+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Hilfe Schraube abgebrochen, bei der Grundplatte Dringend !!!!!!!


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.02.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    18

    Standard Hilfe Schraube abgebrochen, bei der Grundplatte Dringend !!!!!!!

    Wollte grad die Grundplatte einstelle, war etwas verrutscht und als ich die Schraube festgedreht habe bricht mir der Kopf ab.....
    Wie krieg ich die da jetzt am besten raus, ohne dass ich das Gewinde schrotte??
    Is halt ziemlich klein, ne 8er oder 10er bin mir grad nich wirklich sicher, ist auf jedenfall nicht viel platz

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Von welcher Schraube reden wir denn überhaupt?
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.02.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    18

    Standard

    Die Schraube, die die grundplatte festhält. Gibt's ja 2 davon oben und unten, mit so Klemmen dran. Und die untere ist mir gebrochen und steckt im Motor.

    http://www.ostmotorrad.de/simson/sr50/s51r1/12.JPG
    Hier auf dem Bild sieht man es, die untere.
    Geändert von Prof (13.10.2012 um 16:52 Uhr) Grund: Doppelpost

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Schau nach, ob noch ein Stummelchen mit ein paar Gewindegängen rausschaut. Dann könnte man versuchen, eine Mutter aufzuschweissen.
    Sonst wird es eher eng.
    Wenn Du kannst, dann versuche mit einem linksdrehenden Bohrer die Schraube aufzubohren. Mit ein wenig Glück, zusätzlich Wärme und Caramba könnte sich die abgebrochene Schraube bewegen lassen.
    Von sogenannten Linksausdrehern rate ich ab. Wenn die nämlich abbrechen, dann ist jeder Versuch des Aufbohrens hinfällig, weil die so extrem hart sind.

    Peter

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    jo. mit einem linksausdreher muss man wissen wie feste man drehen darf. ging die schraube denn schwer zu drehen bevor der kopf abriss?
    falls ja wirst du auch beim rauspopeln des restes kraft aufwenden müssen. wenn der plötzlich und unerwartet abging, war die schraube wahrscheinlich vorgeschädigt und sollte relativ leicht rausgehen.

    ich habe neulich einen gebrauchten m53 bei ebay für billig geschossen an dem der vorbesitzer einige gehäuseschrauben abgerissen hatte. ich habe erst den schraubenrest plan geschliffen damit man den bohrer mittig ansetzen kann. dann dort eine ordentliche körnermarkierung gemacht und erst ganz klein ausgebohrt. dann mit nem 4er (bei m6 schraube, also 5er kerndurchmesser der schraube) aufgebohrt. danach war der zerbohrte schraubenrest so schlapp, dass er sich problemlos rausdrehen lässt. wenns noch irgendwie geht würde ich aber immer erst versuchen den schraubenrest vollständig herauszuschrauben bevor ich den bohrer ansetze. ein patentrezept gibt es nicht, da ist fingerspitzengefühl und ein wenig erfahrung gefragt.
    ..shift happens

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard

    Was auch noch helfen kann ist folgende Methode, sie hat mir auch schon einige Male geholfen. Vorraussetzung ist aber auch, dass die Schraube vor dem Abreissen nicht schon extrem fest war (wie von moeffi beschrieben).

    Also: Man macht am äußeren Rand der abgebrochenen Schraube einen ordentlichen Körnerpunkt, so tief, dass die Körnersptze guten Halt hat wenn man sie nochmal auf die gekörnte Stelle aufsetzt. Dann versucht man mit gefühlvollen, aber gut sitzenden Schlägen die Schraube im Gegenuhrzeigersinn herauszu"schlagen" ( Körner dabei natürlich schräg halten).

    Vorher empfiehlt es sich, das Gewinde mit WD40 oder vergleichbarem zu fluten und einwirken zu lassen.

    Alternativ könnte man auch versuchen, je nach dem wie weit die Schraube herausschaut, eine Schlitz in den "Rest" der Schraube zu dremeln o.ä., um danach mit einem Schraubendreher sein Glück zu versuchen.

    Gutes Gelingen,

    Daniel

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    114

    Standard

    Kleines Loch reinbohren, und einen guten, etwas dickeren Torx reinkloppen.
    Damit bekommt man fast jede Schraube wieder rausgedreht.
    Wenn ein "nicht guter" Torx abbricht, hat man dafür ein umso größeres Problem...

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.02.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    18

    Standard

    Danke schonmal für die ganzen Methoden, ich werd's mal mit loch rein bohren und rausdrehen versuchen, da die Schraube eigentlich echt nicht fest saß.
    Zur Not hab ich nen Kumpel der mir die rausbohrt und ein Gewinde reinschneiden kann :-)
    Geändert von Stryker231 (14.10.2012 um 18:18 Uhr)

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    21727 Estorf (landkreis Stade)
    Beiträge
    90

    Standard

    Schlitzbit reinschlagen .... rausdrehen

  10. #10
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalbe kr51 Beitrag anzeigen
    Schlitzbit reinschlagen .... rausdrehen

    Lieber ein Sternbitt
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #11
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Ich bin auch immer wieder negativ begeistert, wie einige "Experten" die Befestigungsschrauben für die Grundplatte anballern. Meist werden sie fester gedreht, als die größeren Schrauben für das Motorgehäuse! Gleiches gilt auch für die Schraube vom Unterbrecher.

    Soviel zur Montage nach "Gefühl"!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    alter Stinker
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  13. #13
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Alt ja, aber Stinker nein!
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Was ist das richtige Drehmoment für die Schrauben?

  15. #15
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Für die Schrauben der Grundplatte max. 4Nm
    Für die Schraube vom Unterbrecher max. 1,5Nm.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Dringend !! : Ölablassschraube abgebrochen beim Zudrehen.
    Von Frederic im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 04:29
  2. schraube von schaltwippe (schwalbe) abgebrochen
    Von Schwalbenegon im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.04.2007, 22:26
  3. Schraube abgebrochen, dann auch noch der Ausdreher- was nun?
    Von albrechtgold im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.01.2007, 16:14

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.