+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Zu Hilfe: Elektrik ohne Funktion trotz neuer Batterie


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    12

    Standard Zu Hilfe: Elektrik ohne Funktion trotz neuer Batterie

    Moin zusammen!

    Kurz etwas zu meiner Person: Ich heiße Gregor und komme aus Göttingen. Mir ist vor ein paar Wochen eine Schwalbe "zugeflogen".
    Weil die alte Batterie nicht dabei war ging weder Blinker noch Hupe, Standlicht etc. Der Scheinwerfer funktioniert aber (auch Fernlicht).

    Nun hab ich eine passende Batterie gekauft, befüllt und angeklemmt, aber die Lampen bleiben weiter aus.
    Sowohl wenn der Motor läuft als auch bei ausgeschaltetem Antrieb. Auf Verdacht habe ich beide Sicherungen gegen neue ersetzt. Ohne Erfolg. Ich bin nicht so der Elektroheld.

    Woran könnte es liegen? Ich wollte so gerne am Wochenende eine erste Spritztour mit dem Gefährt machen schließlich hab ich mir heute gerade eine Versicherungsplakette gekauft. Dafür brauch ich ja Strom. Oder darf man ohne Blinker etc. fahren?

    Für Eure Hilfe meinen Dank im Voraus,

    beste Grüße

    gregor

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Gregor, willkommen im Nest !

    Auf meiner HP findest Du den passenden Schaltplan für Dein Möp.
    Die Lampen in den Blinkern hast Du sicher schon gecheckt, wie sieh es mit den Fassungen aus, die gern mal korrodieren ? Auch die Sicherungshalter sind dafür anfällig...
    Wenn alles nix hilft mußt Du wohl oder übel die Verdrahtung anhand der Pläne kontrollieren.

    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Natürlich muss alles am Fahrzeug funktionieren, wenn Du damit auf die Piste willst.
    Scheinwerfer, Rück- und Bremslicht können (und müssen) nur bei laufendem Motor funktionieren und haben nix mit der Bakterie zu tun.
    Die Bakterie ist tatsächlich "nur" für Blinker, Hupe, Standlicht und Leerlaufanzeige zuständig.
    Wenn trotz geladener Batterie und guten Sicherungen nix geht, dann würde ich als erstes den zur Mopete passenden Schaltplan vom net-harry nehmen und mit einer Prüflampe den Weg des Stroms verfolgen.
    Vielleicht ist ja nur ein Kabel am Zündlichtschalter ab oder selbiger ist im Popo.

    Peter

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    180

    Standard

    Hi,
    Also ich würde mal genau den Schalter überprüfen, ob alle Kabel (der Farbe nach) auch richtig angeschlossen sind. Normal müsste die Hupe, die Blinker, Leerlaufanzeige und das Standlicht oben gehen. Der Scheinwerfer kommt erst wenn der Motor läuft. Bei der KR51/1 geht dann die Tachobeleuchtung aus, wenn die Fuß-Bremse betätigt wird. Soviel zu der Lichterparade an der Schwalbe.

    Manche haben den Plus- und Minuspol nochmals durch eine Verlängerung ergänzt und am Pluspol eine Sicherung eingebaut. Würde dies überprüfen, denn normal müsste der Saft laufen.

    Viele Grüße

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    12

    Standard Nachtrag:

    Moin und vielen Dank für die schnellen Antworten! Ich krieg ja schon Panik wen ich an das Leitungschecken denke.

    Also die Batterie ist neu und befüllt. So wie ich's verstehe muss ich die doch nicht erst noch laden oder? Müsste doch wohl voll sein? Oder wie oder was?

    Da ja alles nicht funktioniert, denke ich die Birnen sind nicht schuld. Sollte dann doch wohl an einem Bauteil liegen. Welches also, der Schalter oben?

    Wie bekommt man die Lampenverkleidung vorne so ab, dass man gut an alle Kabel ehrankommt? Ich habe die 4 Schrauben vorhin abgehabt und dahinter ein bißchen rumgesucht, aber es war doch sehr schlecht zugänglich. Gibt's da einen Trick?

    Noch was: Welche Werte sollten die Sicherungen haben? 4A und 15A? Sehe ich das richtig?

    Ein schönes Wochenende wünscht,

    gregor
    Geändert von unimog2010 (02.12.2011 um 21:44 Uhr)

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Hallo Gregor,

    bei der Schwalbe ist die ekelektrische Verkabelung am ZüLiScha schon eine Herausforderung, weil man so schlecht dran kommt. Ich kenne keinen anderen Trick als weitgehend demontieren.

    Eine neue Batterie ist vorgeladen. Nach dem Auffüllen mit Säure einfach ein paar Stunden ruhen lassen, ggf. etwas Säure (aber nur bei diesem Mal) nachfüllen. Dann kannst Du sie verwenden.

    Ob das Glühobst selber funtioniert, solltest Du mit der Batterie und einem Kabel einfach mal prüfen.

    Und welches Bauteil, welcher Draht nicht i.O. ist, das kannst nur Du, evtl. mit Hilfe des Göttinger Stammtisches, herausfinden.

