück an der ZAhl sind...
    Wie bekomme ich nach erfolgreichem Einpressen der 1. Gummibuchse die 2. hinein??
    Wer hat Erfahrung mit nur einer verbauten GB pro Seite???

    Das ist alles ziemlich murgs, keine Ahnung ob das an den Replikas liegt...
    Da meine alten Gummis noch intakt sind und knapp zwei drittel der Lagerfläche abdecken, werde ich wohl diese wieder verbauen, gut ist...

  11. #27
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    2 mal nein!

    erstes nein: verbaue die alten gummis nciht noch mal. vor allem hinten sind neue schon sinvoll...
    zweites nein: da hast du falsche gummis erwischt wenn die da 2 mal reinpassen!!! oder aber du hast nur im auslieferungszustand mal das gummi an das schwingenauge gehalten. ist schon richtig dass das in dem zustand so kurz ist. durch den einpressvorgang wird das gummi dann im schwingenauge länger und hat dann auch die länge die dien altes hatte ;-)
    ..shift happens

  12. #28
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zuerst müssen die Gummis in die Schwinge. Dann das Rohr in die Gummis. Dafür gibt es eine Einzugvorrichtung, die man sich aber aus ein paar langen Schrauben, zwei passenden Rohr-Hülsen und Unterlegscheiben leicht selber bauen kann. Hol am besten einen erfahrenen Schlosser dazu, der dir das erklären kann oder gleich macht.
    Als Gleitmittel kannst du Pril- oder Seifenwasser verwenden. Bloß kein Fett!

  13. #29
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Als Gleitmittel kannst du Pril- oder Seifenwasser verwenden. Bloß kein Fett!
    Seifenwasser ist eine gute Sache. Dabei aber bitte absolut drauf achten, dass alles wirklich so sitzt, wie es sitzen soll. Ist das Wasser erst einmal verdunstet, sitzen die Gummis bombenfest.

    Gruß
    Al

  14. #30
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    genau. und so soll es ja im interesse der sicherheit auch sein.

    @ dummschwätzer: kannst du vll eine skizze von dieser vorrichtung anfertigen? wie du vll gelesen hast soll aus dem hier gesammelten wissen mal ein faq eintrag werden.
    ..shift happens

  15. #31
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich glaube, da existiert hier im Forum schon irgendwo eine Skizze.

  16. #32
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Hiiilfe, ich kriege mittlerweile Kinder. Grml. Habe versucht meine Schwinge wie in dem Thread bereits geschrieben mit neuen Gummibuchsen und Hülsen auszustatten. Aber sobald die Hülse im Schwingenauge verschwunden ist, presst sich die Gummibuchse auf der anderen Seite an der U-Scheibe wieder heraus. Alle mögliche Ideen die mein Vater und ich hatten, haben wir ausprobiert, aber immer wieder ist das Gummi an dem anderen Ende sichtbar. An Schmiermittel haben wir alles ausprobiert, was der Haushaltsschrank so hergab. Solangsam verzweiel ich einwenig, vielleicht habt Ihr noch eine Idee, die mir weiterhelfen könnte. Habe auch mal ein Foto von dem komischen Aufbau gemacht.
    Angehängte Grafiken

+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gummibuchsen an Hinterradschwinge wechseln?
    Von udosch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.2005, 00:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.