+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Hilfe Regen - ich weiß mir keinen Rat mehr ...


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard Hilfe Regen - ich weiß mir keinen Rat mehr ...

    Sooo - ich habe soeben die Horrorfahrt meines Lebens mit meiner S51 hinter mir. Bei sommerlichem Wetter und entsprechend leicht angezogen bin ich heut Mittag losgefahren , angesagt waren abends gelegentliche leichte Schauer . Kein Problem, dachte ich, stellst Du Dich eben eine Weile unter, wenn wirklich einer kommt 8). Nun, als ich wieder nach Hause wollte, war der Himmel schwarz, und es begann mit heftigem Platzregen, und wollte nicht mehr aufhören . Innerhalb von Sekunden war ich bis auf Schlüpfer und Zehenspitzen klatschnass, die Temperatur war schlagartig auf etwa 12 Grad gefallen, aber es half nichts. Die 35 km bis nach Hause musste ich noch durchhalten :cry:. Ich fror bald wie ein Schneider, konnte vor Schlottern kaum noch geradeaus fahren, und dann fing sehr bald auch noch die Zündung an zu streiken, trotzdem eine Vape drin ist . Immer wieder Rumgestotter, irgendwann blieb ich dann ganz stehen. Nach einer Weile schieben am Straßenrand (nicht: anschieben), wobei ich hoffte, der warme Motor würde die Zündkerze von alleine ein bisschen trocknen, ging es tatsächlich auf Anhieb wieder anzukicken; ich konnte mit Gemucker weiterfahren. Da der Regen dann für eine Weile etwas aufhörte, fing sich die Karre wieder ganz gut, bis mich dann überholende Autos wieder voll im Wassernebel ertränkten, und das Spiel ging von vorne los. So ging das noch 25 km, unbeschreiblich. Ich war vor Kälte schon fast ohnmächtig, da kam noch ein richtiger Gegensturm auf, und das Möp zog wegen der Zündungsprobleme sowieso schon schlecht. Ich wusste echt nicht, ob ich wegen der klatschnassen Klamotten langsamer fahren sollte, um im eiskalten Wind nicht zu erfrieren (um den Preis, die Zündung länger als unbedingt nötig der Nässe auszusetzen, was dann vielleicht doch noch endgültig schiefgehen konnte) oder ob ich so schnell fahren sollte, wie es eben ging, um den Horror so schnell wie möglich hinter mir zu haben, und im Falle eines Falles wenigstens so weit wie möglich gekommen zu sein (10 km schieben ist nicht so schlimm wie 12 km schieben). Na, ja, die Vape hielt tapfer durch; ich kam tatsächlich irgendwie an. Erst beim Absteigen merkte ich, wie das Wasser aus allen Nähten der Mokkassins rausspritzte, meine Knie sind jetzt nach über 1 1/2 Stunden immer noch eiskalt.
    Na, gut, sehr lange Rede, was will ich eigentlich sagen? Die Kälte erträgt man bis zur Ohnmacht noch wie ein Mann, solange man sich auf den Untersatz verlassen kann. Aber wenn noch die ständige Angst mitfährt, die Karre kann jeden Moment Schluss machen und man steht mitten in der Pampa, dann ist das für meine Psyche jedenfalls zuviel.
    Wie zum Teufel macht man die Simme wasserfest ???!!!! X( X( X( Ich habe die Vape drin, die wegen der Zündfunkenstärke schon mal sehr viel mehr Regen aushält als die Ori-Zündung, soviel ist sicher. Aber trotzdem ist das nicht genug. Habe mein Zündkabel komplett vom Luffi-Kasten bis zum Stecker in einem extra Schlauch als zusätzliche Isolierung verlegt (!!!!!) und den Beru-Stecker rundum mit Isolierband umwickelt, um Wassereindringen in die Kapselung absolut auszuschließen. Hilft alles nichts . Was denn noch, zum Geier ???!!! Ich überschütte denjenigen mit Gold, der mir DEN Tip gibt.

    Gruß, Matthias

  2. #2
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Vielleicht mal im Dunkeln bei laufendem Motor Wasser drüber kippen. Wenn der Motor wegen Wassers ausgeht, gucken ob man sieht, wo der Funke überspringt. Wenn Fehlerstelle lokalisiert: Handeln!

    Zündkerzenstecker wäre mein Favorit.

    Gruß und Viel Glück

    Theo

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    HEY

    ich hab da nen Tipp und zwar nen wasserdichten Kerzenstecker von NGK der is wirklich wasserdicht :wink:

    http://www.akf-shop.de/shop/product_...97523fde69daef

    An sonsten könntest du mit Dichtungspapier ne Dichtung für den Zündungsdeckel machen, dann kann dir die Zündung eigentlich nichtmehr ausfallen.

    Grüße aus NeuUlm

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Ein wasserdichter Kerzenstecker macht den entscheidenden Unterschied ... und natürlich ein Zündkabel, das nicht schon porös ist. Wer mit SLMZ fährt, muss auch schauen, dass er die Hochspannungsdurchführung dichtkriegt - wer außenliegende Zündspule hat, muss die Gummikappe(n) an der Zündspule im Auge behalten.

    Ich bin (mit VAPE und BERU-Stecker "wasserdicht") letzten Freitag zweimal nassgeworden bis auf die Knochen ... aber von Zündaussetzern keine Spur.

    Ein heißes Bad später waren dann auch die Knie wieder beweglich

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Jep, muss der Stecker oder das Kabel sein. Bin mit meiner Vape-Schwalbe schon durch extreme Regengüsse und tiefe Pfützen gefahren. Das ist der Vape egal.

