+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 30

Thema: Hilfe für LED-Beleuchtung und Solar gesucht


  1. #1
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard Hilfe für LED-Beleuchtung und Solar gesucht

    Ich brauch mal ein paar Tipps für ein Bauprojekt, was ich demnächst in Angriff nehmen will.

    Ich will in meinem Carport (mit angebauten Schuppen) eine Beleuchtung installieren, die unabhängig vom Netzbetrieb läuft. Nun könnte man sowas mit Batterien machen,. aber die sind genau dann alle, wenn man sie braucht. Also soll das ganze über Akkus laufen, die über Solar nachgeladen werden.

    Ich habe mir das so vorgestellt, dass im Carport und im Schuppen jeweils eine LED-Lampe ist, die idealerweise über einen Bewegungsensor geschaltet werden und dann für ca. 5min leuchten. Als Stromquelle soll ein beliebiger Akku dienen, entweder NiMH als Rundzelle im Paket oder auch ein 6V oder 12V Gelakku, aufgeladen durch ein ausreichend dimensioniertes Solarpanel.

    Da die Brenndauer insgesamt vielleicht 1h am Tag im Carport und nur gelegentlich mal im Schuppen ist, ist nicht allzu viel Power notwendig. Im Carport reichen verteilt vielleicht 6 LED und im Schuppen 3.

    Tja und nun würde ich mich über Tipps zur Gestaltung des Ganzen freuen. :wink:

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ein guter Tipp?
    Dimensioniere das ganze mindestens eine Nummer größer, denn es kommt immer anders, als es gedacht und geplant war.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Ich meinte eher Tipps technischer Art, Links zu Produkten etc. Trotzdem danke. :wink:

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Mit solargeladenen LED-Lampen kriegst du passable Wegebeleuchtung (also so hell, dass man nirgends gegenrennt), aber mehr auch nicht.

    Da gibt's auch so einiges an Außenleuchten ganz ohne Selberbasteln - auch mit Bewegungssensor. Z.B.

    http://www.wohnlicht.com/aussenleuch...n-c-8_591.html

  5. #5
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Mehr als ne Orientierung sollen die LED auch nicht sein. Es muss aber halt wegen der Örtlichkeit das Solarpanel und die Lampe getrennt voneinander sein.

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Ich meinte eher Tipps technischer Art, Links zu Produkten etc. Trotzdem danke. :wink:
    He! Tipps die das Leben schrieb sind normalerweise sonst unbezahlbar
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Mehr als ne Orientierung sollen die LED auch nicht sein. Es muss aber halt wegen der Örtlichkeit das Solarpanel und die Lampe getrennt voneinander sein.
    Etwa so?

    http://www.amazon.de/Solarlampe-Gart.../dp/B000P10UHC
    http://www.pearl.de/a-NC5043-5410.shtml

  8. #8
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Das kommt der Sache schon sehr nahe, wobei Pearl-Produkte meistens totaler Schrott sind. So in der Art soll das jedenfalls funktionieren.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Ja freilich, bei Pearl gibt's schon viel Schrott.

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ich geb´ mal was zu denken: NiMh-Akkus sind hochempfindlich gegen Überladung, und andere eignen sich eh´ nicht für den Zweck. Das ist nur mit einer erstklassigen Laderegelung zu machen. Die darfst Du in so einem fix-und-fertig-Billigschrott vermutlich nicht suchen.Trotzdem besteht auch bei ordentlicher Ladeelektronik ein Problem: Wenn der Akku praktisch voll ist, von 5 min LED-Licht am Abend quasi nur mal kurz angenippelt, geht am nächsten Morgen die Ladung wieder los. Bevor die Schaltung dann wieder einen hinreichenden Spannungsabfall registriert, ist schon zuviel geladen. Also quasi derselbe Effekt, wie wenn Du ein Schnurlostelefon nach dem Volladen immer wieder in die Ladeschale stellst. Das machen die NiMh nicht sehr lange mit. Von so´ner Fertiglösung a´la Conrad und Co. würd´ ich mir daher keine lange Freude erwarten. Ob sich da selber basteln mehr lohnt, ist allerdings auch die Frage. Billiger wird´s jedenfalls nicht .

    Gruß, Matthias

    EDIT: Wenn man mal ehrlich ist, tut´s doch eigentlich auch so eine Lösung von Pearl. Die versprechen sogar 1.500 h Lebensdauer pro Batteriesatz. Und kostet nur 10 €. Bei der Dauer kann man die Akkus, falls man welche verwendet, auch mal so ins Ladegerät einwerfen. Übrigens: In dem ganzen Solarzeug steckt weniger Umweltfreundlichkeit als immer getan wird.

  11. #11
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,

    Obwohl mir als Elektroniker bei dem Gedanken an Bleigelakkus, Ladeerhaltung und LEDs die Löthand juckt ( ) muß ich der Lösung von Matthias zustimmen.

