+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Hochgezogener Auspuff?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    03.12.2005
    Ort
    Frankfurt (Oder) / Celle
    Beiträge
    82

    Standard Hochgezogener Auspuff?

    Ist es ilegal ein Hochgelegten Auspuff zu haben?Oder muss man das abnehmen lassen oder so?

    Mfg Martin

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von tomtom
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Horstwalde
    Beiträge
    97

    Standard

    wenn du den enduro auspuf meinst, der orginl von simmson ist, und du uch den passenden seitendeckel hst dürfte es keine probleme gben.
    mfg tomtom

  3. #3
    MC
    MC ist offline
    Tankentroster Avatar von MC
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    Ottendorf-Okrilla bei Dresden
    Beiträge
    156

    Standard

    Umbaumöglichkeiten für Simson-Fahrzeuge

    Grundlage für den Um- und Aufbau von Kraftfahrzeugen ist das Gestzblatt II Nr 38 S. 253, die Bestimmung über die Betriebserlaubnis für Kraftfahrzeuge, deren Anhängerfahrzeuge und Kraftfahrzeugteile der STVZO §§ 33-36 sowie
    die Ausnahmen von den Bestimmungen über den Bau von Kleinkrafträdern der StVZO § 88.

    Nachfolgend sid die zulässigen Umbaumöglichkeiten für die einzelnen Simson Fahrzeuge aufgeführt.

    Alle anderen Umbauten, auch solche mit Hilfe von typfremden Teilen werden in Übereinstimmung mit dem Ministerium des Innern, der KTA-Leistelle Dresden, den Organen der Verkehrspolizei und uns als Herstellerwerk grundsätzlich abgelehnt.

    Dies soll dazu beitragen, unkontrollierbaren Veränderungen vorzubeugen und zweckentfremdeter und unökonomischer Verwendung von Erstazteilen entgegenzuwirken.

    Die in Übereinstimmung mit der KTA und den Organen der Verkehrspolizei nachfolgend aufgeführten zulässigen Veränderungen sind zur Erteilung einer Betriebserlaubnis dem jeweiligen Kraftfahrzeugsachverständigen der VP bekanntzugeben.

    Teile und Aggregate, welche für den Umbau, wie in diesen Hinweisen angegeben, Verwendung finden werden nicht durch Ersatzteile-Vertrieb unseres Werkes den am Umbau Interessierten zur Verfügung gestellt. Diese sind ausschließlich in eigener Verantwortung über den Fachhandel zu beziehen.

    Unter Beachtung der sonstigen Hinweise Pkt. 21 sind folgende Typänderungen zulässig:
    1. Motorrad Simson 425

    1.1. Einbau des Schalldämpfers vom Motorrad ES 125 / 150
    1.2. Anbau Rückblickspiegel rechts, siehe Pkt. 21.3.
    1.3. Umbau Lenker, siehe Pkt 21.15


    2. Motorrad Simson 425 Sport

    2.1. Einbau des Schalldämpfers vom Motorrad ES 125 / 150
    2.2. Anbau Rückblickspiegel rechts, siehe Pkt. 21.3.
    2.3. Umbau Lenker, siehe Pkt 21.15
    3. Simson Moped SR 1

    3.1. Einbau des SR2 E-Motors, jedoch mit Antriebskettenrad Z=14 versehen
    3.2. Einbau der Hinterradfederung vom SR 2 E
    3.3. Einbau der Vollnabenbremse Durchmesser 90mm vom SR 2 E
    3.4. Einbau des Prägelenkers vom SR 4-1
    3.5. Anbau eines typgeprüften Kindersitzes, jedoch erst ab Fahrgestell Nr. 60 000
    3.6. Anbau Rückblickspiegel rechts, siehe Pkt 21.3

    4. Simson SR 2

    4.1. Einbau der kompletten Vordergabel, einschließlich Vorderradschwinge vom Typ SR 2E
    4.2. Einbau der Hinterradfederung vom Typ SR 2 E
    4.3. Einbau des Schwunglichtmagnetzünders 6V /33 W vom SR 4-1
    4.4. Einbau des Prägelagers vom SR 4-1
    4.5. Anbau einer typgeprüften Anhängerkupplung am Rahmenrohr oder an der Sattelstütze
    4.6. Anbau eines typgeprüften Kindersitzes
    4.7. Anbau eines Beinschutzbleches
    4.8. Anbau Rückblickspiegel rechts siehe Pkt. 21.3.
    5. Simson SR 2 E

