+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hilft alles nichts werde mir Zylinder und unterbrecher wechs


  1. #1
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    Also ich werde wohl den Kolben mit Zylinder und den Unterbrecher
    wechseln

    meine Fragen sind

    1. wenn ich das Polrad ab habe, dann kann ich ja die Grundplatte auch rausnehmen, krieg ich dann nen Neuen simmering am lager rein oder muss ich da noch mehr zerlegen ??

    2. Um den Zylinder mi Kolben zu wechseln muss ich den Motor ausbauen oder geht das mit Fummeln auch so ???

    3. Wie krieg ich das Polrad wieder Rauf, nur den Keil dazwischen und mit der Schraube draufziehen
    wenn das so geht wie kann ich die Kurbelwelle festhalten

    4. Sollte ich das Lager am Pleuel oben auch neu machen, und wie ist die Korrekte bezeichnung ??

    5. Wenn der neue Satz drauf ist wie soll ich ihn einfahren ??
    Gemisch/ Geschwindigkeit/ LAst / wie weit ??????

    Danke im vorraus muss das alles wissen, da ich das an einem Wochenende machen muss weil zur arbeit kommen muss und ihne Schwalbe ist das nicht so gut

    BAstian

  2. #2
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.11.2003
    Beiträge
    40

    Standard

    1. Glaube das geht bin aber nicht sicher kenne mich mit den M53/2 Motoren besser aus (S50)

    2. Zylinder wechseln geht so

    3. Genau so Festhalten tust du das Polrad mit nem Ölfilterschlüssel (Beispiel) Ist Nen Lederband und nen Stahlgriff mir ner Öse und vor der Öse nen Geriffelte Fläche um das Band zu halten. Das Band um Das Polrad legen das eine ende ist fest am Griff das andre ende durch die Öse die geiffelte Platte auf das Band am Polrad Drücken jetz solltest du das Rad festhalten Können (Darauf achten dass du den Griff sorum hast dass du Die Bremse auf das Band Drückst wenn du das Rad in die entgegesetzte richtung drehen würdest).

    4 Das ist das Nadellager mußt du Kucken wieviel Spiel es hat

    5.Zylinder einfahren (ist Glaube ich von Lang-Tuning) :


    1. generelle Einfahrzeit mind. 500 km
    2. in dieser Zeit nie zu zweit fahren
    3. in dieser Zeit Benzingemisch 1:33 tanken
    4. an die folgenden Kilometerangaben halten
    bis 100 km max. Drehzahl 5000 U/min; max. Geschwindigkeit 50 km/h; keine Berge fahren; vom Zylinder nicht zuviel Kraft verlangen; relativ untertourig und "ruhig" fahren
    100-200 km Anfangen, kurzzeitig hochzudrehen (KURZ!!!, d.h. max. 3 Sek); ab jetzt könnt Ihr auch schon 60 km/h kullern; immernoch wenig Kraft verlangen!!!
    200-300 km geschafft, nun sollte er nicht mehr fest gehen und es geht an die Drehzahl! den Motor in langen Abständen (aller 10 km) kurz hochziehen (bis er aufhört spürbar höher zu drehen, max. ca. 5 Sek.); kompletten Drehzahlbereich bis max. 6000 U/min nutzen; oft schalten; jeden Gang fahren
    300-400 km den Motor öfters hochdrehen (bis kurz vor Anschlag, nicht wundern, wenn er schon bei 8000 aufhört zu drehen); kurzzeitig Endgeschwindigkeit fahren; Gänge ausfahren; am Ende sollte der Motor schon fast ausdrehen, wenn auch noch bissel schwerfällig
    400-500 km Dieser Bereich dient nur noch zum Erreichen der max. Drehzahl und damit Endgeschwindigkeit;deswegen ab jetzt auch längere Zeit Höchstgeschwindigkeit fahren (keine 10 Minuten!!!), Gänge ausfahren;immer wieder hochdrehen lassen, bis er spürbar aufhört
    ab 500 km richtig Freidrehen tut der Motor erst nach 600-700 km, deswegen auch am Anfang des Einfahrens nicht wundern, wenn der Motor nicht richtig hochdreht, das gibt sich erst nach 300-400 km
    Wenn Ihr den Zylinder nach o.g. Methode einfahrt, habt Ihr nicht den üblichen Verlust nach den ersten 1000km, dennoch dürft Ihr Euch von der Kraft nach den ersten Kilometern nicht beeindrucken lassen, denn diese schwindet noch ein wenig.

  3. #3
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    @schwalbe
    zu 1.: Ja das geht definitiv. Das ist ja das schöne an den M501 Motoren, das man zum Wechseln der Wellendichtringe nicht mehr den Motor komplett zerlegen muss.

    zu 2.-5.
    siehe oben

    MfG Tilman

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. alles geht, nichts läuft....
    Von VolkerRacho im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 19:30
  2. Alles Unterbrecher oder was ?
    Von Schwalberotweiss im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2006, 02:11
  3. alles neu, alles dran nichts funktioniert
    Von tol_brandir im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.08.2005, 21:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.