+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Was hat denn jeweils den Diebstahl des Fahrzeugs ermöglicht, wie hätte man es verhindern k


  1. #1
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard Was hat denn jeweils den Diebstahl des Fahrzeugs ermöglicht, wie hätte man es verhindern k

    Hallo,

    das liegt mir wirklich am Herzen...mir tut es für jeden leid, dem seine Karre geklaut wurde, mir selber wurden schon 2 Mopedanhänger geklaut aber wie denkt ihr, hätte man den Diebstahl verhindern können?
    Welche Tipps könnte ihr, die bestohlenen, oder Ihr, die bei denen es mal versucht wurde oder kurz um, alle anderen, der Allgemeinheit geben?

    Wenn meine Frage an der falschen Stelle steht, bitte verschiebt sie, in die Technik Ecke hätte es aber erst recht nicht gepasst.

    Was haltet ihr von welchen Schlössern, was von Alarmanlagen?

    Grüße, Frank!

    Danke und Grüße!

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Es gibt kein Geheimrezept. Meist ist eher der Standort wichtiger als die Absicherung, aber auch diese sollte nicht zu gering ausfallen.

    Mir wurden zwar keine Mopeds gestohlen, aber sehr hochwertige Mountainbikes, jeweils mit bestmöglichen Schlossern, man sagt, 10% des Fahrradwertes sollten in ein gutes Schloss investiert werden, was bei wirklich teuren Fahrrädern kaum möglich ist.
    Leider waren die Schlösser, allesamt Abus, überhaupt kein Hindernis.

    Einen guten Tipp zum Schutz deiner Mopeds kann ich nicht geben, wenn jemand etwas stehlen will, tut er es, wenn die Sicherung schlecht ist, der Standort gut ist, oder das Diebesgut einfach zu verlockend ist, um "mehr" zu riskieren".
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #3
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    mhmm...danke für deine Antwort, mein teuerstes Fahrrad, das erste selbstgekaufte wurde damals mit der Flex (Türschloss und Kette) aus dem Keller geholt...

    Ich bin auch gerade dabei mir ein anderes Schloss zu kaufen....und habe mir auch die Abus Dinger angesehen, Kryptonite...etc. ...gestern hab ich eine Karre gesehen, die war mit einem 120er Faltschloss unterm Sitz/Rahmen durch an eine Laterne angeschlossen...das, die Tatsache dass das Schloss nirgend lose/keine Punkte um Heber INNEN anzusetzen und es im offenen Verkehrsbereich (nicht wie damals mein Rad außerhalb jedermans Wahrnehmung) angeschl. war fand ich eigentl. eine gute Kombinat..

    Was hattest du denn damals für Abus-Schlösser an deinen Fahrrädern?, wie sind die geöffnet worden?

    Ist halt immer schwieríg, ich würde mich nicht an der Straße mit einer Akkuflex hinstellen-irgendwelche Opfer aber vielleicht schon.

    Grüße!

  4. #4
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ui, das ist mindestens 11 Jahre her, könnte/müsste/sollte Abus Granit gewesen sein, irgendwo habe ich noch die Codekarte, war jedenfalls von Abus das "sicherste", was sie zu bieten hatten.

    Wie die geöffnet wurden weis keiner, sie waren weg, wahrscheinlich der Fingerabdrücke wegen. Mit einen Bozenschneider kommst du einem halbwegs vernüftigen Schloss heute nicht mehr bei, denke, es war einer, der sich mit dem picken eines Schlosses ausgiebig beschäftigt hat.


    Macht aber lange nicht jeder Dieb, ich denke, der Standort ist viel entscheidender. Guter Fluchtweg, schlecht einsehbar, auch nicht von Nachbarn/Passanten.
    Ist halt immer schwierig, ich würde mich nicht an der Straße mit einer Akkuflex hinstellen-irgendwelche Opfer aber vielleicht schon.
    Du wirst lachen, manchmal ist auffälliger unauffälliger:
    https://www.youtube.com/watch?v=ALm38MdF8OA
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    crass!
    Wobei Grait ja mit unpickbarkeit wirbt.

    Gut...oder auch nicht: sei's drum.

    Danke für deine AW!

    Grüße!

