+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Hinterradbremse richtig einstellen


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von Ozzy
    Registriert seit
    22.08.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    545

    Standard Hinterradbremse richtig einstellen

    Hi,

    leider bremst meine Schwalbe hinten gar nicht, bin aber gerade beim Reifenwechsel und habe mal nach den Belägen geschaut, und die sehen noch gut aus. Wie stellt man die Bremse denn richtig ein, damit die Schwalbe auch richtig bremst?
    Habe jetzt diesen "Block" in 90Grad-Stellung zu den Belägen, also aufs Minimum. Wenn ich den aber weiter drehe bekomme ich wieder Probleme mit dem Fähnchen.
    Hat da jemand einen Rat für mich?

    MfG, Ozzy

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Erstmal mußt Du, ggf. mit Hilfe von Unterlegplättchen, die Bremsbacken derart einstellen, dass sie weder Schleifen noch einen zu großem Hebelweg benötigen. Danach wird der Kontakt derart gebogen, dass er bei einsetzender Bremswirkung in der Nähe des Nockens ist. Die Feinjustage des Nockens wird dann bei montiertem Rad und nach eingestellter Bremse durch Verdrehen gemacht.
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Ozzy
    Registriert seit
    22.08.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    545

    Standard

    Hi,

    wie muss denn dieser Bremsnocken gestellt sein? Steht der Normalerweise gerade oder gedreht (also mit den Spitzen schon zu den Brmesklötzen)?

    MfG, Ozzy

  4. #4
    Ulf
    Ulf ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    48691 vreden
    Beiträge
    120

    Standard

    hi,

    der nocken steht gerade, also mit denn beiden flachen seiten zu den bremsbacken. ist ja auch klar, denn dadurch dass der hebel gezogen wird dreht sich der nocken und die backen spreizen sich, dadurch wird das rad gebremst. es bringt aber nichts "nur" nach den belägen zu schauen, sondern du musst von der aussenfläche einer bremsbacken zur anderen messen, im eeingebauten zustand. da muss ein bestimmter wert eingehalten werden (ich glaube 126,1mm oder so ist das mindestmaß aber verlass dich da bloss nicht drauf, dass weiß ich nicht genau, aber irgendjemand hier wird dir das schon sagen können). passt der wert nicht, müssen distanzbleche an die enden der backen...
    gruß, ulf

  5. #5
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    So sieht die Bremse im Ruhezustand aus:
    Gruß aus Braunschweig
    Angehängte Grafiken

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von Ozzy
    Registriert seit
    22.08.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    545

    Standard

    Jo vielen Dank, dann habe ich ja doch alles richtig gemacht :)

    MfG, Ozzy

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. 16N3/4 richtig einstellen
    Von Star-Fahrer-Fritz im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.03.2012, 18:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.