+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Hinterradbremse


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.04.2008
    Ort
    neuerdings Krefeld
    Beiträge
    25

    Standard Hinterradbremse

    Hi ich wollte mal fragen wo ich den Bremszug (Hinterrad) bei der Kr51/1K langlegen muss. Wäre echt nett wenn ihr mir dazu 1-2 Bilder reinstellen könntet weil ich 0 Ahnung hab( muss mir das alles gerade anlernen^^).

    Danke im Vorraus von
    kek00

  2. #2

    Registriert seit
    07.02.2008
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    4

    Standard

    Ist es denn ein inneliegende oder eine aussenliegende bremse? Bin mir jetzt auch nicht sicher aber denke das müsste mann wissen um die Frage zu beantworten.

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von chank
    Registriert seit
    26.05.2008
    Ort
    Alleshausen
    Beiträge
    36

    Standard

    ich glaub das Problem hat sich mittlerweile erledigt. das ist schon so lange her.
    Wenn wir aber gerade beim Thema sind: wenn ich meine Bremsen, vorne oder hinten, aufmache woran kann ich auf den ersten Blick sehen ob die noch gut sind? Das sie nicht richtig bremsen hab ich schon gemerkt aber das scheint ja so ne Art "Voglegrippe" bei der Schwalbe zu sein, dass die nie richtige Bremsleistung erzielt. Möchte aber trotzdem gerne wissen ob die Backen noch was taugen...
    Danke

  4. #4
    Lucky13
    Gast

    Standard

    beläge runter oder verglast, zu viel bremsstaub (entsteht durch abschliff der trommel durch die backen) in der trommel...
    das sind alles schonmal sichere anzeichen.
    die trommel bekommst du am besten mit bremsenreiniger sauber. verglaste beläge müssen ersetzt werden und wenn die etwas abgenutzt sind kannst du im zweifelsfall noch mit unterlagen arbeiten.
    gilt natürlich alles nur, wenn die bremsen überhaupt vernünftig eingestellt sind.

  5. #5
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    wenn die beläge nur verglast sind (glänzend schwarze oberfläche), kannst du sie mit grobem schleifpapier einfach wieder aufrauhen.

    ansonsten zerlege bei diesem einsatz die bremse gleich komplett, reinige alles und fass bloß nicht mit fettigen fingern auf die beläge. auf die beweglichen teile (zapfen) kommt noch ein klitzekleines bisschen kupferpaste, der bowdenzug wird gut gefettet und dann bremst du wieder wie ein junger gott.

    gruß aus kiel

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Zitat Zitat von Lucky13
    und wenn die etwas abgenutzt sind kannst du im zweifelsfall noch mit unterlagen arbeiten.
    Distanzplättchen müssen eigentlich auch dann drunter, wenn die Beläge noch gut sind. Die werden verwendet, damit die Bremsbeläge in der Ruhestellung so wenig gespreitzt sind wie möglich. Das Spiel kann man zwar auch durch anziehen der Stellschraube erreichen, aber dann ist der Hebelarm des Nockens auf die Beläge nicht mehr so lang. Der Auflagepunkt der Bremsbeläge auf dem Nocken beschreibt ja eine Kreisbahn.

  7. #7
    Lui
    Lui ist offline

    Registriert seit
    09.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1

    Standard

    Hi, ich muß mich mal hier einklinken. Ich brauche auch ein Bild von der Hinterbremse. Ich habe meinen Vogel im zerlegtem zustand gekauft, und glaube das mir dort ein paar Teile fehlen.

    Grüße aus dem sonnigen Berlin von

    Lui

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Hinterradbremse
    Von StandgasMatze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 17:08
  2. Hinterradbremse
    Von ZTHT im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2003, 00:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.