    Für den sporadischen Betrieb einer Leuchtvorrichtung, die nur zum Finden von Treppe, Stufen bzw. zur Orientierung im Raum dient sind diese LED-Lämpchen mit Batterie mehr als ausreichend - da lohnt m.E. kein (finanzieller) Aufwand mit Akku, Laderegler und Solarzellen.

    Wenn man sich überlegt, dass es mittlerweile Taschenlampen (für Bergsteiger) gibt, die mit einem 9V-Block etwa 1Monat ununterbrochen leuchten können, so dass man auch noch etwas sieht...

    Gruß Harald

  12. #12
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Ich hab mir das Ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen. Es soll ausschließlich dazu dienen, dass man nicht auf die Gusche fällt im dunklen, eine oder zwei LED-Lampen vorn am Carport könnten aber auch ruhig die ganze Nacht brennen. Unterm Carport selbst sollten dann nochmals wenigstens vier Lampen sein, das macht gut Licht. Und wie gesagt nochmals zwei oder drei im Schuppen. Von anderen Lampen weiß ich, dass bei 2 LED und 2 NiMH Akkus pro Lampe diese rund 8-10h leuchten. Dann sind die Akkus leer. Es wären also 4 Zellen bei einer solchen Version im Dauerstress, die halten dann maximal 2 Jahre, dann sind die tot. Unterm Carport reichen mit Sicherheit 4 weitere Akkus aus, um alle anderen Lampen zu versorgen. Eine solche Fertiglösung ist sicher nett, aber auch ich würde gerne den Lötkolben ansetzen. Die Lampen ganz klar Fertigprodukte, auch die Bewegungsmelder. Aber beim Rest würde ich schon gerne basteln. :wink:

  13. #13
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Bastel doch etwas mit Sparleuchtmittel und Bewegungsmelder zusammen .
    Eventuell gibt es ja so Etwas als Bausatz .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ich würde das alles auf 12 V selber zimmern.

    Leds gibts günstig bei bei Reichelt oder Ebay. Die dann soweit zusammen ( meistens 4 in Reihe ) dann verheizt nichts am Vorwiderstand .

    Dazu nen alten Autoakku und nen größeres Solarpanel aufm Dach. Ist alles bei Ebay zu bekommen :wink:

    12 V Bewegungsmelder kannste im I-Net suchen wenns welche sein sollen mit größerem Radius. Bis 5 Meter biste bei Conrad mit 8 Eur dabei ( http://www.conrad.de/goto.php?artikel=190952 )

    Verzögerungsrelais mußte dann entweder selber bauen ( wenn das von Conrad reicht ) oder wenn du wirklich basteln willst.

    Nehm die nen Atmel Microcontroller. Der günstige kostet so 3 Eur und hat dann 16 Ein / Ausgänge.... Kannst also 8 Sensoren verteilen und 8 Lampen steuern.

    Bzw über die Analogeingänge kannste sogar die Akkuspannung abfragen und zur Not trennen bzw Notbetrieb der Lampen machen und allen Blödsinn.

    Vorteil. Normalen PC ran und umprogrammieren wies dir gefällt.

    Wenn du Glück hast brauchste nichtmal programmieren lernen usondern suchst dir ne Programmiersprache wie Siemens Logo.

    Also da haste nen zeichenbrett vor dir... Eingang 1... Dann zB nen Abfallrelais ... 10 Sekunden .... und dann auf Ausgang 1 schalten.

    Heißt dann jedes Signal auf Eingang 1 wird auf Ausgang 1 ausgegeben und halt 10 Sekunden noch gehalten ( wenn das Eingangssignal weg ist )

  15. #15
    Zahnradstoßer Avatar von Simme_Down
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    Zwischen Spessart-Odenwald im schönen Frankenland
    Beiträge
    855

    Standard

    @ shadowrun:

    trägt zwar nicht sondelich zur lösung des problems vom baumschubser bei, aber ich werf da mal zusätzlich ne frage in den raum

    heisst das, dass man auch 12V Led's in reihe schalten sollte, um die lebensdauer zu erhöhen? wie siehts dann mit der betriebsspg der einzelenen Led's aus?

    mfG,
    Simme_Down

  16. #16
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @simme-down

    Die Betriebsspannung der LED ist egal, geht notfalls über Widerstände einzustellen.


    @shadowrun

    12V wäre gut, da könnte ein x-beliebiger billiger Gelakku herhalten, sowas hab ich sogar noch da. Großartige Digitaltechnik ist dann aber vielleicht ein ganz klein wenig überproportioniert. Es genügt, wenn ein Solarpanel über Laderegler den Akku am Tage lädt und wenn nachts Saft abgezweigt werden kann für die einzelnen Lampen. Dort wäre dann halt einfach ein fertiger Bewegungsmelder und die Galerie Lampen hinten dran. Und die anderen, die dauerhaft leuchten sollen, werden einfach über einen Helligkeitssensor geschaltet.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hilfe hilfe in rostock gesucht
    Von börgie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 16.01.2010, 23:31
  2. Hilfe für SR4 gesucht
    Von Smily im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.05.2005, 23:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.