+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Habicht will nicht mehr anspringen.


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    17.05.2015
    Ort
    Werther
    Beiträge
    61

    Standard Habicht will nicht mehr anspringen.

    Abend allerseits,
    so, nachdem ich nun die elektrik wiederhergestellt habe und alles funktioniert und den Sperber-Zylinder runter und den korrekten Habicht Zylinder mit Lüfterdeckel usw. montiert habe, springt der gute einfach nicht mehr an.
    Habe schon die FAQ durchgelesen und im Wiki gestöbert und alles mögliche versucht:

    -Vergaser ultraschall gereinigt und eingestellt (senfglas)
    -Tank entrostet
    -Neuer Zündkerzenstecker (ein wunderbarer Funke vorhanden)
    -Zündung mittels Uhr eingestellt
    -Mehrere Kerzen probiert (werden feucht)
    -angeschoben
    -Auspuff frei und steckt 2cm. auf dem Krümmer
    -Luffikasten sauber
    -2. Vergaser versucht

    Noch jemand ne Idee was ich noch versuchen könnte? Starterpilot oder Bremsenreiniger von hinten in den Vergaser?
    Die Dichtringe schließ ich eigentlich aus, da sie angeblich frisch gemacht wurden, aber wer weiß..
    Ich bin auf jeden Fall ziemlich ratlos.

    Grüße Hannes

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Nur der Vollständigkeit halber:
    Der montierte Kolben passt auch zum Zylinder?

    Lass ansonsten wenn möglich über Nacht mal die Kerze draußen und probiere am nächsten Tag noch mal (falls der Vogel nun total abgesoffen ist)

    Grüße
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    17.05.2015
    Ort
    Werther
    Beiträge
    61

    Standard

    Also direkt nach der Zylindermontage ist er ohne Probleme einmal angesprungen, aber da hab ich ihn nicht lange laufen lassen. ehrlich gesagt ging ich einfach davon aus, dass es der passende ist, wurde mir vom Vorbesitzer so mitgegeben und ein anderer Kolben der noch dabei war, ist meines Erachtens zu groß..
    Sollte ich mal die Kompression messen?

  4. #4
    Tankentroster Avatar von DerBielefelder
    Registriert seit
    10.07.2014
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    131

    Standard

    Auf dem Kolben steht ja oben eine Zahl drauf. wenn du jemanden hast der dir den Zylinder vermessen kann hast du Gewissheit, musst aber natürlich das einbauspiel noch beachten.... Ich tippe ja auf ein Vergaser Problem.
    -Sind im Vergaser die richtigen Düsen und ist er überhaupt der richtige?
    -probier es mal ohne Luftfilter, vllt. ist der einfach nur dicht und der Motor wird erstickt. ansonsten mal mit startpilot probieren.
    -ist die Nadel in der richtigen kerbe?

    MfG Jonas

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.816

    Standard

    Moin Hannes

    Bei der Passgenauigkeit von Kolben und Zylinder
    geht es nicht um "Erachten" sondern um 10tel Millimeter.
    Bei einer ordentlichen Garnitur ist der Kolben 3/10tel kleiner.
    Das heisst, der Kolben geht mit etwas Öl schmatzend in der Zylinder.
    Die Größe des Kolbens steht oben auf dem Kolben drauf.

    Aber ne Kompressionsmessung könnte was bringen.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    17.05.2015
    Ort
    Werther
    Beiträge
    61

    Standard

    Jo 16n 1-6 so bedüst wie es überall im netz zu finden ist. tjaa, werde mal sämtliche ratschläge befolgen, erstmal bis morgen abend ohne kerze stehen lassen, dann mal mit startpilot probieren und dann in der letzten instanz mal die garnitur überprüfen und ausmessen lassen oder wie auch immer..
    danke schonmal

  7. #7
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Prüf zur Sicherheit auch noch mal das Polrad und die Scheibenfeder,
    Wenn die Abgeschert ist, kommt der Zündfunken zur falschen Zeit und nichts geht mehr.

