+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Hilfe-Schwalbe bei erstem Test Rahmen verbogen...


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Fabimoped
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    378

    Standard Hilfe-Schwalbe bei erstem Test Rahmen verbogen...


    Heute wollt ich bei meiner Schwalbe KR51/2 mal den Motor testen. Die Verkleidungen waren noch nicht montiert. Erst ließ sich der Motor nicht starten und so legte ich den ersten Gang ein und schob an. Dann gab die Schwalbe plötzlich Vollgas und da ich auf dem Rahmen wo der Sitz draufkommt saß und ich sie am Lenker festhielt, kippte sie nach hinten. Alles ging so schnell, dass ich weder bremsen noch entkuppeln konnte vor Schreck.
    Sie viel auf die linke Dämpferaufnahme und jetzt ist der Rahmen so verzogen, dass die Rahmenaufnahme für die Sitzbank leicht nach links zeigt. Außerdem ist die Halterung für das linke Trittbrett total verdreht.
    Was kann ich tun? Kann ich versuchen alles zurück zu biegen? Ist noch was zu retten oder brauche ich einen neuen Rahmen?
    Nach all der Restaurierung bin ich wirklich etwas fertig mit den Nerven. Ich hätte nicht gedacht, dass man ne Schwalbe so schnell kaputt kriegt.
    Übrigens war die Ursache für den Unfall der Gasgriff, der sich nicht von selbst zurückstellte und somit auf Vollgas stand. Ich Depp hatte dies leider nicht vorher überprüft...
    Viele Grüße, Fabian

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Fabimoped
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    378

    Standard

    Bild1+Bild2
    Angehängte Grafiken

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das kannst Du Problemlos richten ,
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ich hoffe für Dich, der Motor hat an der Welle keinen Schaden genommen.

    Gruß
    Al

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von SimsonSebi
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Mach dich mal nicht verrückt! :wink: Lass sie erstmal ein Tag stehen und guck ob sie ölt. Wenn nicht hast du Glück..den Rahmen kannst du richten (wenn er denn keine Risse an Nähten hat)..Müsste aber klar sein :)

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Fabimoped
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    378

    Standard

    Danke für die beruhigenden Worte. Ich dachte schon, ich müsste den Rahmen verschrotten...
    Ich werde es morgen versuchen zurück zu biegen. Wie kann es denn passieren, dass die Kurbelwelle durch sowas Schaden nimmt?
    MfG Fabian

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Nordseeschwalbe
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Heide
    Beiträge
    303

    Standard

    Schaltwelle, nicht Kurbelwelle

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Blechmade77
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Essen
    Beiträge
    445

    Standard

    Nicht die Kurbelwelle!Die Kickstarterwelle.da wor die Schaltwippe dran ist!

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Nordseeschwalbe
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Heide
    Beiträge
    303

    Standard

    Schaltwelle, nicht Kurbelwelle

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    hier mal ein paar grundlegende sachen zum thema kaltumformung:

    den rahmen kannst du richten aber bitte vooooooorsiktikkk. denn:

    wenn man metall kaltverformt versprödet und verhärtet es sich in der region die verformt wurde. um dir klarzumachen was ich meine nimm mal einen draht, knicke den und versuche ihn mit der hand wieder grade zu biegen. es wird dir nicht gelingen. diese spannungen kann man mit wärme wieder wegkriegen (mit warm meine ich hier den azetylenbrenner auf sanfter stufe). da dein rahmen schon lackiert ist fällt das raus, es sollte ahber auch so gehen.

    grundsätzlich gilt: voooooorsichtig zurückbiegen und versuch nicht alles auf einmal gradezubiegen. dann kann es zu rissen kommen. immer schön stück für stück und mit gefühl. dann wird das schon wieder. die trittbrettaufnahme ist relativ elastisch. du wirst dich wundern wie weich so ein u profil sein kann
    wenn du biegst dann immer nur ein stückchen, dann zurückfedern lassen (entlasten). wieder ein stückchen biegen und so weiter. nimm dir irgendeine unterlage zu hilfe. z.b. könnte man das ende der trittbrettaufnahme in eine schraubzwinge spannen mit (hartem!) holz als unterlage. so vermeidest du das die kraft nur auf kleiner fläche wirkt.

    auch bei der stoßdämperaufnahme würde ich es erstmal irgendwie mit biegen versuchen. ist schonender als "draufrumkloppen". da fällt mir zwar grade nichts zu ein, aber probiere mal ein bisschen rum. was grundsätzlich zu beachten ist hab ich ja geschrieben.

    nur mut!
    ..shift happens

  11. #11
    Flugschüler Avatar von Fabimoped
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    378

    Standard

    Vielen Dank an alle Helfer und insbesondere an Möffi!
    @Möffi
    Vielen Dank für Deine ausführliche Anleitung! Morgen werd ichs vorsichtig und nach und nach angehen. Werde dann berichten...
    Gruß Fabian

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Hol dir einen alten Schlosser dazu, der 'n bissel was davon versteht.

  13. #13
    Flugschüler Avatar von Fabimoped
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo,
    den Rahmen kann ich doch vergessen. Erst hab ichs selbst versucht, dann Autowerkstatt und dann Spenglerei. In der Spenglerei hats der Meister versucht. Er meinte, dass der Rahmen schon vor meinem Maleur verzogen gewesen sein muss. Der sei so massiv, dass der schon aus 10 Metern Höhe heruntergefallen sein muss oder so... Jetzt werde ich mich nach einem Rahmen für die KR51/2 umsehen oder eine Bastlerschwalbe kaufen, die garantiert noch keinen Unfall hatte. Vielleicht habe ich dann einen verzogenen Rahmen mit original ABE abzugeben. Würdet ihr ihn aufheben oder zahlt jemand nochwas dafür? Was meint ihr?
    MfG Fabian

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Fabimoped
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    378

    Standard

    Kann es sein, dass die Auflagefläche für die Sitzbank generell etwas nach rechts zeigt(siehe Bild)?

  15. #15
    Tankentroster Avatar von spatzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Lörrach
    Beiträge
    118

    Standard

    Kann sein,
    darf aber nicht sein.

    Sieht ziemlich verzogen auf dem Bild aus. Leg einfach mal eine Latte an die Seiten der "Hörner" und schau in welchem Abstand die zum Lenkkopflager liegen.
    Hast du die Schwalbe demontiert gekauft? Wenn ich auf dem Bild die Hörner entlang fluchte ist dein Heck eindeutig verzogen!
    Werner würde sagen "Wenn Meister dat sagt, dann is dat so!"
    Ich denke der hat da schon nicht unrecht...

    Grüße,
    Spatzfahrer

  16. #16
    Simsonschrauber Avatar von SimsonSebi
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Die Stoßdämpfer-Aufhängung hat ja auch ein Schlag abbekommen.Scheint schwer zu sein alles zu richten (Wie der Meister schon sagt).Aber versuchen kann mans ja..oder nicht!?

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Rahmen verkauf?
    Von schwalbenpeterr im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.10.2007, 19:36
  2. Kurbelwelle verbogen, Rahmen verzogen....
    Von Blue_Swallow im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 22:15

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.