+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Gummischeibe zwischen Zylinder und Kopf?


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard Gummischeibe zwischen Zylinder und Kopf?

    Hallo,
    laut Rep.-Handbuch und Ersatzteileliste gehört beim M542 zwischen Zylinder und Kopf pro Stehbolzen je eine Gummischeibe (ca. 2mm stark). Hat irgend jemand eine Ahnung, wozu die gut sind?

    Gruss vom Michel

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wenn du den Ring 10x6x3 meinst, der gehört da eigentlich nicht hin, also in der S51 und /2 ist der nicht verbaut. Vielleicht gehört er ja zum SR50, aber dort wohl auch nicht an die Stehbolzen, sondern an die Federaufnahme.

    H.J.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Ist mir noch nie unter gekommen, so ein Gummi?
    Laut Ersatzteilkatalog sind die für alle Modelle.
    Vielleicht lässt sich damit etwas Vibration abfangen.
    S51welt.de

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Im MZA-Online Teilekatalog ist das Teil nicht abgebildet. Pos3 (glaube ich) ist eine Unterlegscheibe, die auch verbaut ist. Gleichzeitig aber auch diese ominöse Gummischeibe, die eben nicht verbaut ist. Steht auch SR50 Telegabel oder so ähnlich dran.
    Meiner Meining nach ein simpler Druckfehler oder Fehler in der Zusammenstellung der Auflistung.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705
    S51welt.de

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Häh???

    Ja ne, is klar!

    Den Katalog habe ich noch nicht gesehen, aber die Funktion wird mir da klar.
    Die Gummischeiben sollen verhindern, das man den Kopf schräg ziehen kann wenn man die Kopfmuttern anschraubt. Jedenfalls sollen sie so tun als ob. Ich habe die noch niregends live gesehen und noch nie vermisst. Bis eben wusste ich nicht mal, daß die irgendwo überhaupt eingezeichnet waren.
    An der Stelle wurde ich aber auch kein Gummi einsetzen...

    H.J.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Damit der Kopf nicht schief aufgeschraubt wird?
    Das passiert auch mit. Wobei hier wohl eh niemand mit einem Drehmomentschlüssel die Dinger anzieht.

    Wohl eher sollen die dazu dienen das kein Spritzwasser bzw. Wasser allg. zwischen Zylinderstehbolzenbohrung und Stehbolzen gerät.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Doch, ich ziehe die Schrauben mit einem Drehmomentschlüssel an

    Das wäre natürlich auch eine Erklärung. Die Praxis sieht aber anders aus, keiner hat sie drin und noch keiner hat sie vermisst. Hat schon mal jemand von einem Frostschaden dadurch gehört????

    Ich finde das aber jetzt mal ganz schön interessant. Sollte man nun die Scheiben einsetzen, obwohl sie keiner vermisst, oder nicht????


    Was ich gerade eben gesehen habe:
    Im MZA-Shop sind die Scheiben bei der S51 (1980-90) mit aufgeführt und eingezeichnet, Bei der Schwalbe (1980-86) nicht. Seltsam, ist doch der gleiche Motor vom Grundaufbau her, und im Freien hängen auch beide gleich.....

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Du ziehst du sie vielleicht an....... einer der wenigen.

    Naja Frostschaden, soweit kommt es wohl weniger. Denke eher das es erleichtern soll die Stehbolzen auch wieder ausschrauben zukönnen.

    Ähm..... weglassen
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Also, wir haben Stahlstehbolzen in Aluguß. Ganz trocken und vor Luftfeuchtigkeit geschützt ist man ja nie. Dazu noch die Temperaturschwankungen, ca 3x täglich ...... egal wie, die Dinger backen im Gehäuse fest, ob nun mit oder ohne Gummischeiben. (Bei den anderen Schrauben fällt das nur nicht so auf.)

    Orichinooool wärs aber....... na ja........Typabhängig???? Oder was?????

    Also weglassen, Stehbolzen gehen eh nicht gescheit raus, ein Schutz über den Kopfmuttern wäre sinnvoller, aber nicht Serie. Meist geht ja auch das Gewinde vom abschrauben der Muttern kaputt.

    Ach ja, wenn sich die Scheiben, da sie ja aus Gummi sind, etwas drücken lassen und man die Muttern erst nur Handwarn anzieht, konnen die Scheiben den Kopf gerader halten, als es ohne wäre. Doppelfunktion?? Dann wären die ja aber echt wichtig, auch wenn sie keiner braucht. :wink:
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Dann bedenk auch den Gegendruck der Gummischeibe beim anziehen der Mutter, also 100Mn mehr oder so . Dann muss es ja zwei unterschiedliche Anzugsdrehmomente geben. 7 und 8 Nm? ach wurscht , das hat man im kleinen Finger. Is natürlich auch Fingerkraft abhändig. Und die rostigen Stehbolzen... ja die Muttern lösen sich dann auch nicht mehr, da entfällt das nachziehen.


    Wolln wir es wie immer machen? Fänd ich besser so.. :wink:
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo und vielen Dank für die vielen Antworten,
    habe beim Verbauen der Scheiben festgestellt, das der Kopf dann nicht richtig aufliegt (die Dinger sind 3mm stark und bockelhart). Also: Müll! Habe übrigens erstmals die etwa 12mm langen Muttis für den Zylinderkopf (vom Taubert) verwendet, da klappt es dann auch mit der Standard-Nuss.

    Gruss vom Michel

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. metallisches Klackern nach Zylinder/Kolben/Kopf wechsel
    Von MyFrag im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 13:25
  2. Zylinder & -kopf neu, Vergaser sauber, und dennoch...
    Von conan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.09.2006, 18:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.