+ Antworten
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Ergebnis 129 bis 144 von 172

Thema: Das gute alte Hitzeproblem...nur wo steckt es drin in meiner Schwalbe?


  1. #129
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Schadet nicht. Druckluft wirkt wunder, Draht, Einlegen in Benzin soll auch helfen. Egal wie, das Loch muss frei.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  2. #130
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    Hallo allerseits,

    ist schon eine weile her dass ich hier was geschrieben habe, aber ich hoffe euer Interesse bleibt nach wie vor vorhanden und, ich hoffe dass ihr mir weiter helfen könnt denn mein vermeintliches Hitzeproblem ist immernoch nicht gelöst. So langsam treibt es mich an den Rande des Wahnsinns.

    Hier nochmal eine kurze Zusammenfassung mit was ich mir schon versucht habe abhilfe zu schaffen:

    -tank entrostet und versiegelt, spritdurchfluss und vergaser mit Senfglasmethode geprüft.
    - Vergaser Düsen (ausser Schwimmernadelventil) getauscht
    - Zündspule und kondensator getauscht.
    -Auspuff gereinigt

    nachdem das alles nichts gebracht hat habe ich den Verdacht auf die Simmerringe gehabt, also:

    - Motor ausgebaut und überholen lassen (Austausch simmerringe und dichtungen)
    - Von Werkstatt Vergaser und Zündung (inkl. Neuem UB und Kondensator) einstellen lassen.
    -gefühlte 100mal den vergaser gereinigt

    Heute, am Vatertag, wollte ich dann eine genüssliche Ausfahrt machen. Dabei habe ich mich (mal wieder) in dem sicheren Glauben gefühlt dieses mal nicht nach hause schieben zu müssen.
    Aber nach ca. 5km war genau das wieder der Fall. Schalbe geht einfach aus und nicht mehr an.

    Also Zündkerze ausgebaut angeschaut = Rehbraun (siehe Foto). Neue ZK rein, nix gebracht.

    Dann hab ich geschaut ob ich noch einen Funken habe, und ja, wenigstens der war da.
    Schlau wie ich bin habe ich dann gedacht, haja dann fehlt der Sprit. Spritleitung kurz abgezogen und Hahn kurz! auf => Sprit lief 1A. Zumindest bis in den Vergaser.

    Um der sache noch näher auf den Grund zu gehen habe ich ca 20mal den kickstarter getreten, sodass sie mir eigentlich auf jeden Fall hätte absaufen müssen. Aber als ich die ZK wieder rausnahm war sie mehr oder weniger Furztrocken.
    Ich bin mir also relativ sicher, dass es an der Spritzufuhr vom Motor liegt. Aber was könnte es sein? (Ich habe 2 verdächtige, aber mal sehen was ihr so meint) Wäre echt nett wenn mir irgendjemand helfen könnte, dass ich nicht mehr das Gespött meiner Familie und Freundin bin!
    Angehängte Grafiken

  3. #131
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    ..Loch im Tankdeckel ist natürlich frei, bevor mir einer so kommt

  4. #132
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    ...und noch eine kurze frage: ist es normal dass man das CHOke gummi also der Teil der abdichtet im Vergaser, dass man den abnehmen kann?

  5. #133
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von Honululuklaus Beitrag anzeigen
    ...und noch eine kurze frage: ist es normal dass man das CHOke gummi also der Teil der abdichtet im Vergaser, dass man den abnehmen kann?
    Ja, oder wie sonst soll man diese Dichtung austauschen? Der Gummi sollte aber schon fest sitzen und nicht gerade leicht rausfallen.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #134
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Klaus,
    hast Du den Vergaser, direkt nachdem die Karre wieder stehengeblieben ist, 'mal abgebaut und Dir den Spritstand in der Wanne angesehen ?
    Da ja nun so ziemlich Alles ( bis auf das Schwimmernadelventil ) gewechselt wurde, würde ich die 3 € auch noch investieren, um auszuschließen, dass Ebenwelches gelegentlich hängt.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  7. #135
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    ^^ja das habe ich auch schon in Verdacht. Ich hab mir auch mal ein neues Gekauft, aber ich glaube, dass war defekt (obwohl neu). Kann das sein? Ich habe auch des öfteren was von "neue schwimmernadelventile muss man anschleifen" gelesen. was soll das sein und warum muss man das machen?

    gibt es das, dass neue schwimmernadelventile defekt geliefert werden? zum beispiel geht der ganz kleine stift erst rein wenn der große schon komplett drin ist (ich hoffe ihr wisst was ich mein)

    schonmal danke für die antworten!

    das mit dem abschrauben des vergaserdeckels bei stillstand habe ich noch nicht gemacht, ist aber ne super idee!

