Thema geschlossen
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 40

Thema: Hab ich mit meinem neuen Motor noch Versicherungsschutz?


  1. #17
    Kettenblattschleifer Avatar von Charles
    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    577

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Zitat Zitat von Charles
    ......dann noch 'ne größere Hauptdüse,......
    Auch damit geht die ABE flöten.
    dann wär meine ja auch schon hin

    wobei ich nicht glaube, dass irgendwer weiss das in meinen Versager original 'ne 70er Düse reingehört im übrigen lässt sich das von außen nicht feststellen und zu Überprüfung kommst du nur wenn sie einen Verdacht haben

    ich hab noch nie gehört, dass die Düsengröße für sowas ausschlaggebend ist, was passiert denn dann eigentlich mit meiner ABE, wenn ich den 3er Vergaser von ab Werk gegen einen 1er Vergaser austausche? weil der hat ja auch schon 'ne andere HD drin?

    und wenn wir dann schon dabei sind: warum darf ich mir dann auf meinen S50 Rahmen einen S51 Motor drauf nageln? und ein 53er Tank, Obergurt und Sitzbank?
    und wieso sagt dann das Schnittlauch nix zu meinem 83er Lenker?

  2. #18
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    1. Die Poizei kontrolliert. Wenn sie nix findest heißts nicht dass es erlaubt ist.

    2. Die Düsengrößen stehen alle in der ABE in Flensburg.

    3. Sind größere Düsen bei den Simsons nicht nötig. Die Motoren haben solch eine kleine Streuung im Ansaugverhalten da muß es keien Düsenänderungen geben ( bei größeren Motoren / Automotoren sind in der ABE dann mehrere HDs eingetragen und je "nach Motorlauf " zu ersetzten.

    (Btw pflege ich gute Kontakte zu unserer örtlichen TÜV Nordstation und die bekommen alle 1-2 Monate nen Rollter zwecks Versicherungsgutachten. Da meinte er zu mir als Erstes wird Gaser und Luftfilter abgeschraubt und mit den Werten im PC überprüft. Ist das beste Mittel rauszufinden ob die Kiste getunt ist oder nicht. Läuft sie ordentlich mit den Düsen da drinne ists i.O. Sind größere drinnen wird gleich weitergebaut und der Halter muß sowieso zahlen denn es wurde ja was gefunden)

    4. Du änderst was am Motor. Ob das nun für mehr Endgeschwindigkeits sorgt ist schnuppe. Genau wie der Tuningfreak mit 70 ccm der mangels Fachwissen auch nur 65 erreicht weils ja ohne mehr Hubraum nicht möglich ist

    5. Das Werk hat viel erlaubt. (Liste geistert hier auch rum)

  3. #19
    Kettenblattschleifer Avatar von Charles
    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    577

    Standard

    dann frag deine TÜV-Station doch mal was passiert wenn ich die Vergaser austausche?

    weil soweit ich weiss ist das ja erlaubt nur dann kommt nähmlich wieder die Bestückungsfrage:

    der 16N3-4: hat original 'ne 70er HD drin war für S51
    der 16N3-5: hat original 'ne 72er HD drin war für S70

    der Witz iist jetzt aber:

    bau ich den originalen Werks 1er dran ist es der 16N1-11 der hat auch 'ne 72er HD und war original für S51 UND S70

    demzufolge die Frage warum dann die ABE erlöschen sollte wenn ich in dem 16N3-4 'ne 72er Düse drin hab, weil das Motörchen damit schöner und ruhiger läuft als mit der 70er, respektive wenn es denn so schlimm ist die Düse eine Nummer zu vergrößern was passiert wenn ich da einen 16N3-5 rein hänge? der hat ja dann die richtige Düse und erlaubt sein müsste es ja eigentlich, weil die 1er Vergaser ja auch für beide Motortypen verwendet wurden

    heißt dann nähmlich wenn der TÜV den Vergaser aufmacht und da ist die 72er HD drin heißt das noch lange nicht, das an dem Motor was gemacht wurde

  4. #20
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Ganz einfach: die jeweilige ABE sieht zwar durchaus verschiedene Vergaser vor, aber jeden für sich eben nur mit einer bestimmten Düsenbestückung. Und wenn die jeweilige Düse nicht in der ABE abgesegnet ist, dann ist zappa. Es ist dabei auch ziemlich egal, ob am Motor was geändert wurde in Richtung Tuning. Es reicht im Extremfall ein einziges Detail aus, um maximalen Ärger zu verursachen. In der Praxis wird eine größere Hauptdüse in 100 Jahren noch nicht beanstandet, aber wenn die 100 Jahre morgen rum sind, dann bitte nicht rumjammern.

