+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Guter Zündfunke(?) und Vergasereinstellung


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.09.2006
    Ort
    Dormagen
    Beiträge
    29

    Standard Guter Zündfunke(?) und Vergasereinstellung

    Hallo zusammen,
    Habs endlich geschafft meine Schwalbe (KR51/2) ans laufen zu bekommen. Gestern die erste Tour (200km) gefahren.Allerdings gabs unterwegs so einige Schwierigkeiten. Denke da hab ich noch so einiges zu überprüfen.
    Nun meine Fragen:
    Möchte gerne wissen ob ich an der Zündung was machen muß. In mehreren Threads wurde in diesem zusammenhang nach dem Zündfunken gefragt.
    Wie stark ist denn ein starker guter Zündfunke?
    Wenn ichs überprüfe habe ich da schon Funken an der Kerze, aber ob die stark sind? Halt nix besonderes, nur kleine Funken.

    Das nächste ist die Vergasereinstellung (Schwalbe bringt Vmax 50). Hier steht in der Anleitung
    Dann dreht man sie langsam heraus, bis die höchste Drehzahl bei gleichmäßigem Motorlauf erreicht ist.
    Ist damit die höchste Drehzahl im Standgas gemeint, oder muß ich dazu Vollgas geben? Hab immer Angst, daß ich mir den Motor Himmel wenn ich im Leerlauf zuviel Gas gebe.

    Schönen Dank schonmal für die Antworten.
    Grüße
    Micha

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.08.2007
    Beiträge
    24

    Standard

    sehr gute fragen, die mich auch grad interessieren. bin schon gespannt auf die antworten, die hoffentlich bald kommen!

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,

    um nen zündfunken zu beurteilen sollte man schon mal nen paar an verschiedenen simmen gesehn haben. so ohne vergleich ist das schwierig zu sagen!

    generell:
    satt bläulich und hell = guter funken!
    gelblich bis rötlich = schlechterer funken!

    zum gaser:
    nicht vollgasgeben! die drehzahl ändert sich bei verstellen der schraube. die höchste drehzahl dabei ist gemeint!

    mfg
    lebowski

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.08.2007
    Beiträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Lebowski
    moin,

    zum gaser:
    nicht vollgasgeben! die drehzahl ändert sich bei verstellen der schraube. die höchste drehzahl dabei ist gemeint!

    mfg
    lebowski
    ich blicks immer noch nicht

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Also,

    ankicken,
    warm fahren, egal wie
    Leerlauf rein,
    auf Hauptständer stellen
    Leerlaufschraube so lange drehen, bis Leerlauf stabil
    dann an Gemischeinstellschraube langsam drehen, dabei,
    Finger weg vom Gasgriff
    Drehzahl ändert sich
    nur manchmal gaaanz kurz wenig Gas geben
    immer wieder nach der Drehzahl hören und weiter einstellen,
    wenn höchste Drehzahl ohne Gasgeben ereicht,
    Leerlaufschraube einregeln
    Gemischschraube nochmal drehen, höchste Drehzahl hören
    Finger weg von Gasgriff
    Wenn Höchste Dehzahl ereicht und Leerlauf stabil
    -> Finger weg!
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.09.2006
    Ort
    Dormagen
    Beiträge
    29

    Standard

    Super, mit der Erklärung zum einstellen sollte das dann jetzt jeder kapieren

    Also Zündfunken sind an meiner Schwalbe absolut blau. Jedoch bei weitem nicht so stark wie zB am Auto.
    Wenn das nur von der Farbe abhängt darf ich davon ausgehen, daß mein Zündfunke gut ist.
    DANKÖ

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    also nochmal zur gasereinstellung. du solltest mit der leerlaufgemischschraube die höchstmögliche leerlaufdrehzahl finden. da der gaser aber sehr träge auf die einstellungen reagiert, hilft es, wenn man immer nachdem man ein wenig verdreht hat, einmal kurz am bowdenzug zieht oben wo der aus dem gaser kommt. nach dem kurzen gasstoß fällt der leerlauf dann auf die neu eingestellte drehzahl. also immer abwechselnd ein wenig verstellen und einmal kurz gas geben. so hat man die höchstmögliche leerlaufdrehzahl schnell gefunden. jetzt die leerlaufgemischschraube in ruhe lassen, und das standgas auf gewünschte drehzahl mit der schieberanschlagsschraube einregeln.
    gute bilder und beschreibungen zum gaser gibts auf www.profsimmi.de.vu
    auch nach der stellung der teillastnadel schauen! grafik dazu gibts auf moser-bs.de , ich glaub uunter der rubrik erste hilfe. nach der stellung der nadel muss man immer als erstes gucken, erst wenn die in der richtigen kerbe hängt mit den schrauben einregeln.
    ..shift happens

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. S 51 - guter Ersatzscheinwerfer ?
    Von Matthias1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.2007, 21:43
  2. guter Deal?
    Von moewen im Forum Smalltalk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 20:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.