+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Habicht fährt plötzlich nicht mehr an. Kondensator?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard Habicht fährt plötzlich nicht mehr an. Kondensator?

    Moin, ich habe mal wieder ein Problem.
    Ich fange mal am Anfang an.
    Der Motor wurde vor rund 300-400km überholt. Sprich neuer Zylinderkopf, neuer Kolben, Neue Kurbelwelle, neue Kugellager und Dichtungen. Ich habe den Motor am Anfang mit 1:25 eingefahren, nur höchstens 3/4 Gas, gemächliches Fahren und oft geschaltet. Jetzt bin ich vor 50km auf 1:33 umgestiegen. Der Motor lief auch normal wie vorher. Dann fing er an, paar Tage bevor das Problem auftrat schlecht an zu springen. Als ich dann letztens von der Arbeit zurück gefahren bin lief der Motor auch ganz gut. Nach so 4-5 km als ich auf die Landstraße gefahren bin, wollte ich in den 3. Gang schalten und dann wollte er ausgehen, ich habe in den 2. Gang geschaltet und er wollte wieder ausgehen. Also habe ich mal auf Reserve geschaltet aus der Vermutung das der Tank am ende ist. Das hat aber auch nichts gebracht. Der Motor ging aus und ging nicht mehr an, als er dann anging, konnte ich nicht mehr Anfahren ohne das er ausgehen wollte. Ich hatte als erstes auf den Kondensator getippt, aber den habe ich aber erst vor 700-800 gewechselt da ich ein ähnliches Problem hatte, aber nicht so plötzlich. Ich hatte dann gerade mal den Luftfilter gesäubert, da ich keinen neuen hier habe, der Motor ging sofort an, aber anfahren konnte ich trotzdem nicht. Ich hatte auch den Vergaser geöffnet, aber da ist alles sauber Benzin läuft auch gut durch.

    Kann der Kondensator schon wieder kaputt sein und das so plötzlich, ohne das er Warm ist? Ich habe schon mal einen neuen Kondenstor in das Gefrierfach gelegt und wollte den dann heute Abend oder morgen wechseln. Bis dahin wollte ich mal wissen ob ihr sonst eine Idee haben könnt wodran es liegen könnte, was ich schon mal ausprobieren kann. Ich wollte den Luftfilter noch mal in Benzin legen und ihn Gründlicher auswaschen.

    Ich hoffe euch reichen die Informationen, wenn nicht sagt bescheid.

    Gruß Max

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Moin Max

    Ich zitiere mal den Deutz40: "Immer schön den Auspuff freihalten."

    PS: Wenn im Endstück kein Anschlag ist, verrutschen Schalldämpfereinsätze gerne mal.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Das werde ich gleich mal nach gucken. Ich wollte schon mal das Endstück ab nehmen ging aber nicht. Gibt es einen Trick wie man ihn leichter ab bekommt?

    Gruß Max

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Der Auspuff sieht so aus, ich persönlich kann damit jetzt nichts anfangen da ich keine vergleiche habe.

    Gruß MaxIMG_20150423_141414.jpgIMG_20150423_141433.jpgIMG_20150423_141437.jpgIMG_20150423_141541.jpg

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Schelle ab, mit beiden Händen ziehen + drehen.
    Leichter geht´s wenn der Topf warm ist.

    Edit:
    Ah, schon ab.. :)

    Sieht aber gut aus.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Das ist ja schon mal eine gute Nachricht. Ich werde dann nochmal den Kondensator wechseln. Kann es sonst noch weitere Gründen geben?

    Gruß Max

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin,

    Falschluft könnte eine Rolle spielen, evtl. haben sich die Muttern am Zylinderkopf, oder am Vergaserflansch gelöst, dass solltest du mal prüfen.
    Und ja, die Kondensatoren heut zu Tage gehen gerne mal schnell kaputt, oder sind es in Einzelfällen sogar schon von Anfang an.

    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Die am Vergaser habe ich vorhin erst angezogen als der Vergaser ab war. Den Zylinderkopf checke ich auch noch mal. Ich werde dann auch mal den Kondensator wechseln. Wenn es dann immer noch geht werde ich noch mal schreiben.

    Gruß Max

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Da fällt mir noch was ein: Wenn du eh das Polrad und die Grundplatte abnimmst, kontrolliere mal deine Feder an der Kurbelwelle. Oft hab ich schon "Patienten" gehabt, bei denen sich das Polrad aufgrund eines fettigen Konus oder einer nicht fest angezogenen oder ausgenudelten Mutter gelöst und dann die Halbmondfeder abgeschert hat. Danach ist der ZZP fürn Arsch, was zu den von dir beschriebenen Symptomen führen kann. Und: das passiert plötzlich.

    Viel Erfolg !
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Wenn das der Fall ist, dürfte aber der Habicht doch gar nicht mehr anspringen und vorhin ging er nach einem Kick sofort an.

