+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: Halbmondkiller-Karriere beenden


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Püchau & Dresden
    Beiträge
    21

    Standard Halbmondkiller-Karriere beenden

    Schönen guten Morgen!

    Tagein tagaus sitz ich an meiner SR50 und versuche das Ding zum Laufen zu bringen.
    Vor ein paar Tagen fuhr es auch sehr gut (bin ca 70km durch die Stadt gefahren).
    Nun ist gestern aber wieder mal der Halbmond unter dem Polrad zerrissen. Das passiert mir andauernd.
    Hab das dann repariert, auf der nächsten Fahrt ging die Maschine dann laufend wieder aus und fuhr nur noch bei sehr wenig Gas. Ich habe zwar noch nicht nachgesehen, vermute aber, dass es wieder den Halbmond abgeschert und das Polrad verstellt hat.
    Nun habe ich im Internet nach diesem Problem gesucht (nicht erst heute, schon seit letztem Sommer) und folgende Dinge probiert/rausgefunden:
    1. Zunächst habe ich Schleifpaste gekauft, diese auf die Kurbelwelle aufgetragen. Dann das Polrad aufgeschoben, von Hand angedrückt und den Kickstarter durchgetreten, bzw bei eingelegtem Gang das Hinterrad in beide Richtungen gedreht. Hab das Rad auch mal leicht mit der Mutter angezogen (so dass das Polrad gerade noch rutschte) und dann gedreht. Es bildet sich eine schmale Spur mit Schleifpaste auf der Kurbelwelle, also scheint dort ein Hohlraum zu sein. Muss aber nicht sein, da ich es ja nicht richtig festgezogen habe.
    2. Das Polrad richtig böse angezogen (mit Ölfilterschlüssel das Polrad festgehalten und mit einer 17er Nuss an einer Ratsche angezogen).
    3. Ich dachte immer, dass die Unterlegscheibe, die unter der Mutter ist, mit der das Polrad angedrückt wird, eine Umschlagscheibe ist und mich damit abgemüht, die in dem engen Kreis umzuschlagen. Nun meinte mein Mitbewohner, dass das eigentlich nur eine normale Unterlegscheibe ist. Habe sie also gerade gebogen.
    4. Im Internet habe ich nun gelesen, dass das scheinbar gar keine Unterlegscheibe sein soll, sondenr ein Federring. Einen Federring dieser Größe habe ich gerade nicht da, werde ich aber baldmöglichst besorgen.
    Meine Frage ist nun, ob ihr mir noch irgendwelche Tipps geben könnt, bevor ich das mit Federring wieder zusammenschraube? Denn ich vermute kaum, dass der FEderring allein einen umwerfenden Effekt bringt. Wie gesagt, das Problem habe ich nicht erst seit gestern, vielleicht sollte ich das ganze Moped zu einer Halbmondzerkleinerungsmaschine umbauen und verkaufen...

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Also das ist ja fast schon unmöglich... Der Konus muss fettfrei sein, der Gegenkonus im Polrad natürlich auch. Das machst am besten mit Bremsenreiniger, an sonsten muss eben dieser Federring und eine Mutter aufgeschraubt werden, dann schön anziehen und normal hat man dann auch keine Probleme damit

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Wenn der Federring nicht unter der Mutter ist, dann ist das Gewinde auf der Kurbelwelle zu Ende, bevor das Polrad richtig fest wird.
    Bau's richtig zusammen, dann hält's auch.

  4. #4
    Flugschüler Avatar von vogelfänger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    419

    Standard

    mir hat es auch den halbmond abgeschert, mußte dann erkennen das das polrad als auch die kurbelwelle eine leichte rost patina hat. habe den rost entvernd und seit dem ruhe. die federscheibe muß da auch hin sonst tuts nicht.

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Wenn der Federring überflüssig wäre, würde er ja auch nicht dort hingehören. Logisch oder?

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Püchau & Dresden
    Beiträge
    21

    Standard

    Ich habe doch nirgends geschrieben, dass er überflüssig ist, oder?
    Da oben steht doch nur, dass ich die U-Scheibe durch einen Federring ersetzen werde und die Frage war, ob ihr noch weitere Tipps habt. Logisch, oder?

    Habe Welle & Polrad nun mit Hile von Bremsenreiniger gesäubert und einen Federring eingesetzt.
    Sprang dann auch an. Allerdings ging das Anziehen der Mutter zunächst schwer und dann ein kleines Stück verdächtig leicht. Hab's dann dabei belassen. Vermutlich ist eins der Gewinde draufgegangen. Ich denke, dann war's das für den Hobel.
    Langsam (aber wirklich nur langsam nach 4 Jahren) hab ich die Nase voll.

