+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 40

Thema: Hilfe! Zündungsproblem/Zündaussetzer KR51/1K


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Possenried
    Beiträge
    19

    Standard Hilfe! Zündungsproblem/Zündaussetzer KR51/1K

    Hallo Forumsgemeinde,

    ich bin neu hier im Forum, welches mir schon sehr hilfreich gewesen ist. Ich komme aus Bayern und restauriere gerade eine KR51/1 für meinen Kumpel. Doch jetzt bin ich ziehmlich ratlos und bitte um eure Expertise.
    Die Schwalbe lief zu Beginn meiner Arbeiten nicht richtig. Ansaugtrakt war nicht vollständig, Vergaser war verpfuscht, Tank und Benzinzuführung stark verunreinigt. Des Weiteren hatte die Schalbe erhebliche Zündaussetzer bei Fahrten über 1 Kilometer.
    Was ich bis jetzt getan habe:
    -Tank gereinigt
    -neuer Benzinhahn
    -Vergaser überholt/gereinigt (neuer Startvergaser, neue Dichtungen, etc.)
    -Ansaugschlauch, Luftfilter, Luftfilterabdeckung komplettiert
    -Benzinleitung erneuert (ohne zusätzlichem Filter)
    -Öhlkohleablagerungen Kolben/Zylinder entfernt
    -Zylinder neu abgedichtet
    -Kolbenbolzen, Anlaufscheiben und Nadellager erneuert
    -Neuer Auspuff incl. Krümmer
    -Getriebeöl gewechselt
    -komplette Zündung erneuert (Kondensator, Unterbrecher, Zündspule, Hochspannungsdurchführung, Zündkabel, Kerzenstecker, Zündkerze Isolator 260)
    -Zündung eingestellt (Unterbrecherabstand: 0,4mm - ZZP: 1,5mm VOT - Elektrodenabstand: 0,4 mm habs auch mal mit 0,3 mm versucht)

    Die Schwalbe springt beim ersten Kick an und läuft super. Nach einer Fahrt von ca. 5km weist die Schwalbe erhebliche Fehlzündungen auf bis sie steht. Am schlimmsten ist es bei Bergauffahrten.
    Ich bin ziehmlich ratlos, da ich bereits alle relevanten Zündungsteile nach Lehrbuch getauscht und eingestellt habe. Spritzufuhr simmt auch --> 250ml pro Minute. Zündkerzenfarbe schön Rehbraun - so wie es sein muss.

    Kann es noch am Polrad liegen? Ich meine hier irgendwo gelesen zu haben, dass der Magnetismus nach längerer Zeit und bei Wärme abnimmt???

    Bitte um eure Hilfe, da die Schwalbe ein Geburtstagsgeschenk werden soll und bis 12. Okt. übergeben werden soll.

    Danke im Voraus und Gruß
    Florian

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Possenried
    Beiträge
    19

    Standard

    ...hab ganz vergessen: Entlüftungsbohrung Tank wurde auch geprüft --> OK

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Lässt sie sich dann sofort wieder antreten oder musst du warten oder anschieben oder so? Ist ein Zündfunke vorhanden wenn sie ausgeht?

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Possenried
    Beiträge
    19

    Standard

    Sie lässt sich eigentlich sofort wieder antreten. Das Stottern ist dann beim Beschleunigen sofort wieder da

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Hst du den Vergaser richtig eingestellt? Also den Schwimmer usw?

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Possenried
    Beiträge
    19

    Standard

    Schwimmer ist einziges Element welches ich noch nicht kontrolliert habe, denke aber nicht, dass es am Schwimmer liegt. Wenn es am Schwimmer liegt müsste das Problem doch sofort bestehen und nicht erst nach 5km Fahrt?
    Werde den Schwimmer heute abend mal kontollieren und ihn wie folgt einstellen:
    Schwimmer geschlossen --> Abstand Schwimmerkante zur Gehäusedichtfläche: 28mm
    Schwimmer offen --> Abstand Schwimmerkante zur Gehäusedichtfläche: 32,5mm

    Ist das so korrekt?

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Schwimmer ist O.k. so wie Du beschreibst.
    Wellendichtringe hast Du noch nicht getauscht roch dein Öl nach Benzin?

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Possenried
    Beiträge
    19

    Standard

    Dichtringe dürften auch i.O sein. Habe sie nicht getauscht, wollte den Motor nicht spalten. Habe am WE das Getriebeöl gewechselt, roch einfach nur nach altem Öl, war auc nicht zu dünnflüssig. Kein Benzingeruch im Öl feststellbar.

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Ist der Halbmondkeil auf deiner Kurbelwelle noch in Ordnung? Polrad würde ich als letzte Maßnahme probieren. Es sei denn du hast ein zweites rumliegen zum probieren. Ich denke wenn es das Polrad wäre, dann würde sie nicht wieder ohne Probleme anspringen. Was passiert wenn du Licht dazuschaltest? Hat sie dann sofort Aussetzer oder auch erst nach 5 km?

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Possenried
    Beiträge
    19

    Standard

    Der Halbmondkeil wurde letzte Woche erneuert. Licht ein/aus hat keinen Einfluss auf die Aussetzer. Ich denke es liegt an der Zündung, denn wenn während voller Fahrt (Vollgas) die Zündung aussetzt und dann wieder kommt, knallt es manchmal im Auspuff.

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Also ich glaube wenn es das Polrad wäre, dann würden Licht und Bremse Einfluss auf die Zündaussetzer haben. Sind es immer in etwas diese 5 km oder manchmal auch mehr oder weniger? Ansonsten könnte es auch irgendwie nen Masseschluss am Zündschloss sein (Kabel kommen zusammen bei Vibration). Knallen aus dem Aupuff deutet auf Spätzündung hin.

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Possenried
    Beiträge
    19

    Standard

    Warum sollte Licht und Bremse was mit Zündaussetzern zu tun haben. Ich dachte sind bei SLMZ zwei getrennte Systeme. Wobei ich feststellen musste, dass bei Bergabfahrten und getretener Hinterradbremse die Zündung auch mal ausgesetzt hat. Kabel und Zündschloss wurden peinlich genau inspiziert, konnte keine Unregelmäßigkeit festesellen.
    Obs genau 5 km sind kann ich nicht sagen, so um die 10-15 min. Fahrt.

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Es sind schon zwei getrennte Systeme aber beide bekommen ihre Spannung über das Magnetfeld was vom Polrad erzeugt wird. Wenn du nun Licht dazuschaltest schwächt sich das evtl. sowieso schon schwache Magnetfeld noch mehr ab und du bekommst Zündaussetzer. Deswegen fragte ich ob es Unterschiede gibt wenn du mit oder ohne Licht fährst. Ich tippe auf den Schwimmer.

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Possenried
    Beiträge
    19

    Standard

    Wenns der Schwimmer ist, warum tritt das Problem dann nicht gleich nach dem Start ein? Wie gesagt werde den Schwimmer mal unter die Lupe nehmen und posten...Falls jemand noch eine - im wahrsten Sinne des Wortes - zündende Idee hat bitte melden

  15. #15
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Hast du mit Messuhr die Zündung eingestellt oder wie?

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Possenried
    Beiträge
    19

    Standard

    Zündung wurde mit Messuhr genau auf 1,5mm VOT eingestellt. Einstellung wurde auch mehrfach überprüft.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/2E Zündungsproblem?!
    Von michi k im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 16:49
  2. Zündungsproblem KR51/2E
    Von ricky-guitar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 21:46
  3. zündungsproblem.....bitte um hilfe
    Von Simsondeutscher im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 16:54

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.