+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Gummis in den Kühlrippen


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    69

    Standard

    Howdey!

    Eine Frage . Bei der Simson SR50 sind an den Ecken des Zylinders durch die Kühlrippen so Gummistangen. Ich hab gestern einen neuen Zylinder (orig. 50ccm) draufgebaut, und die GUmmis wie vorher einfach wieder reingesteckt. Jetzt ist zwischen dem Zylinder und dem Zylinderkopf ein kleiner spalt. hört sich ziemlich komisch an. außerdem puffen da ab und zu mal ein paar fehlzündungen raus. Das ist doch nicht normal, oder ? ich hab die schrauben jezt ziemlich festgezogen , ist besser geworden, aber immer noch nicht ganz weg. Was haben die Gummis für einen Sinn ? Kann ich die nicht einfach weglassen ?
    Ach ja , damit ich nicht noch einen Thread aufmachen muss. Ist die SR50 im originalzustand irgendwie gedrosselt? eventuell im Krümmer oder sowas? hab die erst seit ein paar tagen, und ich will das Ding im original-zustand haben, und nicht getuned .

    danke für eure hilfe ,

    cheers,

    paddy

  2. #2
    Flugschüler Avatar von OliverPB
    Registriert seit
    29.12.2004
    Ort
    Delbrück
    Beiträge
    387

    Standard

    Hallo,
    wenn es an der Seite rausdrückt ist der Zylinder nicht dicht. Löse mal die Zylinderkopfschrauben und ziehe sie gleichmäßig über kreuz an. Die Gummis verindern das Schwingen der Kühlrippen, wenn du die weg lässt kann es im schlimsten Fall dazu kommen, das die Küklrippen durch vibrationen Abbrechen.
    Wie kommst du darauf das deine SR50 gedrosselt ist?
    mfg
    Oliver aus PB

    www.simson-duo.com

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Highwaystar
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    230

    Standard

    Hallo Paddy,

    die Gummis in den Kühlrippen sollen das "Schwirren" der Kühlrippen dämpfen, fehlen die Gummi hört sich das merkwürdig und laut an. Bei größeren 2taktern (MZ) werden "Gummikämme" zwischen die Kühlrippen gesteckt um das Geräusch zu dampfen, oder es werden Stege eingegossen (z.B. Sachs oder Maico).

    Wenn´s bei Dir fehlzündet und pufft stimmt die Abdichtung zwischen Zylinderdeckel und Zylinder nicht!. Hast Du die Schrauben mit dem korrekten Drehmoment angezogen? War alles obernotpeinlichst sauber? Zylinderdeckel nicht gegen Fahrtrichtung eingebaut?

    Schau mal nach!

    Bis denn,

    Uli

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Erich
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    Kierspe
    Beiträge
    163

    Standard

    Moin paddy.
    Ich vermute mal das die Gummis daür da sind um den Geräuschpegel des Zylinders (Nebengeräusche der großen Kühlrippen) und Vibrationen zu dämmen. Den Zylinderkopf würde ich mal abnehmen und nachschauen ob die Dichtungsfläche am Zylinderkopf plan und gerade ist. Beim anziehen der Muttern ist wichtig das du sie über Kreuz nach und nach anziehst. Nur dan liegt der Kopf richtig auf und ist dicht. Aber mit Andacht denn, nach fest kommt lose.
    Ach ja, dein SR 50 ist Baujahr 90, richtig? Die Modellreihe wurde ab 89 technisch leicht verändert. Die Leistung wurde auf 2,4 kW (3,3 PS) gesenkt um die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h einzuhalten. Das kann ein anderer Vergaser sein oder kleinere Kanäle im Zylinder, oder die Abgasanlage.

    Seid bereit, immer bereit

    mfG Erich:)

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Normal vibrieren die Rippen mit nd reißen langsam ein.

    Du hast nicht fest genug angezogen und nicht über Kreuz.

    Also Zylinderkopf drauf (vielleicht vorher mal Planen) und dann sauber über kreuz anziehn

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    69

    Standard

    Original von OliverPB:

    Wie kommst du darauf das deine SR50 gedrosselt ist?
    Ich glaube eben nicht, das sie gedrosselt ist, das ist ja mein Problem !
    Ich hab das Ding gebraucht gekauft, und die war eben getuned. 60ccm Zylinder, Sportauspuff. Also das mit dem 60ccm zylinder war mir zu heftig, das gibt nämlich richtig ärger, wenn man keinen A1 Führerschein hat, und ich hab nur den M , weil der in B ja eingeschlossen ist.
    Jetzt hab ich wieder einen 50ccm Zylinder drauf, das ding zieht jetzt lang nicht mehr so gut, erreicht aber immer noch eine ziemlich hohe Endgeschwindigkeit. Wie schnell genau kann ich nicht sagen, dieser Tacho ist schrott. (gibts da irgendwelche besseren tachos?)
    Ich will den Roller aber komplett legal haben, wenn ich schnell fahren will, nehm ich das Auto, und ich hab keinen Bock jedesmal schiss vor eine Polizeikontrolle haben zu müssen, weil irgendwelche Drosseln draußen sind, oder was auch immer noch verändert wurde .. achja, der vorbesitzer ist z.Z. noch für 2 monate in den staaten, erreich ich also nicht, nur damit jetzt keiner meint, ich soll doch den vorbesitzer fragen, was er gemacht hat, aber so schlau bin ich auch


    also danke für den tipp mit den gummi-dingern, ich werds nochmal überprüfen, cheers

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Wenn es nicht gerade eine Export SR50 ist ist da nichts gedrosselt.
    Offiziel dürfen DDR-Mopeds 60 km/h fahren wenn sie bis zum 29.2.1992 erstmals in Verkehr gekommen sind.
    Jede normale Simson sollte mindestens diese Geschwindigkeit erreichen.
    Mach erstmal deinen Tacho heil damit du ansatzweise siehst wie schnell du fährst.

    mfg Gert

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Gummis, Gummis, Gummis...
    Von Lucky13 im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 18:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.