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Zitat Zitat von Minze Beitrag anzeigen
    Denn ich vermute kaum, dass der FEderring allein einen umwerfenden Effekt bringt.
    Hörte sich aber sehr danach an!

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Püchau & Dresden
    Beiträge
    21

    Standard

    Ich hab vorhin vergessen, mich für die hilfreichen Antworten zu bedanken, das möchte ich hiermit nachholen.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Der Federring soll das lösen der Mutter verhindern
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Püchau & Dresden
    Beiträge
    21

    Standard

    Tja, nun...auf meinem Weg zur Kläranlage letzte Woche musste ich dann doch wieder nach Hause schieben.
    Hab den Motordeckel wieder abgenommen.
    Wenn ich das Polrad drehe, passiert am Unterbrecher nichts, allerdings ist der Halbmond nach Abziehen des Polrades noch unversehrt. Wie auch immer das gehen mag.
    Vielleicht haben die Reste früherer Halbmonde den Innenradius vom Polrad erweitert, so dass es nun drüberrutschen kann.
    Allerdings habe ich es ja fest angezogen (mit Federring). Dazu fällt mir grad keine Erklärung ein.
    Ich werde jetzt nochmal ein anderes Polad ausprobieren, das ich letztens gekauft habe. Allerdings steht da keine Nummer drauf, drum weiß ich nicht, ob das überhaupt geeignet ist.

  11. #11
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Der Unterbrecher ist aber schon noch ganz?! Oder fehlt da schon das kleine Betätigungshebelchen??

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Püchau & Dresden
    Beiträge
    21

    Standard

    Unterbrecher (Sma&.jpgP1220929 (Small)..JPG

    Meinst du mit Betätigunshebel das Ding, dass über der Kurbelwelle ist?
    Ich hänge mal zwei Fotos an.
    Habe gerade das andere Polrad eingebaut, da kam nichts, auch nach meterlangem Schieben nicht.

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Püchau & Dresden
    Beiträge
    21

    Standard

    Wenn ich im Netz nach diesem Problem suche, lese ich immer wieder, dass viele den Rest der Passfeder nur sehr schwer aus der Nut bekommen. Bei mir geht das ohne größere Probleme mit einem Schraubenzieher, den ich in spitzem Winkel ansetze.
    Trägt das vielleicht zur Lösung bei?

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Es gibt verschiedene Polräder. Einmal bezüglich der Magnetisierung, das sieht man an der hoffentlich noch lesbaren Teilenummer.
    Dann bezüglich der "Mechanik".
    Die roten sind nix für Unterbrecherzündung, die haben keinen Nocken, sondern einen zusätzlichen Spalt für den magnetischen Abriss.

    Du braucht für die Unterbrecherzündung ein Polrad mit Nocken. Das ist der "Huckel", der auf dem inneren "Rohr" zu sehen ist.
    Dieser "Huckel" hebt den Unterbrecherhammer im Zündzeitpunkt an.
    Vergleiche Deine beiden Polräder:
    - haben beide einen "Huckel"?
    - ist die Stellung des "Huckels" zur Nut für den Keil gleich (es gibt auch welche die um 180 Grad anders sind)

    Wenn Du das Polrad montierst, dann muss Du bei Drehung durch eine der drei Öffnungen sehen können, ob sich der Unterbrecherkontakt auch irgendwann öffnet. Wenn er das nicht tut, dann wird das nix.

    Peter

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Püchau & Dresden
    Beiträge
    21

    Standard

    P1220934 (Small)..JPGP1220935 (Small)..JPG

    Die Nuten sind tatsächlich um 180° versetzt. Hatte zwar schon öfter gelesen, dass das wichtig ist, aber nach deinem Post erst wirklich verstanden, worum es geht.
    Das "neue" Polrad kann ich also gleich entsorgen.
    Um auf Macschwalbes Antwort zurückzukommen: Wenn es denn mal für ein paar Meter lief, dann lief es richtig gut. Bis auf den Halbmond hat die Zündung keine Probleme gemacht.

    Edit: Diese Grafik, die hier unten anhängt, war eigentlich nicht geplant, ich bekomm sie aber nicht mehr weg...

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von Minze Beitrag anzeigen
    Das "neue" Polrad kann ich also gleich entsorgen.
    Untersteh Dich!!!

    Heb es gut auf, irgendwann, wenn Deine Simme läuft, (nicht vorher!) dann kannst Du es vielleicht dem freundlichen Helfer in der Not als Dankeschön schenken oder evtl. findest Du jemanden, der genau das braucht.

    Peter

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.