    PS: Auch an meinem Roller sind ein paar Sachen dran, die die ABE erlöschen lassen.

  5. #21
    Kettenblattschleifer Avatar von midi
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    Essen
    Beiträge
    676

    Standard

    JA das fängt schon damit an das ein paar teile keine "So genannte" "E"Nummer besitzten. Ohne E-Nummer verfällt die ABE!!(andere Blinker/ Spiegel/Rücklicht e.t.c.) Ich habe mal einen Polizisten gefragt bzw. ihm meine anderen Ochsenaugenblinker(aus metal und etwas kleiner)gezeigt.Unteranderem auch mein Kleineres Rücklicht mit Doppelfadenlampe,meine anderen Spiegel etc.
    Er sagte zwar das es eigentlich nicht Ok wäre, aber eine gewisse Toleranzgrenze es dort existieren würde!Er meinte das es gewisse Vorschriften gibt (höhe des Rücklichtes und sowas),man aber solange die anlagen die man verbaut hat festgeschraubt und funktionieren würden,gäbe es keine beanstandungen!
    P.s Er kannte schon einige Schwalben aus umgebung und fand meine Kleinen U/mbauten sehr schön und OK!!!

    ALso gute fahrt!!

  6. #22
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Genau sieht es aus. Kleine Umbauten werden sehr oft toleriert. Aber wehe wenn man in eine Kontrolle mit Polizeischülern kommt. Da ist die Toleranzgrenze unter Null und man hat oft richtig Stress.

    Wie schon geschrieben, wer z.B. meinen Roller kennt, der sieht sofort ein paar Sachen, die nicht ganz koscher sind. Bisher wurden die aber noch nie beanstandet und deshalb bleiben die auch so. Alle wesentlichen Sachen entsprechen aber der ABE, wie z.B. Räder, Reifen, Bremsen, Motor, Vergaser und Auspuff.

  7. #23
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Moin,

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Ok aber dann ist er ohne passene AU gefahren ???!!
    Nope, das gilt doch erst fuer Zulassungen nach 1989 oder so. Aeltere Maschinen muessen nicht zur AU, zumal die beim TUEV nur ungern AUs bei Zweitaktern machen, weil die sich damit wohl die Anlagen versauen (stand letztens zumindest in der mopped so).

    Adrian

  8. #24
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Nö unser TÜV hat noch die alten Geräte ( Nur CO wert O2) und für 2 Takter gibbet einfach ne 4 Meter lange Leitung mit 2 Spritfiltern drinne.

    Da bleibt das Öl dann drinne stecken da hat unser TÜV Mann keine Probleme

    Abr stimmt ist erst ab Bj 89 (http://www.tuev-nord.de/33343.asp)

    A Pro pro Steuerhinterziehung. Ich habe gefunden das auch Motorräder / Leichtkrafträder Steuern zahlen. und zwar 1,84 je angefangene 25 ccm

    Könnte doch mal einer unser Sperberfahrer überprüfen...

  9. #25
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @shadow,

    der Junior zahlt weder für den Sperber noch für die 125-er DR Steuern!

    Steuer beginnt, soweit ich weiß ab erst 150ccm!

    Qdä, der gerade die Bestätigung von Junior bekommen hat.

  10. #26
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Jepp...

    Stimmt doch....

