+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Hinterradbremse schlägt und kracht


  1. #1

    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    6

    Standard Hinterradbremse schlägt und kracht

    Hallo zusammen,
    ich hab ein Problem mit meiner KR 51/2 Hinterradbremse.
    Wenn ich bei gemäßigter Geschwindigkeit auf die bremse trete, ist es anfänglichs so als ob gar nichts kommt und dann wie eine Art schlag und die bremse greift. Die Bremse greift dann ganz normal.
    Jedoch bei hoher Geschwindigkeit ist es so als ob in der Bremse irgendwas drüber dreht. Das hört sich so an als würde man bei einem Auto schalten ohne Kupplung. Es ist ein unglaublich lautes Krachen. Hat jemand ein Tipp was das sein kann oder vielleicht sogar ein ähnliches Problem gehabt?

  2. #2
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Hallo, willkommen im Nest!

    Ist das Distanzstück zwischen Bremsschild und Schwinge richtig eingesetzt?
    Geändert von Blechjack (25.07.2011 um 11:50 Uhr) Grund: wrong Fachbegriff

  3. #3

    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    Kann ich ehrlich gesagt nicht sagen, da werde ich nachher mal einen Blick drauf werfen. Ich hab die Schwalbe auch erst letzte Woche erstanden, kann also nicht genau sagen ob da einfach was verkehrt zusammen gebaut wurde. Felgen sind nämlich neu, also der Vorbesitzer hat das Rad definitiv draußen gehabt.

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Hinten gehört ein Distanzstück richtig eingesetzt, und zwar das hier: AKF Automobile Kraftr
    Wenn das nicht richtig in das Nippel des Bremsschildes und der Schwinge eingehangen ist, könnte das zu solchen Problemen führen.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ich an deiner Stelle hätte schon längst das Hinterrad in der Hand und alle Teile geprüft, sowie deren korrekter Einbau.

    Ist der Elastikring noch ganz bzw vorhanden?
    Bremsbeläge ok?
    Reicht der Weg vom Bremsnocken noch aus, oder müssen Unterlagen drunter bzw sind die Beläge verschlissen?
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6

    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    Vielen Dank, da werde ich mal nach schauen und nen Statement zu abgeben! Vielen Dank schon mal!

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    H.J. hat Recht, nimm dieses akustische Warnsignal als Anlass, mal das Hinterrad auszubauen und die ganze Sache einer Prüfung zu unterziehen. Wirf seine Stichworte (Elastikring, Bremsbeläge, Bremsnocken) in die Suchfunktion, dann findest du jede Menge Zeug dazu, um dich einzulesen. Absoluter Kauftipp: DAS Buch "Simson-Roller Schwalbe" von E. Werner. Da sind fast alle Reparaturen beschrieben.

    Übrigens: Zum Ausbau des Hinterrads musst du nur die Seite in Fahrtrichtung links lose schrauben und die Achse rausziehen. Rechts (Kettenseite) kann dran&fest bleiben. Rad geht leichter raus, wenn man die Schwalbe leicht in Richtung Kettenseite kippt.

  8. #8
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    ICh wundere mich gerade, wenn es so kracht beim Bremsen, dann müsste es das Zuggestänge der 51/2 ja eigentlich völlig zerreissen, speziell wenn das Distanzstück falsch drin liegt.

    Ich würde zuersteinmal das Rad ausbauen, bei der Gelegenheit gleich mal die Bremsbeläge anschauen, und dann alles geordnet zusammensetzen.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von dervomschloss
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    Plön
    Beiträge
    850

    Standard

    So sollte es aussehen,wenn das Distanzstück richtig verbaut ist.

    Gruß Olaf
    Angehängte Grafiken
    "Ich will jetzt meine Platte hören"

  10. #10

    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    Also ich hab das jetzt mal überprüft, das Distanzstück ist verbaut und auch richtig rum. Jedoch hat das ganze ein wenig Spiel, also sowohl Distanzstück als auch Ankerplatte. Ansonsten liegt auch nix an, also dass Gestänge ist nicht verbogen oder so. Zum Rad raus bauen komm ich heute leider nicht. Das werde ich dann die Tage mal machen und schauen ob an der Bremsanlage selber irgendwas auffällig ist. Danke für den Tipp mit dem Buch, das werd ich in der Buchhandlung gleich mal ordern.

  11. #11
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Ein ganz kleines bisschen Spiel ist nicht allzuschlimm, führt aber im Allgemeinen auch nicht zu solchen Geräuschen.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  12. #12

    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    Wie gesagt ich muss mal rein schauen. Ich denke irgendwas wird mir schon auffallen. Das Geräusch ist so laut, dass kann ja nicht von irgendwoher kommen. Die Leute am Straßenrand kriegen einen halben Herzinfarkt wenn ich in die Eisen geh!

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.05.2011
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    76

    Standard

    Ich denk mal, das was zwischen den Bremsbelägen oder so ist.

  14. #14
    Flugschüler Avatar von oliverh
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    Oelde
    Beiträge
    251

    Standard

    Kann mir gut vorstellen das ein Stück Bremsbelag abgebrochen ist und in der Trommel sein Unwesen treibt.

    Gruß Olli

  15. #15
    Zündkerzenwechsler Avatar von -sandmann-
    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    Offenbach-Bieber
    Beiträge
    32

    Standard

    Hatte das gleiche Problem als ich meine Schwalbe bekomme hatte, Bremswirkung fast 0 mit den wie oben beschriebenen Geräuschen. Da eh alles vergammelt war hatte ich mir alles Neu geholt.
    D.h. Ankerplatte,Beläge,Nocken,Bremslichtschalter... war ein Komplett-Set bei AKF.

    Bei der Rückfahrt von Suhl hats wieder angefangen ab und zu allerdings nur.
    Werde demnächst die Bremse auch mal wieder aufmachen und schauen ob ich was sehe.

    Das Geräusch kann man schlecht bei der Fahrt "lokalisieren" aber es hört sich danach an das das Fähnchen vom Bremslichtschalter an der Trommel schleift oder so. Was anderes fällt mir im Moment nicht ein was so ein Geräusch verursacht.

    Lg Micha

  16. #16

    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    Problem ist weg. Danke für die netten Tipps und Ratschläge. War auch gar nichts weiter, ich hab das Rad mal raus geschraubt und die Bremse überprüft, war nix zu sehen und auch nix kaputt. Allerdings lies die Achse sich sehr, sehr leicht raus schrauben. Ich denke der Vorbesitzer hat beim Felgen Wechsel einfach ein bisschen zu zaghaft angezogen und die ganze Achse hatte dem entsprechend einfach ein wenig Spiel. Scheinbar kann es einfach nicht schaden jede Schraube mal nach zu ziehen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Räder neu einspeichen bis es kracht
    Von Sahib im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 19:54
  2. Kickstarter "Kracht"
    Von paddy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.09.2005, 20:39
  3. Motor kracht(kr51-2)
    Von schwalbenreiter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 01:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.