    Gruß Max

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Auch mit falschem ZZP springt ein Motor an, läuft nur nicht sauber...(kommt auch drauf an, wie stark der ZZP verstellt ist) Es gibt sogar Experten, die es schon geschafft haben, dass die Kiste rückwärts rennt...
    Schau einfach nach, ist doch kein Aufwand, ich sag ja auch nur "könnte". Wenns dann nicht so ist, umso besser!
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  12. #12
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    OK, werde ich prüfen wenn ich noch eine passende Nuss für die Mutter bekomme. Habe ganz vergessen das ich garnicht dir Gängen Werkzeuge und Mittel wie bei meinen Eltern habe. Muss unbedingt mal aufrüsten.

    Danke schon mal für die schnelle Hilfe
    Gruß Max

  13. #13
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Also, da ich noch nicht den Kondensator wechseln konnte. Wollte ich nochmal gucken ob der Habicht wieder so gut an springt, tat er natürlich nicht. Es waren wohl noch Reste vom Bremsenreiniger im Luftfilter, weswegen er so gut ansprang. Das müsste ja heißen das der Motor ein zu schlechtes Benzinluftgemisch bekommt oder?
    Wenn ich jetzt aber mit dem Startvergaser ankicke oder ein bisschen Gas gebe beim kicken, wird das Geräusch beim kicken dumpfer, also müsste er ja dann zu viel Sprit kommen und absaufen. Die Frage ist jetzt wodran das liegt, kann sich ein Vergaser so leicht von selbst verstellen? Ich werde aufjedenfall einn neuen Luftfilter besorgen, der alte scheint ja nicht mehr der beste zu sein.

    Gruß Max

  14. #14
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin,

    du solltest nicht zu viele Mutmaßungen anstellen. Es ist normal, dass sich der Motor dumpfer anhört, je mehr Gas du beim Kicken gibst.

    Geh jetzt Systematisch vor:
    Pfüfe, ob du überhaupt ein Zündfunken beim Kicken erzeugst:
    # Kein Funke -> Andere (geprüfte) Zündkerze testen -> Masseverbindung zum Motor überprüfen -> Zündungskomponenten prüfen.
    # Funke da und kräftig -> Spritzufuhr testen, dazu paar mal kicken, Kerze rausdrehen:
    # Kerze nass -> zu Fett: Vergaser überprüfen (auch mal an der nassen Kerze riechen, ob es nach Getriebeöl riecht)
    # Kerze feucht -> erstmal gut -> ZZP überprüfen
    # Kerze trocken -> Spritzufuhr vom Tank ab überprüfen -> Vergaser überprüfen.

    So würd ich vorgehen, also immer von einfachsten zum komplizierterem vortasten.
    Ich tippe immer noch auf verstellten ZZP durch abgescherten Halbmond.

    Viel Erfolg
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  15. #15
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Moin, nach dem ich heute meinen Knarrenkasten bei der Post abgeholt habe, habe ich erstmal das Polrad abgebaut. Tatsache der Halbmond hat einen mit bekommen, da ich noch einen Zuhause liegen hatte, habe ich den gleich eingebaut. Der Habicht sprang auch sofort an, viel besser als vorher. Das Problem mit dem Anfahren ist aber leider immer noch da, nur wenn man viel Gas gibt will der Habicht nicht ausgehen.
    Die Benzin zufuhr ist in Ordnung, Der Vergaser ist sauber, so wie der Luftfilter. Allerdings ist die Zündkerze nicht rehbraun, sondern schwarz. Ich bin mir jetzt nicht sicher ob es an dem Gemisch liegt, welches ich beim Einfahren genommen habe 1:25 und vor 50km auf 1:33 umgestiegen oder ob es An einem Verstellten Vergaser liegt. Sprich, ob der Startvergaser nicht richtig zurück geht (hatte ich vorhin vergessen zu testen) oder das Gemisch zu Fett ist. Mit den Vergaser habe ich mich bisher nicht so auseinander gesetzt, wenn der Vergaser zu fett ist, spricht man davon das zu viel Sprit und zu wenig Luft in den Vergaser gelangt. Liege ich damit richtig?

    Gruß Max

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.256

    Standard

    Das Benzin-Öl Gemisch hat eher nüscht mit den Anfahrproblemen zu tun.
    Das Sprit-Luft Gemisch schon eher. Wenn die Kerze schwarz ist, könnte letzteres zu fett sein.
    Dann kommt zuviel Sprit oder zuwenig Luft zum Gemisch.
    Kümmer Dich als Erstes um den Startvergaser.
    Der muss richtig schliessen können, wenn der Hebel nach links geschoben wird.
    Wenn das i.O. sein sollte, dann prüfe den Schwimmerpegel (Wiki: Senfglasmethode)

    Peter

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 02:47
  2. Schwalbe KR/51K springt plötzlich nicht mehr an
    Von Michael89 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 19:54
  3. KR51/2 springt plötzlich nicht mehr an
    Von Philip86 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 14:28
  4. Kupplung trennt plötzlich nicht mehr...
    Von MiniMonster im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2005, 19:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.