    Leichtkraftrad.... Motorrad --> Steurern zahlen --> Leichtkraftrad nö

  11. #27

    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    jena
    Beiträge
    4

    Standard

    bei einer 60er ist der versicherungsschutz nicht automatisch futsch. ein freund von mir hatte das gleiche problem. zulassungstechnisch ist das wohl so, dass wenn man einen 60er vom fachhandel kauft, der wohl eigentlich nicht 60 ccm hat sondern weniger. ein unbearbeiteter 60-Zylinder hat nun wohl als schleifmaß das höchstmögliche schleifmaß eines 50ers, und das ist anscheinend zulässig. hab selber gestaunt

  12. #28
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

  13. #29
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    keiner wird deine abe erlöschen lassen wenn im originalvergaser eine
    andere haupdüse reinkommt, völliger blödsinn , eine grössere düse erhöt
    ja nicht zwangsläufig die leistung ,sonder reicher das gemisch an also vetter , was eine höheren kraftstoffverbrauch führt , selbst wenn du die die ansauganlage abänders , ( auf das ansauggeräusch achten, das darf nicht lauter werden)und keinen TUNIGLUFTFILTER verwenden , ist das ok ,
    friesieren ist verboten ! und das bedeutet leistung erhöhen , also aus und einlassbohrung verändern durch aufbohren , durch abplanen des kopfes im übermaß um den druck im verbrennungsraum erhöhen , vergaser mit ansaugstutzen im grosseren durchmesser einbauen . absegen des krümmers ist auch nicht verboten jeder darf sein moped zerstören.
    ps :es ist ausdrücklich in der literatur darauf hingewisen das in bergregionen
    bezw . andere luftverhältnisse düsen angepasst werden müssen.
    gilt im übrigen nicht nur bei simson sonder bei allen zweitacktmotoren .
    so und nun macht mich vertieg.
    mfg
    deutz40
    Immer schön den Auspuff freihalten

  14. #30
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Wir versuchen es erstmal mit der deutschen Rechtschreibung. Kannst deine Fehler behalten.

    Das mit der Hauptdüse ist eine Tatsache. Wenn die von den ABE-Vorgaben abweicht, dann ist die ABE hinfällig. Das mit dem anpassen ist nämlich Unfug, solche Bergregionen gibts in Deutschland nicht, wo das auch nur annähernd notwendig wäre. Es mag sein, dass die jeweils nächst größere oder kleinere Düse noch gerade im Toleranzbereich liegt, aber irgendwo ist Schluss. Um z.B. einen 60er Satz (oder auch schon den letzten 50er Ausschliff mit knapp 54ccm) ordentlich zum Leben und zum Rundlauf zu erwecken, ist eine üppigere Düsenbestückung jenseits der Toleranzwerte erforderlich. Und genau da ist eine Mehrleistung zu erzielen und das ist unzulässig.

    Auspuffkrümmer absägen ist ebenso verboten, weil es die Leistung im oberen Drehzahlbereich erhöht. Also auch hier ist die ABE futsch, die Krümmer haben genau definierte Längen. Kaum einer wird was wegen 1cm sagen, aber wenn wir vom absägen reden, weiß jeder, dass es um rund 5cm geht und auch das ist Tuning, welches die ABE erlöschen lässt.

  15. #31
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    hallo Baumschubser,
    erst mal das öl von die finger wischen , wegen die rechtshreibung , der laptop
    steht hier inne werkstadt , und num zum wichtigen , pas ma auf , ich weiß ja nicht was du so beruflich machst , aber bestimmt nicht sachverständikegen gutachten.
    im übrigen ist bin ich beruflich ab den 9.10 in ohorn das ist bei pulsnitz
    das ist glaube ich garnicht weit bautzen weg , wenn du lust hast lade ich dich abens mal auf ein bier ein können auch zwei sein
    was ich und meine kolegen so machen ist bekannt , scheiß schutz auffe tastatur , so wir hatten gerade den artickel hier gelesen , und nebenbei stand der mann vom tüv nord ,ing.Buro für Kfz-und technik D.Meshke Dipl-Ing Gtu Kfz Prüfstelle 21217 Seevetal .nachzuprüfenohne schwierigkeiten - der ist so 1mal die woche hier , zwecks abnahmen und änderungen an antrieben ,
    zu dem was du geschrieben hast
    du hast recht wenn mann wesentliche teile ändert erlischt die betriebserlaubnis.
    wo steht das die betriebserlaubs erlischt wenn mann die düse wechselt.
    es giebt nur ein blatt wo mann bei der zulassung daten eingetragen hat ,
    datenblatt zur agb.
    erlöschen der allgemeinen betriebserlaubnis ,
    a. allgemein ,
    änderungen die versichrungstechnisch wichtig sind , also gefahrenstufe ändert.
    art des geretes oder fahrzeug verändern, so das es anders einzustufen ist .
    alles andere ist blödsinn .
    und es muss der nachweiss erbracht werden das änderungen am fahrzeug
    die sicherheit beinflussen nur stuhr nachschreiben was andere gelesen
    haben , oder haben wollenund meistens nicht umsetzen können.
    erzahle bitte was der krümmer als wesenliches teil in bezug auf technischer sicherheit oder versicherungstechnisch ändert hauptsache er steckt im auspuff und sein durchmesser wird nicht vergrössert.
    mfg
    deutz40
    Immer schön den Auspuff freihalten