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    161

    Standard

    Eine Alarmanlage nützt nur dann, wenn man sie selbst wahrnehmen kann, eine dicke Kette ist gut, sie muss aber auf einer guten Höhe angebracht sein, niemals auf der Erde, da man dann einen langen Seitenschneider gut am Boden kontern kann, zu lange Kette gerade einladend, siehe youtube. (ca. 20sec) Aber gute Höhe, ein paar mal um den Pfahl gewickelt?
    Ich hatte an meiner S50 auch schon Aufbruchsversuche, die Eisen-Kette war aber hoch gesichert und zweites Drahtschloss ums Rad, da hatte man aufgegeben.
    GPS-Ortung ist auch interessant, soweit die Batterien taugen oder Näherungssensor mit Funkübertragung.
    Abschraubbare Teile mit Flüssigmetall sichern, freigängliche Benzinleitungen mit Metallschläuchen vorm Anzünden sichern.

    Wer an mein Moped geht wird plattgemacht....
    Geändert von seeperle (21.04.2015 um 02:58 Uhr)

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Kampfpudding
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    259

    Standard

    GPS-Ortung ist auch interessant, soweit die Batterien taugen oder Näherungssensor mit Funkübertragung.
    Dieses Thema wurde hier schon öfter diskutiert. Ein starkes Gegenargument war immer, dass der Empfang in Tiefgaragen etc. verloren ginge.

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Der Empfang in Tiefgaragen geht dann per GPRS weiter. Die umliegenden Zellinfos kann man sich dann schon gut merken. Ggf. hilft die Openstreetmap oder Google.
    Senden tut es also.
    Aber so nen Störer ist schnell gebaut, wobei weniger Mopeddiebe mit sowas hantieren.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  9. #9
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von tagchen Beitrag anzeigen
    Der Empfang in Tiefgaragen geht dann per GPRS weiter.
    Jein, nur, wenn das Gerät GPRS überhaupt bietet.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  10. #10
    A-Z
    A-Z ist offline
    Tankentroster Avatar von A-Z
    Registriert seit
    31.08.2011
    Beiträge
    117

    Standard

    so kompliziert muss es doch gar nicht sein. Auf ebay gibts Alarmanlagen für ca 15 Euro die supereinfach einzubauen sind und per Fernbedienung zu aktivieren sind.

    Dazu ein versteckter Kill-schalter (unterm Tank) zB, eine Warnblink LED und nen Schloß und dann sollte nix weiter passieren.

    so isses bei mir.

    VOr der Restauration wurde meine Simme geklaut, war halt ranziges teil, sprang nich an. Habe sie in der nächsten Seitenstraße fein säuberlich aufgebockt gefunden, weil sie halt nich ansprang.

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    161

    Standard

    Alarmanlage is quatsch,da passiert eh nix.
    Dicke Kette schön hoch angekettet, wirkt Wunder, da kommt man mit dem dicken Seitenschneider leider nicht ran oder er rutscht nur ab.
    Siehe Youtube, da sind die Ketten fast auf der Erde, grosser Leichtsinn.
    Schön hoch, wirkt Wunder, eng um den Pfahl. Niemals auf der Erde, bringt nix.
    Hoch, hoch muss die Kette sein.
    Mein Moped sollte auch geklaut werden, man gab aber auf.
    Dicke Kettenglieder so ab 13mm und hoch, weg vom Boden, da ist es eine Sache von wenigen Sekunden.
    Dann zweites Kettenschloss ums Rad und versteckter Zündunterbrecher.
    Schafft man nie oben eine dicke Kette in Sekunden zu knacken.
    Mir haben sie vor zwei Jahren den Auspuff in der Gropiusstadt geklaut, bei einer S50 Bj. 1979, echt krank.(hab aber ein paar Originale zum schmalen Taler danach bei ibai geschossen)
    Geändert von seeperle (16.05.2015 um 00:54 Uhr)

  12. #12
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    mir hat ein Fahrradfreak sehr zu viereckigen Ketten geraten (also das Material aus dem die Kettenglieder gemacht sind , nicht rund sondern viereckig wie bei ABUS-Ketten) denn bei denen würde der Bolzenschneider von anfang an in einer für ihn ungünstigen Winkel gedrängt werden, die Schneiden abrutschen....stimmt das?
    Zudem hat er ja auch sofort 100% Querschnitt!

    Grüße!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vorfahrt...wenn man sie denn hätte
    Von Chrischan im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 11:08
  2. wenn ich´s hätte....
    Von simsonfahrer3001 im Forum Smalltalk
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 18:24
  3. S51 N hatte das ein Zündschloß?
    Von Sammlervon-simsons im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.01.2007, 14:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.