+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 60

Thema: Hilfe! 1970er KR51/1 läuft nur noch im Leerlauf! Hilfe!


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von beckfrosch
    Registriert seit
    27.06.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    36

    Standard Hilfe! 1970er KR51/1 läuft nur noch im Leerlauf! Hilfe!

    Hallo!
    Ich bin absoluter Simson-bzw. überhaupt Moped-Neueinsteiger. Habe seit letzter Woche eine alte KR51/1 von 1970. Habe sie ca. 100km hierher gefahren, alles lief Prima sie hat super gezogen. Vergaser wurde vorher gereinigt (Nicht von mir!).
    Es könnte schlimmstenfalls sein, dass sie zwischenzeitlich etwas zuwenig Öl hatte, da ich zu spät selbst recherchiert habe. Der Vorbesitzer meinte, es wäre am besten immer im Wechsel 1:33 und 1:50 zu tanken. Auch später bekam ich den Rat, das 1:50 völlig ausreichen würde. Habe dann erst erfahren, dass für so eine alte Schwalbe eigentlich nur 1:33 vorgeschrieben ist (wg. altem Motor mit alten Lagern usw.). Da hatte ich schon 2 Mal 1:50 getankt. Ich habe inzwischen den Sprit komplett getauscht und sie bekommt jetzt reines 1:33.
    Nun aber zum Problem!
    Das Problem ist erst nur kurz aufgetreten und dann schlimmer geworden. Am Anfang war es nur ein kleines Gas-Loch beim Anfahren. wenn man den ersten Gang reinlegt gluckert der motor runter und es geht nur ganz ganz langsam los. Am Anfang waren es nur ein paar Sekunden und dann kam der Motor wieder. Inzwischen geht aber garnix mehr - sobald man einen Gang reinlegt gluckert sie weg, egal wieviel oder wenig gas man gibt. Sie springt aber nach wie vor sofort an und lässt sich im Leerlauf problemslos hoch und runter drehen und geht auch nicht aus. Sie ist aber zwischenzeitlich auch 2 Mal im Leerlauf weggegluckert.
    Ich habe wie gesagt bis jetzt gar keine Erfahrung - was ich mir schon zutrauen würde wäre den Luftfilter und den Vergaser zu reinigen, der Vergaser ist aber wie gesagt angeblich vor ca. 250 km gereinigt worden.
    Kann der schon wieder zu sein? Wenn ja liegts am Sprit? Was mir durch den Schlauch läuft ist leicht gelblich - ist das normal? (Sorry für die wahrscheinlich dumme Frage) Oder liegts evt. an Rost u.ä. im Tank, der den Vergaser so schnell zusetzt?
    Also nochmal zusammengefasst: Kann es an Luftfilter oder Vergaser liegen und macht es Sinn diese (wahrscheinlich erneut) zu reinigen?
    Kann es auch sein, dass der evt. Ölmangel einen Schaden verursacht hat? Wenn ja welchen?
    Was könnte sonst die Ursache für das Problem sein?
    Dankeschön für eure Hilfe!
    Hoffe ich kann bald wieder fahren...
    LG, Friedrich

  2. #2
    Tankentroster Avatar von badmadmark
    Registriert seit
    27.05.2010
    Ort
    Hannover-Südstadt/Schweiz-Rorschach
    Beiträge
    0

    Standard

    Hallo Friedrich,
    du kannst ja mal in deinen schlauch schauen ob da kleine rost partikel drin sind dann wüsstest du zumindest schon mal das da rost im tank ist oder nicht und wenn da welche sind sind Warscheinlich in dem unterteil von deinem Vergaser auch schon partikel angelangt, du kannst ja auch mal schauen ob aus deinem benzinhan so 200ml benzin laufen in der Minute ;-)
    nimmst nen marmeladenglas oder ähnl. und hälst den schlauch auf die selbe höhe wie der einlass am vergaser.
    wenn da weniger läuft dann weist du ja schonmal das der Han zu ist
    und sonst füll mal dein profil aus vieleicht kann dir ja jemand aus deiner Nähe Helfen;-)
    Gruß Mark

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von beckfrosch
    Registriert seit
    27.06.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    36

    Standard

    So - Profil jetzt auch mit Wohnort. Bild von meiner Schwalbe folgt nach dem nächsten Fotoshooting
    Danke erstmal für die schnelle Antwort. Im Schlauch sind keine Partikel zu erkennen. Habe ja den 1:50 Sprit komplett durch den Benzinschlauch abgelassen, auch in dem abgelassenen Sprit schwebt eigentlich nichts rum, Durchlaufgeschwindigkeit sollte in etwa hinkommen mit dem was du sagst, werd ich nochmal testen - schaff ich wahrscheinlich erst morgen.