  16. #32
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Na dann will ich dir mal noch was dazu schreiben.

    In der jeweiligen Fahrzeug-ABE ist der Vergaser und auch dessen Düsenbestückung haarklein festgelegt. Damit meine ich die komplette ABE und nicht den kleinen grünen Wisch, den jeder bei seinen Papieren hat. Für den SR50 ist z.B. eine 70er HD vorgegeben, eine 72er ist schon unzulässig.

    Die Krümmerlänge trägt entschieden zu den Fahrleistungen bei. Ein kürzerer Krümmer erhöht Maximaldrehzahl und Leistung obenrum, verringert aber das Drehmoment bei mittleren und niedrigen Drehzahlen. Ein langer Krümmer erzielt genau das umgekehrte. Bei einer 60km/h Simson steckt der Krümmer ca. 5cm im Auspuff drin, bei einer 50km/h oder Mofa-Version bis mehr als das dreifache. Und genau diese Krümmerlänge bestimmt hauptsächlich mit, wie schnell das jeweilige Fahrzeug fährt (der Vergaser und die Übersetzung natürlich auch). Deshalb darf am Krümmer nix geändert werden, glaubs oder glaubs nicht. So ist z.B. an einem 50km/h SR50 (also Westexport) kein Krümmer mit 360mm zulässig, obwohl der locker passen würde, er muss eben 460mm lang sein und 10cm weiter im Auspufftopf stecken.

    Anders herum kann das auch gar nichts werden, was du alles als erlaubt beschreibst. Nimmt man das in der Summe, also Krümmer vielleicht noch 310mm, Hauptdüse 72 und wenns geht noch das Ritzel mit 17 satt 16 Zähnen, was alles nur eine Stufe von der Vorgabe abweicht, dann haben wir schon Tuning, was locker 10km/h ausmacht. Im Falle eines Unfalls kann man Glück haben, drauf verlassen würde ich mich da aber nicht. Und ganz kritisch wirds, wenn dann jemand meint, dass das alles so erlaubt ist und das hier zur Nachahmung anpreist, weil sein Gutachter XY das abnehmen würde.

    Wir hatten hier vor gar nicht so langer Zeit jemanden, der wurde nur mal so zum Gaudi von der Polizei rausgewunken mit einem vollkommen serienmäßigen Star. Die Polizei war der Meinung, dass die originale Bremse zu schwach war und ein Gutachjter hat das bestätigt. Der Junge hat wenns mich nicht täuscht viele, viele Euros bezahlt, um aus der Sache wieder raus zu kommen und sein Moped zurück zu erhalten.

    Deshalb bitte immer sehr zurückhaltend sein mit solchen Tipps. Was dein Gutachter meint, muss ein anderer noch lange nicht so entscheiden. Fakt ist, was in der ABE steht, ist verbindlich und nur das. Und wenn da Krümmerlänge 360mm vorgegeben ist, kannste den nun mal nicht einfach auf 310mm abschneiden. Kommts zum Chrash, haste die Arschkarte gezogen.

    PS: Auch mein SR50 entspricht nicht ganz der Norm, ich würde aber niemals die Umbauten als legal empfehlen. :wink:

Thema geschlossen
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:31
  2. Probleme mit meinem Duo Motor
    Von Simichris im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 01:02
  3. Stimm mit meinem Auspuff noch alles???
    Von IFDL im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2003, 18:42

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.