+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Wer hat schon mal mit dem ZZP experimentiert?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.06.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Hallo,
    mit Eurer Hilfe ist es mir gelungen meine Kiste wieder ans laufen zu kriegen. Vielen Dank!:)
    Ich glaube, daß sie jetzt noch besser läuft als früher.
    Dabei mußte ich wieder an die Geschichte mit der drehzahlabhängigen Zündung denken.
    Klar, an 'ner Schwalbe mit Unterbrecherzündung läßt sich da dynamisch nichts regeln, der ZZP ist fest.
    Aber ist es nicht möglich den ZZP für hohe oder niedrigere Drehzahlen zu optimieren?
    Auch wenn Ihr's mir nicht glaubt:
    Mein Interesse ist eigentlich mehr theoretischer Natur.
    Ihr braucht mir also nicht erzählen, daß das vielleicht für den Motor, oder für mein Karma, oder doof mit den Grünen ist

    Es geht mir in erster Linie um das genauere Verständnis des Zusammenspiels von Verdichtung und Zündzeitpunkt.

    Wenn ich das richtig sehe, müßte bei hohen Drehzahlen die Zündung etwas später kommen, da die Drehzahl höher ist aber die Verzögerung über den Kondensator immer die gleiche Zeit braucht...

    crimson (mal wieder nur Unsinn im Kopf)

  2. #2
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Müsste er dann nicht früher sein? Damit der Funke zur rechten Zeit da ist? So hab mal ein bisschen rumgerechnet. Bei Leerlaufdrehzahl (~600 U/min) braucht der Kolben von ZZP bis OT 2 Tausendstel Sekunden. Bei Vollgas (6000 U/min) sind es nur 2 Zehntausendstel Sekunden. Unter der Annahme das der Rest immer gleich schnell reagiert müste doch die Zündung immer früher zünden umso höher die Drehzahl. In diesem Fall also schon 15mm vor OT dann sinds genauso wie bei 600 U/min 2 Tausendstel Sekunden vom ZZp zu OT.

    MfG Tilman

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    tilman hat recht. Für höhere Endgeschwindigkeiten (durch höhere Drehzahlen) ist ein Frühzündung besser. Das Problem dabei ist das der Motor wärmer wird. Bei Spätzündung hat man mehr Druck dahinter an Bergen zum Beispiel. Dafür sinkt aber die Endgeschwindigkeit. Deshalb ist der exakte ZZP der beste.

    zur ERklärung: Bei Spätzündungen Drück die Explodierende Kraft dem Kolben hinterher. Kann somit mehr kraft aufbringen. Bei Frühzündung sind höhere Drehzahlen möglich. ich persöhnlich denke auch aus dem oben genannten Grund.

    Hier kann man sich das wirk Prinzip eines Zweitakters mal genau angucken. Dabei fällt mir gerade ein. Könnte man doch auch in die FAQ machen oder ?

    mfg

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    Ein Glück, dass das alles nur Theorie ist!

    denn mit 15mm vor OT springt die Karre vermutlich extrem schlecht an !

    Also lasst den mal so wie vorgeschrieben. Das passt schon so!

    Quacks der ältere

  5. #5
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    @Quacks
    Die 15mm sind ja auch bei 6000 U. Ich denke mal nicht das du es schaffst diese Umdrehungszahl mit dem Kickstarter hinzubekommen.

    MfG Tilman

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.06.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Ja genau, so habe ich das gemeint, bei hohen Drehzahlen liegt der Punkt wo wirklich gezündet wird(relativ zu Kolbenbewegung gesehen) später.
    Deshalb müßte man ihn weiter nach vorne legen, wenn man von hohen Drehzahlen ausgeht.
    Schön, daß wir uns da einig sind.

    So:
    Da die Verzögerung zwischen dem Öffnen des Unterbrechers und dem Zündfunken von der Spule und dem Kondensator bestimmt wird, kann man da nur wenig machen.
    Wenn man einen kleineren Kondensator nimmt wird die Verzögerung kleiner. Dann kann man den alten ZZP vergessen und einen neuen suchen.
    Je kleiner der Kondensator, desto näher muß das Öffnen des Unterbrechers an den OT ran.
    Da die Verzögerung im ganzen kleiner ist, kommen wir dann bei hohen Drehzahlen näher an den idealen ZZP heran.
    Folgt:
    mehr Leistung bei hohen Drehzahlen
    aber wohl auch mehr Überschläge am Unterbrecher, somit mehr Verschleiß

    Also Kinder:
    DON'T TRY THIS AT HOME!

    Jetzt werde ich's noch ein bißchen übertreiben:
    Um die Zeitkonstanten besser zu bekommen, kann man erstmal schauen ob die Verbindung zwischen Kondensator und Spule gut ist.
    Denn es geht die Summe alle Kontaktwiderstände mit dem Widerstand des kurzen Kabels linear in die Zeitkonstante mit ein.
    Alles klar? ?( ?( ?(

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    jo du kannst einen früheren ZZP einstellen und das bringt vielleicht auch was in bestimmten drehzahlen, aber bedenke dass dann dein motor heisser wird und du ggf deinen vergaser fetter stellen musst um ihn besser zu kühlen. du siehst das ja an der kerze. unbedingt beobahcten

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.06.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    @simmiopi
    eigentlich wollte ich das nicht ausprobieren.
    wie bereits gesagt: rein theoretisches Interesse...

    Aber trotzdem vielen Dank, Dein Tip ermöglicht ein relativ sicheres experimentieren...

    crimson

  9. #9
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    * Röhnrohr * Test *

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.06.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Könnte man machen, Feder und Bowdenzug an Grundplatte...

    Ist aber zu weit weg vom Orginal, das möchte ich der Kiste nicht antun.

  11. #11
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Original von IWL:
    wenn man ein wenig begabt beim Basteln ist, kann man sicher auch selbst eine Zündzeitpunkt-Verstellung bauen. Ist dann zwar nicht voll automatisch, sondern muß über Bowdenzug und Hebel vom Fahrer selbst verstellt werden, aber machbar ist sowas sicher... (hatte früher übrigens fast jedes größere Motorrad)

    könnte man theoretisch auch mit dem gaszug koppeln. dann wärs ne automatik


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. danke schön
    Von leue im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 20:50
  2. Wenn schon denn schon.
    Von rengdedeng im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 13:25

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.