  8. #136
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Moin Klaus,
    der "kleine Stift" wird durch eine Feder daran gehindert sich sofort reinzuschieben. Das ist normal und gut so. Der soll eigentlich nur Unebenheiten der Fahrbahn ausgleichen und verhindern, dass beim Schwappen des Benzinpegels sofort das Ventil ausgelöst wird.
    Man kann den Einsatz des Schwimmernadelventils mit sehr feiner Stahlwolle ein bisschen glätten, muss aber normalerweise nicht.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  9. #137
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Der Federstift soll erst eindrücken, wenn der Ventilstift schon am (schließenden) Anschlag ist. Das verhindert, dass sich am Schwimmer etwas verbiegt, wenn der Anschlag erreicht ist und z.B. eine Bodenwelle den Schwimmer weiter bewegen möchte.

    Deswegen misst man den Weg des Federstifts auch NICHT mit, wenn man die Schließhöhe des Schwimmers einstellt.

  10. #138
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    Alles klar werde heute mittag mal ein glück mit dem neuen Schwimmernadelventil versuchen und euch berichten!

  11. #139
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    So nun bin ich wieder um einiges schlauer: seht euch mal an was die in der Werkstatt verballert haben (siehe foto). haben die das SNV (schwimmernadelventil) nicht festgezogen und das hat sich dann gelockert.
    weil ich ja noch ein neues ventil daliegen hatte habe ich das gleich eingebaut, mit dem erfolg, dass ich sie danach gar nicht mehr anbekommen habe.
    Also wieder ausgebaut und das alte rein. Dabei habe ich gemerkt, dass das neue ventil ca 3mm länger ist als das alte. Und das obwohl es ein BVF originalteil war. oh mann hab ich mich aufgeregt.

    Dann bin ich gefahren und es lief astrein. Als ich sie dann aber ausgeschalten habe und dann versucht sie wieder zu starten ging wieder nix. An was könnte es diesmal liegen? Zündkerze oder doch eher Zündzeitpunkt. Eigentlich habe ich keine lust mehr daran was zu verstellen, danach ists bei mir meistens eher schlimmer als besser...zumal die Zündung ja gerade erst von der Werkstatt eingestellt wurde...was meint ihr?
    Angehängte Grafiken

  12. #140
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    O man, du hast aber auch die Pest an den Hacken...

    Die Wärmeisolierscheibe hast zw. Gaser und Zylinder verbaut?
    Und die Nebendüse ist tatsächlich frei?
    Sonst die Standgasgemischschraube etwas weiter rausdrehen. Evtl. ist das Standgas etwas fett, was sich v.a. durch schlechtes Warmstartverhalten bemerkbar macht.

    Sorry, mehr fällt mir leider auch nicht ein.

  13. #141
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    O man, du hast aber auch die Pest an den Hacken...

    genauso fühle ich mich!

    die wärmscheibe habe ich, ist doch dieses ca 5mm starke "platikstück" oder?

    Was meinst du mit "etwas rausdrehen"? eine halbe bis ganze umdrehung der schraube oder wie viel?

  14. #142
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Genau das Plastikteil meine ich.
    Und ja, erst eine halbe Umdrehung, dann viell. eine Ganze. Aber die jetzige Einstellung merken, dass du die wieder herstellen kannst.

    Übrigens bedeutet eine Tanksanierung nicht, dass jetzt gar keine Fremdkörper mehr aus dem Tank kommen müssen. Ich habe da auch dazulernen müssen, da ich etwas "Farbe" am Einfüllstutzen habe. Dort brökeln beim Öffnen/Schließen leider manchmal kleine Partikelchen ab. Daher meine Idee, die Nebendüse nochmals zu überprüfen.

    Und Falschluft nicht außer Acht lassen. Dass ggf. nochmals mit Bremsenreiniger prüfen. Gerade weil du den Gaser schon hundert Mal raus hattest, ist das nicht auszuschließen. Die Befestigungsschrauben zum Flansch dreht man schnell etwas zu fest, so dass dieser sich verzieht. Wenn der Motor kalt ist, ist es viell. dicht, aber durch die Wärmeausdehung des Materials kann das undicht werden bei heißem Motor.
    Aber das ist immer alles ein wenig fischen im Trüben...

    Ist denn das Standgas stabil, wenn der Motor warm gelaufen ist?

  15. #143
    Glühbirnenwechsler Avatar von Katjaaaa
    Registriert seit
    29.04.2014
    Ort
    Wangen b. Olten
    Beiträge
    91

    Standard

    Hallo,

    ein Benzinfeinfilter sollte immer zwischen Tank und Vergaser sitzen.

    Grüsse Heiko

  16. #144
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Katjaaaa Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ein Benzinfeinfilter sollte immer zwischen Tank und Vergaser sitzen.

    Grüsse Heiko
    Da lege ich teils ein Veto ein. Bitte keinen zusätzlichem Benzinfilter im Schlauch bei einer Schwalbe. Das macht nur Probleme.

    MfG

    Tobias

+ Antworten
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. De Gute alte Simme !!!!!!!!!!!!!!!!
    Von Bolle im Forum Smalltalk
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.12.2009, 01:01
  2. Die gute alte Leier
    Von BrimBorium im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 11:03
  3. die gute alte hohlschaltwelle
    Von schulzi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 18:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.