+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Hitzeproblem


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    76

    Standard Hitzeproblem

    Guten Abend,
    ja, es trifft mich jetzt anscheinend auch...

    Also, der Motor wurde überholt in einer Werkstatt Ende April.
    Dabei wurde auch gleich Kondensator und Unterbrecher neu gemacht. Diesen sommer lief sie auch wunderbar, wie es eben sein soll wenn sie eben noch eingefahren wird.

    Sie stand jetzt einen Monat vielleicht ca 600 km max gefahren.
    Und heute offenbart sie ein eindeutiges Hitzeproblem, reproduzierbar.
    Kann so nen Kondensator nach so kurzer Zeit schon wieder versagen?

    Im kalten Zustand kein Probleme, wie man es kennt. Wenn sie sich dann schon leicht Warmgefahren wird stirbt sie sofort bei Betätigung der Hinterradbremse. Also weitere Last anliegt... selbst bei ordentlich Gas...
    Könnte es also auch eine defekte Spule(ist die Lichtspule auch dafür verantwortlich?) sein?
    Mir war so als hätte er gesagt, er hätte die Zündspule auch gewechselt, seht jetzt nicht auf der Rechnung, kann mich aber auch irren..

    Auf dem Weg nach Hause, beim reproduzieren des Defekts, ist mir noch aufgefallen, solange sie bei Vollgas hängt gehts noch ein wenig länger. Aber wenn sie dann erstmal nicht mehr schnell genug für den Dritten Vollgas ist kommt sie auch nicht mehr da hin... 2ter Vollgas ...
    naja und dann den rest schieben

    edit:
    apropos, glaskugel
    es ist eine KR 51/1 K von '78 ..
    Geändert von Custin (05.09.2010 um 21:05 Uhr)

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Springt denn der Motor noch an, wenn der Motor warm ist?
    Wenn ja, dann ist es etwas anderes.
    - Auspuff sitzt zu: säubern
    - Startvergaser schliesst nicht richtig
    - Masseverbindung vom Motor nicht i.O.

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von webja
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    14

    Standard

    Hört sich nahch dem typischen Wärmeproblem an... Die Vorgehensweise findest du auch im Best of Nest Wärmeproblem. Man findet es dann dort, wo man zuletzt sucht (bei mir WAR es die Zündspule)
    600 km ist doch garnichtmal so schlecht. Bei der heutigen Ersatzteilqualität (vielleicht war es auch früher schon so) musst du fast damit rechnen alle Jahre nen neuen Kondensator einzubauen und oder den Unterbrecher nachzustellen. Eine neue Zündspule müsstest du leicht erkennen, wenn du das Polrad abnimmst. Die Lichtspule hat meines Wissens nach nichts mit der Zündung zu tun. Du könntest auch ohne die 2 Anderen Spulen (Licht und Lade) nur mit Primär(Zünd-)spule fahren, nur dass du dann kein Licht hast und die Batterie nicht geladen wird

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    Nein, der Motor möchte zwar gern, das fühl ich aber er springt erst nach einer Abkühlphase an... dann allerdings problemlos.
    Ich werd mir die Zündspule mal genauer anschauen und nebenbei den Kondensator wechseln.
    naja gut, ob jetzt 600 km viel oder wenig sind, darüber lässt sich streiten. Aber Bei nem 32 Jahre alten Moped ist ja immer was... Ich glaub allein diesen Sommer komme ich sicher dicke auf 100 bis 150 mal Lampenmaske ab und wieder ran...

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Schau doch erst einmal ob überhaupt was funkt bevor Du etwas zerlegst. Nur um den Fehler genauer einkreisen zu können. Das mit der zusätzlichen Last klingt eher nach Masseproblem. Da sollte sie allerdings auch immer ausgehen bzw sofort wieder anspringen.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    Heute wurde der Kondensator mal getauscht weil noch neu da, leider keine Besserung, war ja auch eig so gut wie neu...
    die Kerze werd ich morgen mal tauschen aber die ist eig genauso neu wie der Kerzenstecker/kabel...
    Ich hab mir heute die Spulen etwas genauer angeschaut, es sticht jetzt keine bedingt durch strahlende "Neuigkeit" hervor. Aber mit Sicherheit kann ich das nicht sagen...

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    Zündkerze ist es wie vermutet auch nicht, somit werd ich wohl der übel nicht um eine neue Zündspule herumkommen. Eine reine primärspule gibts ja nicht bei mir. und das wäre das letzte Teil, das wahrscheinlich noch 30 Jahre auf dem Buckel hat falls nicht schon irgendwann mal getauscht.

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    So, die Zündspule wurde nun gewechselt und es war wohl eben diese.
    Einmal musste ich noch zittern als das arme Möp auf dem Weg zum EKZ ausging und ich sie nur noch auf den Gehweg ausrollen lassen konnte. Nach kurzer Selbstfindungsphase wars dann aber doch nur der leere Tank. Reserve hat eholfen :)

    Frage: Wenn man die Grundplatte(Platte auf der die Spulen sitzen) ab hatte, ist es zwingend nötig den ZZP neu einzustellen?.
    Ich hab sie jetzt so wieder eingebaut wie sie war in der Stellung.

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zwingend nötig nicht. Wenn Du ordentlich markiert hast, wird das noch in etwa stimmen.
    Ich würde es zunächst so lassen und bei der Optimierung nach Carl Hertwecks Buch "Besser machen" ggf. nachstellen.

    Peter

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Custin Beitrag anzeigen
    Dabei wurde auch gleich Kondensator und Unterbrecher neu gemacht.
    Auch wenn´s hier augenscheinlich nicht das Problem war, immer beachten: Never touch a running System! Unterbrecher erst wechseln, wenn der Nocken verschlissen ist, und Kondensator erst, wenn defekt! Was, wenn der alte gute Qualität war und sein Ding noch lange gemacht hätte, und nun hat man vielleicht Nachbaumist drin, der nicht mehr hält? Ist doch Unsinn, oder?
    Die Zündung noch mal nachprüfen macht schon Sinn, jeder Millimeter an der Grundplatte macht einiges aus .
    MfG
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. hitzeproblem mit e- zündung
    Von Luc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.06.2007, 20:59
  2. mal was neues zum hitzeproblem ^^
    Von Profian im Forum Technik und Simson
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 15.12.2006, 08:24
  3. Hitzeproblem
    Von Blauauge im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 18:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.