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Nebenlufttest, Vergasereinstellungen,Kompression prüfen, Krümmerdichtung auf Dichtheit kontrollieren wäre mein Senf dazu
    Zu wenig Spritdurchlauf würde ich erst einmal verneinen wollen. Dann würde das Phänomen nicht unmittelbar auftreten. Da sie anscheinend problemlos anspringt und im Stand läuft, denk ich dass es nicht am falschen Gemisch liegt/lag. Das zerrubbelt Dir höchstens die Lager.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von beckfrosch
    Registriert seit
    27.06.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    36

    Standard

    Ja, im Stand läuft der Motor ganz normal. Denke deshalb eigentlich auch nicht, dass er Schaden genommen hat. Aber kann man das wirklich dadurch ausschließen?
    Versuche den Durchlauf heute nochmal zu testen.
    "Nebenlufttest, Vergasereinstellungen,Kompression prüfen, Krümmerdichtung auf Dichtheit kontrollieren" sind alles Dinge, die ich noch nie gemacht habe, aber gern lernen würde. Gibt es jemanden in Leipzig, der Zeit und Lust hat mich diesbezüglich einzuweisen? Würde mich natürlich erkenntlich zeigen.....
    Danke!

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von Bühü
    Registriert seit
    06.04.2007
    Ort
    Lauingen
    Beiträge
    524

    Standard

    Hauptdüse kontrollieren ob die Frei iss, dann den schwimmerstand nachsehen, mal schauen ob das schwimmernadelventil richtig arbeitet und schau mal nach ob der Startvergaser richtig schließt.

    Dann kannste ach nochmal gucken ob der auspuff frei iss.

    Wenn das alles hinhaut, Zündung kontrollieren.. wobei ich eher denke es kommt aus richtung vergaser oder der Abgasentsorgung.. sprich auspuff..

    Grüße,
    Jan

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Verstehe ich das richtig, du legst einen Gang ein und sie geht aus? Vielleicht liegt es auch einfach an der Kupplung, dass sie nicht richtig öffnet. Kannst du sie mit gezogener Kupplung und eingelegtem Gang (Motor nat. aus) problemlos schieben? Ein etwas höherer Widerstand ist da normal, sollte aber nicht zuviel sein.

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Ich glaube auch an eine defekte Kupplung, wenn der Motor nur beim einlegen des Ganges ausgeht.
    Stell dich an den Berg, leg den Leerlauf ein und starte den Motor. Danach lässt du dich runterrollen, und legst den ersten Gang ab ca. 10-15 Km/h ein. Jetzt solltese laufen oder?
    Und wenn du dann versuchst anzuhalten - nur mit gezogener Kupplung - müsste sie einfach ausgehen. Richtig? Dann trennt die Kupplung nicht richtig und du musst folgendes machen
    1. Getriebeölstand prüfen, ggf. wechseln falls schon alt
    2. Wenn das nicht hilft, Kupplung einstellen
    2. Wenn das nicht hilft, Getriebeöl ablassen, Motordeckel ab und Kupplung prüfen. Die Beläge sind möglicherweise verklebt...