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    17.05.2015
    Ort
    Werther
    Beiträge
    61

    Standard

    Hallo zusammen,
    soo ich bin leider noch nicht weitergekommen.
    -Habs mit Startpilot versucht
    -Die Scheibenfeder und das Polrad sitzen und die Zündung ist penibel eingestellt.
    -Zündfunken ist da.
    -Getriebeöl im Kupplungsdeckel riecht kein bissi nach Sprit und auf der Zündungsseite ist auch kein übermäßiger Siff
    -Mit und ohne Luffi probiert.
    -Dichtungsscheibe der Kerze ist auch vorhanden.
    -Die Tüte steckte allerdings fast 20cm aufm Krümmer, das hab ich mal auf 2,5cm reduziert und jetzt tropft beim Kicken da ne Menge Sprit aus dem Übergang von Krümmer zur Tüte, obwohl die Schelle ordentlich angebrummt ist. Könnte es sein, dass zu viel Sprit ankommt und der Zylinder vollläuft und dann aus Krümmer raussifft? Vielleicht doch ein Vergaserproblem... Langsam fällt mir nix mehr zu dem Vogel ein..
    Grüße Hannes

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.816

    Standard

    Du solltest den Zylinder mal lüften, also mit offenem Kerzenloch und ohne Vergaser 10min. kicken oder mit eingelegtem Gang paarmal um die Ecke schieben.
    Mach den Auspuff auch mal trocken, sonst fliegt der weg wenn der Siff durchzündet.

    Wie weit springt der Zündfunke vom Kabel (ohne Stecker) bis zum Zylinder, schafft der 1cm ?
    Was heißt "zündungsseitig kein übermäßiger Siff" ? Ist da Öl hinter der Grundplatte oder nicht?
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    17.05.2015
    Ort
    Werther
    Beiträge
    61

    Standard

    Moin,
    Ne kein Öl hinter der GP. Okay. Das werd ich dann nochmal tun und überprüfen. Wenn das alles getan ist dann bin ich mal gespannt.

  11. #11
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Schau mal, ob alle Düsen im Vergaser frei und fest eingeschraubt sind.
    Besonders im Düsenstock die seitlichen Löcher prüfen, die sind gerne mal zu.
    Dann prüfen, ob das Gummi vom Startvergaser ok ist (sonst ist das Gemisch zu fett und der Motor läuft nicht)
    Hast du noch einen anderen Vergaser, wenn ja, bau ihn testweise mal ein.
    Der Motor sollte dann anspringen und nur nicht besonders gut laufen (aber du hast dann eine Fehlerquelle vielleicht ausgeschlossen)

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    17.05.2015
    Ort
    Werther
    Beiträge
    61

    Standard

    moin.
    jaa ich hab hier noch den replika vergaser rumliegen, der montiert war, als ich den Habicht bekam. Der ist noch ziemlich neu und aus dem hab ich mir den Kolben und das Gummi des Startvergasers gemops. Könnte vielleicht sein, dass der in dem originalen BVF nicht so richtig reinpasst!? Ich mach jetzt mal beide Gaser auf, den Replika und den originalen und schau mir mal alle Düsen an, hab zur not noch ein paar Ersatzdüsen hier und dann probier ichs mit beiden Vergasern nochmal aus.
    Wenn man den Kolben des Startvergasers rausschraubt, dann sollte man doch das halbe Loch, wo der Bowdenzug einhängt sehen können, oder irre ich mich?

  13. #13
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Hallo,


    Replika Vergaser heißt? FEZ?
    Hast du denn den Gasschieber vom BVF für den BVF verwendet? Oder hast du da den vom Replika belassen?


    Ob man da das halbe Loch sieht oder nicht weiß ich so nicht. Wichtig ist, dass der Bowdenzug vom (eingeschraubten) Starvergaser ca. 2mm Spiel hat.


    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    17.05.2015
    Ort
    Werther
    Beiträge
    61

    Standard

    moin allerseits,
    mal was erfreuliches zwischendurch, der Habicht läuft wieder. Dank der Hilfe eines Schraubers hier aus dem Nest war der Fehler schnell gefunden. Das untere Nadellager der Kurbelwelle hatte sich in seine Einzelteile zerlegt und da wollte die KW nicht mehr. Ausgetauscht, Ende.
    Danke nochmal für die Hilfe und die Geduld.
    Grüße Hannes

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR 51/2 L will einfach nicht mehr anspringen :-(
    Von rängdäng im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2013, 11:37
  2. Habicht will nicht anspringen
    Von Tim Peters im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 19:03
  3. habicht will nach vergaserreinigung nicht mehr anspringen!
    Von hanna habicht im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 16:50
  4. Duo 4/1 Bj. 88 will n. dem Winter nicht mehr anspringen !
    Von Sprinter19 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 08:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.