  7. #7
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Die Batterie ist vorgeladen - von "ganz voll" kann hier aber nicht die Rede sein. Sie sollte sich aber beim Fahren (sehr langsam) aufladen. Zumindest das Parklichtchen sollte aber wenigstens glimmen.

    Dass du glaubst, dass die Lampen ok sind, reicht nicht - teste sie einfach, indem du sie mit Kabeln direkt an die Batterie hältst oder mit einem entsprechenden Messgerät. Das wirst du noch oft hören, obwohl die Technik der Schwalbe sehr einfach ist, reicht es nie aus etwas zu glauben.

    Der Zündlichtschalter, der von vielen als Zündschloss bezeichnet wird, ist aber tatsächlich etwas fehleranfällig: er besteht aus z.T. sehr brüchigem Kunststoff, und es ist möglich dass er kaputt geht. Ich nehme aber eher mal an, dass da irgendwo etwas falsch angeschlossen ist, oder dass irgenwo die Kontakte vergammelt sind.

    Such dir doch mal auf net-harry Homepage Homepage Familie Moser und Ehlers den Schaltplan deiner Schwalbe raus. Keine sorge, er ist bunt und übersichtlich. Dann schaust du, wo auf dem Schaltplan die Lampen sind, und verfolgst die Kabel zurück bis zur Batterie. Dabei ziehst du die Kontakte ab, und reinigst sie wenn sie gammelig sind.
    Das gleiche gilt auch für die Sicherungen: Die Sicherungshalter mit etwas Schleifpapier ordentlich saubermachen, und etwas zusammenbiegen, damit der Kontakt wirklich gut ist.

    Das wichtigste: Du fährst ein Moped, das viele Jahre alt ist und in einer Zeit gebaut wurde, in der Die Technik noch nicht so zuverlässig war wie sie es jetzt ist. Wenn du Angst vor der Technik hast, ist das definitiv das falsche Fahrzeug. Eine gut gewartete Schwalbe ist super zuverlässig, aber es ist immer mal nötig etwas zu prüfen oder zu ersetzen - So ist das eben, wenn man einen Oldtimer fährt. Und wenn du nicht viele Hundert Euro in einer Werkstatt lassen willst, musst du den Mut haben solche Dinge selbst zu erledigen. Denk dran, viel kaputtmachen kannst du nicht, wenn ohnehin nichts funktioniert
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  8. #8
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von damaltor Beitrag anzeigen
    Die Batterie ist vorgeladen - von "ganz voll" kann hier aber nicht die Rede sein. Sie sollte sich aber beim Fahren (sehr langsam) aufladen. Zumindest das Parklichtchen sollte aber wenigstens glimmen.

    Dass du glaubst, dass die Lampen ok sind, reicht nicht - teste sie einfach, indem du sie mit Kabeln direkt an die Batterie hältst oder mit einem entsprechenden Messgerät. Das wirst du noch oft hören, obwohl die Technik der Schwalbe sehr einfach ist, reicht es nie aus etwas zu glauben.

    Der Zündlichtschalter, der von vielen als Zündschloss bezeichnet wird, ist aber tatsächlich etwas fehleranfällig: er besteht aus z.T. sehr brüchigem Kunststoff, und es ist möglich dass er kaputt geht. Ich nehme aber eher mal an, dass da irgendwo etwas falsch angeschlossen ist, oder dass irgenwo die Kontakte vergammelt sind.

    Such dir doch mal auf net-harry Homepage Homepage Familie Moser und Ehlers den Schaltplan deiner Schwalbe raus. Keine sorge, er ist bunt und übersichtlich. Dann schaust du, wo auf dem Schaltplan die Lampen sind, und verfolgst die Kabel zurück bis zur Batterie. Dabei ziehst du die Kontakte ab, und reinigst sie wenn sie gammelig sind.
    Das gleiche gilt auch für die Sicherungen: Die Sicherungshalter mit etwas Schleifpapier ordentlich saubermachen, und etwas zusammenbiegen, damit der Kontakt wirklich gut ist.

    Das wichtigste: Du fährst ein Moped, das viele Jahre alt ist und in einer Zeit gebaut wurde, in der Die Technik noch nicht so zuverlässig war wie sie es jetzt ist. Wenn du Angst vor der Technik hast, ist das definitiv das falsche Fahrzeug. Eine gut gewartete Schwalbe ist super zuverlässig, aber es ist immer mal nötig etwas zu prüfen oder zu ersetzen - So ist das eben, wenn man einen Oldtimer fährt. Und wenn du nicht viele Hundert Euro in einer Werkstatt lassen willst, musst du den Mut haben solche Dinge selbst zu erledigen. Denk dran, viel kaputtmachen kannst du nicht, wenn ohnehin nichts funktioniert
    OT on:
    Sach mal...Du wärst auch ein Kandidat, tolle Texte im Wiki zu verfassen...oder irre ich mich ?
    OT off.
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    12

    Standard aha...

    Moin nochmal!

    Das bringt mich evtl. weiter, denn ich habe einfach Säure in die Batterie gekippt und sie dann direkt angeschlossen. Vllt fehlte einfach die Kapazität. Man darf also auf morgenfrüh gespannt sein!