    Auf dem Moped, paradoxerweise beide male im Sommer, habe ich Dimensionen von Kälte und Frieren kennen gelernt, von denen ich nicht zu träumen gewagt hätte. Das eine mal auch bei einem Platzregen im T-Shirt.

  6. #6
    Tankentroster Avatar von coffy
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    238

    Standard

    Ich habe immer eine Wasserdichte Jacke an, und die Regenhose passt prima unter die Sitzbank überm Herzkasten ich will mir da entweder die Batterie einsetzen o. einen kleinen Blechkasten für die Regenhose. Im T-Shirt muss ich nicht unbedingt unterwegs sein, das leichtsinnig nicht mal das man selbst einen Unfall macht, reicht ja das euch jemand mitnehmen möchte weil er dachte ihr könnt max. 45 Km/h Fahren. Habe gestern gerade erst wieder einem Autofahrer durch Hupen und Klopfen an seinem Fenster mitgeteielt das ich hier auch noch Fahre.

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Jo, wo genau, welche Komponete der Zündung machst du verantwortlich? Mit der Vape an sich hat das weniger zu tun! Wie oben erwähnt solltest du alles so abdichten wie es sich nunmal gehört. Gut ist!

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    schau ma ob du wasser im vergaser hast, das war bei meiner s51 auch so bei regen direkt die suppe in den gaser gelaufen.

    Gummistöppel vom gaszug sollte auch draufstecken wo der zug in den gaser geht.

    gruß
    chris

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Ich hatte noch nie Wasser-Probleme mit der S51.

    Ein wasserdichter Stecker muss regelmässig auf Korrosion kontrolliert werden (Kondenswasser). Eine Papierdichtung für den Seitendeckel hab ich mir auch schon überlegt. Das scheint mir aber wirklich unnötig. Ganz gut ist aber Isolierband für die Verbindungen Zündspule - Kerzenkabel - Kerzenstecker. Einfach schön fest ankleben, dann hällt auch das dicht. Silikon ist auch ganz praktisch, ist aber "blöder" zu entfernen.

    mfg

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ich denke, ich werde wirklich mal so einen NGK-Kerzenstecker probieren. Das Problem muss am Zündkerzenstecker zu suchen sein, geht gar nicht anders. Ich habe ja gar keine weiteren außenliegenden Zündungsteile, wie schon gesagt. Die Vape-Zündspule sitzt trocken im Herzkasten, und nur das Zündkabel kommt heraus. Selbiges habe ich vom Herzkasten an bis zum Zündkerzenstecker noch mal in einen zusätzlichen Schlauch hineingezogen (so ´ne Art Benzinschlauch, aber natürlich dicker, wird eigentlich im Krankenhaus verwendet ), das Ende dieses Überziehschlauches zum Stecker hin mit Isolierband abgedichtet, und den Stecker selber auch noch mal mit Isoband umwickelt. Trotzdem zwecklos. Verwunderlich ist, dass ich natürlich nach dem Vape-Einbau gleich den ersten Sommerregen genutzt habe, um die neue Regentauglichkeit zu ergründen (mit der maroden U-Zündung war´s ganz schlimm gewesen). Da gab es komischerweise keine Probleme, und ich hab´ mich bis jetzt darüber gefreut . Die Schwalben machen naturgemäß durch die Verkleidung weniger Probleme, aber es wundert mich immer wieder, dass es auch S50/ S51-Fahrer gibt, die so was nicht kennen, auch mit Originalzündung. Vielleicht entsteht das Problem auch erst und nur bei sehr heftigem Regen, wenn und weil das Wasser sich dann auf dem Zylinderkopf sammelt, und dadurch der ganze Kerzenfuß unter Wasser steht. Dann verdunstet das Wasser wärmebedingt, und schon hat man Kondensat am Isolator bzw. im Stecker. Gefahr von unten statt von oben sozusagen, doch was soll man dagegen tun?

    Gruß, Matthias

  11. #11
    Tankentroster Avatar von coffy
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    238

    Standard

    Ich würd den Schlauch und das alles weg lassen, im Winter hat ich nicht mal probs. mit meiner Electronikzü. als Schnee drauf war, der muss ja auch geschmolzen sein und Wasser am Kerzenstecker hinterlassen haben.
    Ich hatte immer einen "offenen" wie er zur Vape mitgeliefert wird.
    Mit der Vape hat ich auch noch keine Probs. da habe ich die Teile genommen die bei waren den rest habe ich auch im Herzkasten untergebracht.
    Ew. ab und an mal mit Kontaktspray behandeln, dann kommt kein Wasser zwischen Stecker und Kerze. Das Gewinde der Kerze kann man auch mit Behandeln wenn es zu prob. kommt wie lange es sich da hält kann ich leider noch keiner erfahrungen weitergeben.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Jupp.. Schlauch und Isoband.

    Statt dem Vorgesehen Dichtring und Spritzwasser erzeugst du so Wasser das sich kapilar in die Zwischenräume saugt

    Also machs original wie vom Hersteller gedacht :wink:

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. HILFE****Meine S50 B2hat keinen Zündfunken mehr---
    Von Wassermann im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2006, 21:44
  2. Probleme, und ich hab keinen Bock mehr aus schieben!Hilfe!
    Von axlfooley im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 16:53
  3. Läuft nicht richtig/ weiß keinen rat mehr
    Von Schwalbe51-2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2003, 22:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.