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von beckfrosch Beitrag anzeigen
    Am Anfang war es nur ein kleines Gas-Loch beim Anfahren. wenn man den ersten Gang reinlegt gluckert der motor runter und es geht nur ganz ganz langsam los. sobald man einen Gang reinlegt gluckert sie weg, egal wieviel oder wenig gas man gibt. Sie ist aber zwischenzeitlich auch 2 Mal im Leerlauf weggegluckert.
    Ersteres könnte tätsächlich auf Kupplung hindeuten, letzteres dann aber irgendwie nicht mehr.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  10. #10
    Zündkerzenwechsler Avatar von beckfrosch
    Registriert seit
    27.06.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    36

    Standard

    Achtung! Dieser Post war leider unaufmerksam von mir! Die Aussagen in Klammern beziehen auf das Rollen bei nicht laufendem Motor mit geschlossener Kupplung! Mit offener Kupplung lässt sie sich ganz normal rollen!!
    (also sie lässt sich im 3. Gang wunderbar rollen, im 2. Gang sehr sehr schlecht rollen(mehr schleifen als rollen) und im 1. Gang überhaupt nicht rollen (nur schleifen)
    Also wird es wohl die Kupplung sein?)
    Geändert von beckfrosch (28.06.2010 um 20:11 Uhr)

  11. #11
    Zündkerzenwechsler Avatar von beckfrosch
    Registriert seit
    27.06.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    36

    Standard

    mit anrollen muss ich erst probieren - wohne im Flachland - brauche jemanden zum anschieben...

  12. #12
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Also wird es wohl die Kupplung sein?
    Ja, das hört sich danach an.

    Wie alt ist denn das Getriebeöl? Tropft es vllt. irgendwo? Wenn es nicht daran liegt, musst du einfach die Kupplung einstellen.

  13. #13
    Zündkerzenwechsler Avatar von beckfrosch
    Registriert seit
    27.06.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    36

    Standard

    Also ich glaube auch eher an ein Problem im Getriebe als bei der Kupplung. Es kann sein dass wirklich einfach zuwenig Öl drin ist. An der Ablassschraube (schreibt man jetzt so ,oder?) hängt tatsächlich ein Öltropfen. Es gab aber nie eine Pfütze unter dem Moped (auch keine kleine). Das wenige Öl, dass unten raus gekommen ist sieht ziemlich neu aus (ist fast klar), scheint also erneuert worden zu sein.
    Ich bekomme morgen vorraussichtlich Hilfe von einem etwas erfahreneren Simson-Schrauber. Der meinte am Telefon auch gleich, dass es ein Problem im Getriebe sein könnte. Bin gespannt, was er morgen sagt.
    Was für Öl muss eigentlich ins Getriebe und wo krieg ich das her?
    Danke auf jeden Fall schonmal für alle posts, hatte zwar auf eine eindeutigere Diagnose gehofft, aber zumindest habt ihr mir bei der groben Eingrenzung des Problem und dem Ausschliessen von bloßer Anfängerdummheit geholfen!
    Ich berichte natürlich weiter über den "Krankheitsverlauf" und löse das Rätsel auf, falls der Fehler gefunden wird.
    Bis dahin freue ich mich natürlich über weitere Tipps und Ideen.
    LG, Friedrich

  14. #14
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Ich tippe weiterhin auf Kupplung - kann man hier eigentlich Wetteinsätze abgeben Ist übrigens eine Ölbadkupplung

  15. #15
    Zündkerzenwechsler Avatar von beckfrosch
    Registriert seit
    27.06.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    36

    Standard

    achso....peile ich auch jetzt erst.......wenn ich die Kupplung ziehe lässt sie sich natürlich problemlos rollen (vorhin dachte ich du meinst rollen wenn ein gang drin is)......wie im Leerlauf.....egal welcher gang drin is.......also die Kupplung tut schon ihren dienst....die Gänge gehen raus und rein und sie verliert nie den Kontakt zum Getriebe....nur wenn selbiges bewegt werden soll gab es zunehmende Schwierigkeiten und jetzt kriegt sies garnicht mehr hin - wird also wirklich das Getriebe sein - werd mir selbiges morgen mit Hilfe mal vornehmen......

  16. #16
    Zündkerzenwechsler Avatar von beckfrosch
    Registriert seit
    27.06.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    36

    Standard

    lol - Einsätze bitte!

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Mein Schwälbchen läuft nur noch 40 Sachen :(
    Von Wolfi1982 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.07.2007, 10:46
  2. Hilfe! S51 läuft nicht. Bitte schnell Hilfe!
    Von Onkel-Aaron im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 15:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.