+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Habicht springt schlecht an wenn er heiß ist


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    39

    Standard Habicht springt schlecht an wenn er heiß ist

    Wenn ich eine längere Runde mit meinem Habicht gefahren bin springt er schlecht an.
    Meistens springt er dann beim ersten Tritt kurz an, geht aber spätestens beim ersten Gas geben wieder aus oder man braucht gleich ziemlich viele Tritte(oder Anschieben) damit er wieder läuft. Hat da jemand eine Idee? Sonst springt er immer beim ersten Tritt an.

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Das könnte an einer Überfettung liegen. Kontrolliere mal die Vergasereinstellungen. Wichtig ist, dass du, wenn er warm ist, den Startvergaser nicht benutzt!

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Prüfe mal ob der Starvergaser sauber schlisst

    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Prüfe mal, wann Du zuletzt Deinem Habicht eine gründliche Inspektion/Wartung mit Kontrolle und Nachjustierung aller Einstellwerte hast zukommen lassen.

    Peter

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    39

    Standard

    Das war bei der Komplettrastauration vor 9 Monaten. Seit dem ist er 1500km gefahren. Kann sich so schnell so viel verstellen?

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Ja, das kann sein. Bei solchem Verhalten ist es immer sinnvoll sich zumindest um Vergaser und Zündung zu kümmern. Aber kompletti.

    Peter

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    39

    Standard

    Jo, Vergaser wollt ich im Laufe der Woche auch gleich mal ausbauen und mal nachsehen. Zündung ist noch gut, mit Stroboskop überprüft

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    mögliche fehlerquellen an der gemischbildung:
    generell überfettung durch:
    * schwimmerstand inkorrekt
    * hauptdüse zu groß (mit düsenlehre nachgemessen? düsen verschleißen auch und werden mit der zeit größer!)
    * nadelstellung passt nicht
    * starterkolbengummi ausgehärtet, verkantet, sonstwie undicht
    * zu wenig spiel am starterzug (ALLE starterbowdenzüge die ich bisher für die alte starthebelvariante gekauft habe waren unpassig, in der form dass die seele zu kurz war)
    * luftfilter dicht

    [die schwalbe meiner freundin (stand seit 1990 und hat 6000km runter) war mit penibel eingestelltem originalen vergaser mit neuen dichtungen und neuem startkolbengummi nicht vernünftig einzustellen. das ging erst nach einer neubedüsung so wie es soll.]

    deine zündung ist abgeblitzt und zündet zum richtigen zeitpunkt. das ist schön, sagt aber noch lange nichts über die funkenstärke aus. ist der funke schlapp, wirds schwierig mit dem anspringen. zu prüfen:
    * zündet die zündung nicht nur an der richtigen stelle, sondern auch mit einem maximalen unterbrecherabstand von 0,4mm? falls nein wird die zündspule entweder zu schwach oder zu stark geladen.
    * masseverbindung vom motor zur zündspule tadellos?
    * schraubverbindung des zündkabels an spule und stecker ok?
    * stecker nicht ausgelabbert?
    * elektrodenabstand der kerze 0,4mm?
    * funkt es am unterbrecher? falls ja ist der kondensator hinüber. das kann, selbst wenn er vor kurzem neu gemacht wurde, je nach verbautem teil und einbaumethode durchaus schon wieder der fall sein.
    * wie sehen die kontaktflächen des unterbrechers aus? ist er ein gebirge, kann man die einstellung mittels fühlerlehre in die tonne treten weil der effektive echte abstand größer ist als der ermittelte.

    falls das alles positiv ist und der funke immernoch schwächelt -> spule tauschen.
    ..shift happens

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    39

    Standard

    Danke moeffi. Kann wirklich nur an der Hautdüse liegen. Die werde ich überprüfen.
    Er zündet beim max. Unterbrecherstand, Masse ist überall dran, elektroden der kerze auch. Die Spule wurde schon getauscht, hat aber nichts verbessert.

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    39

    Standard

    Habe gerade nochmal im Handbuch nachgeschaut und siehe da, die Hauptdüse ist zu groß, da ich eine von einer KR51/1 genommen habe. Ich dachte die passt, wegen dem gleichen Zylinder, aber der Ansaugtrakt ist ja auch anders. Ist klar, warum er zu fett läuft. Ich denke mal ich hab den Fehler gefunden

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Habicht springt schlecht an
    Von Mondsikel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.06.2012, 22:44
  2. Moped springt nicht mehr an wenn heiß gefahren.
    Von AndrewLargeman im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.06.2009, 19:43
  3. sr50 geht aus wenn sie heiß ist, springt dann auch nicht meh
    Von VincentBlueShadow im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.09.2005, 21:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.