    Ich hole dann glaube ich nochmal zwei Sicherungen, ich befürchte ich hab nicht die richtigen eingesetzt.

    Hab die anderen beiden Antworten eben erst gelesen. Auch sehr informativ. Vielen Dank. Und keine Sorge ich habe keine Angst vor Oldtimern. Mein Nickname kommt nicht von ungefähr. Ich hatte mir die Schwalbe auch zum Basteln gekauft. Nur diese Elektrik ist halt echt blöde zugänglich. Aber das kriegen wir auch noch hin.

    beste grüße

    gregor

  10. #10
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Zitat Zitat von net-harry Beitrag anzeigen
    OT on:
    Sach mal...Du wärst auch ein Kandidat, tolle Texte im Wiki zu verfassen...oder irre ich mich ?
    OT off.
    Ich nehm das mal als Kompliment :) Wenn ich mal Zeit habe, dann schreib ich da auch mal was.

    Unimog: Du hast schon recht, die Elektrik ist schwer zugänglich... im Zweifel nimmst du den Kranz um den Scheinwerfer ab, den Scheinwerfer selbst raus (Merk dir die Kabelfarben und die Anschlüsse), und danach baust du das Aludeckelchen über dem ZüLiScha ab (von innen die Blechnasen aufbiegen, dabei damit rechnen dass sie abbrechen. Wenn weniger als 3 Nasen übrig sind, ersetzen). Darunter findest du drei Schrauben, die eben den ZüLiScha halten. Die drehst du vorsichtig raus (und später auch nur gerade handfest wieder rein). Danach kannst du die Nase von der Schwalbe abnehmen. Die Elektrik kontrolliert sich dann gleich viel einfacher.

    ...Ist zugegebenermaßen ein ganz schöner Aufwand, aber danach kommst du vernünftig an alles ran.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    12

    Standard na gut...

    ...ich bin denn mal zum örtlichen elektrikhändler hin und besorge mir ein paar Sicherungen usw. Vielen Dank für die Tipps zum Abbau des Blechs. Das Handbuch munkelt da ja leider nur was vom IKA-Vertragshändler...

    einen schönen Tag wünscht


    gregor

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wenn du dir die Draufsicht auf den Schalter farbig ausdruckst, brauchst du ihn wegen der Kabel nicht abzubauen. Scheinwerfereinsatz rausnehmen reicht, um an alle Elektrik ranzukommen.

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von unimog2010 Beitrag anzeigen
    Das Handbuch munkelt da ja leider nur was vom IKA-Vertragshändler...

    einen schönen Tag wünscht


    gregor
    Falsches Handbuch, falscher Vertragshändler und die von IFA gibts nicht mehr. Nimm "DAS BUCH"!
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    12

    Standard also im meinem Buch steht...

    "Das Umklemmen der Leitungen wollen Sie bitte von einer unserer Vertragswerkstätten oder einem IKA-Dienst vornehmen lassen"...Betriebsanleitung Kleinroller KR 51, Redaktionsschluss 1.8.1963

    Hab mich aber auch schon gefragt, was der IKA-Dienst ist. IFA hätte ich verstanden.
    Bin heute beim Moped nicht weitergekommen, weil der Elektroladen Sonnabends nicht auf hat. War ein frustrierender Vormittag...Aber ich weiß jetzt, dass das Standlicht nicht geht, die Glühlampe darin aber heil ist. Macht''s leider nicht besser.

    Morgen rupfe ich mal das Vorschiff auseinander...



    gruß

    gregor

  15. #15
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Keine Sorge, die Lüsterklemme ist original und hieß damals noch offiziell "Leitungsverbinder".
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    12

    Standard Erfolch...

    Moin zusammen!

    Ich möchte mich heirmit nochmal für Eure Hilfe bedanken und vermelden, dass alle Lämpchen und Relais wieder tun. Letztendlich lag es an ein paar zu vergammelten Steckverbindungen die ich neu gemacht habe. Aber da muss ich wohl noch öfter mit Überraschungen rechnen. Du will ich das Gerät erstmal fahren in der Hoffnung, dass alle Lampen anbleiben. Wenn ich ein bißchen mehr um mögliche andere Macken im Fahrbetrieb weiß, werd ich wohl um eine Kernsanierung der Kernwaffe nicht umherkommen.

    Blöd war bei der Fehlersuche, dass die Hupe gänzlich hin ist und der Vorbesitzer offenbar mal den Blinker abgebrochen und nur draufgesteckt hat ohne ihn wieder zu verdrahten. Da brauche ich wohl auch noch Ersatz. Die beiden Fehler haben die Suche nach der eigentlichen Malaise etwas verzögert. Aber letztendlich tut sowohl der Zülischa wie auch der Blinkgeber.

    Beste Grüße

    gregor

    P.S. Um die Lüsterklemme ging es weniger im Bild...

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 16:38
  2. Kupplung ohne Funktion
    Von robberer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 19:05
  3. keine Elektrik ohne Batterie?
    Von Baschteler im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2004, 11:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.