    Alle unter Pkt. 4.3. - 4.8. aufgeführten Veränderungen
    6. Simson Kleinroller KR 50

    6.1. Einbau reibungsgedämpfter Federbeine für Hinterradfederung
    6.2. Einbau des Schwunglichtmagnetzünders 6 V/33 W vom SR 4-1
    6.3. Verlegung der Fußbremsanlage auf die linke Fahrzeugseite für Versehrte
    6.4. Anbau einer tygeprüften Anhängerkupplung an den oberen Befestigungsschrauben für Gepäckträger
    6.5. Anbau eines typgeprüften Kindersitzes
    6.6. Anbau Rückblickspiegel rechts siehe Pkt. 21.3.
    7. Simson Moped SR 4-1 P "Spatz"

    7.1. Umbau der Fußbremsanlage auf außenliegenden Bremshebel am Bremsschild
    7.2. Anbau eines typgeprüften Kindersitzes
    7.3. Anbau eines Beinschutzbleches
    7.4. Anbau eines typgeprüftem Kindersitzes
    7.5. Anbau Rückblickspiegel rechts siehe Pkt. 21.3.
    8. Simson Mokick SR 4-1 K "Spatz"

    8.1. Einbau des Simson Motors M 52 KH und alle unter Pkt. 7.1. -7.5. aufgeführten Veränderungen
    9. Simson Mokick SR 4-1 SK "Spatz"

    alle unter Pkt. 7.1. -7.5. aufgeführten Veränderungen
    10. Simson Mokick SR 4-2 und SR 4-2 /1 "Star"

    10.1. Einbau hydraulisch gedämpfter, an Simson-Kleinfahrzeugen Verwendung findender Federbeine für beide Radfederungen
    10.2. Anbau der verlängerten Simson Doppelsitzbank (625 mm).
    10.3. Einbau des Schwunglichprimärzünders 6 V / 43 W mit außenliegender Zündspule in Verbindung mit 25 W Scheinwerfereinsatz
    10.4. Umbau von Fuß- auf Handschaltung
    10.5. Einbau des Motors M 54 11 KFL (SR 4-4) unter Verwendung des Antriebkettenrades 13 Zähne
    10.6. Umbau der Fußbremsanlage auf außenliegenden Bremshebl
    10.7. Einbau des Rahmens vom SR 4-4 "Habicht" oder SR 4-3 "Sperber"
    Beim Einbau des Rahmens vom SR 4-3 "Sperber" muß das überstehende Teil des Ansaugrohres beseitigt werden
    10.8. Anbau eines Beinschutzbleches
    10.9. Anbau eines typgeprüften Kindersitzes
    10.10. Anbau eines typgeprüftem Kindersitzes
    10.11. Anbau Rückblickspiegel rechts siehe Pkt. 21.3.
    10.12. Umbau Lenker siehe Pkt. 21.15
    10.13 Umbau Auspuffanlage siehe Pkt 21.5
    10.14 Anbau 4 Leuchten Blinkanlage siehe Pkt. 21.14


    11. Simson Mokrad SR 4-3 "Sperber"


    11.1. Umbau der Fußbremsanlage auf außenliegenden Bremshebel
    11.2. Anbau Rückblickspiegel rechts, siehe Pkt. 21.3.
    11.3. Umbau Lenker, siehe Pkt. 21.15.
    11.4. Umbau Auspuffanlage siehe Pkt. 21.5.
    11.5. Anbau 4-Leuchten Blinkanlage, siehe Pkt. 21.14
    11.6. Anbau eines Beinschutzbleches
    11.7. Anbau einer typgeprüften Anhängerkupplung
    11.8. Anbau eines typgeprüften Kindersitzes

    12. Simson Mockik SR 4-4 "Habicht"

    12.1. Anbau eines typgeprüften Kindersites
    12.2. Anbau eines Beinschutzbleches
    12.3. Anbau einer typgeprüften Anhängerkupplung
    12.4. Umbau der Fußbremsanlage auf außenliegenden Bremshebel am Bremsschild
    12.5. Einbau des Motors M 53/1 KF (SR4-2/1) unter Verwendung der kom-
    pletten elektrischen Anlage vom SR 4-4 bzw. Umrüstungauf 15 W-
    Scheinwerfereinsatz
    12.6. Anbau Rückblickspiegel rechts, siehe Pkt. 21.3.
    12.7 Umbau Lenker, siehe Pkt. 21.15.
    12.8. Umbau Auspuffanlage siehe Pkt. 21.5.
    12.9. Anbau 4-Leuchten Blinkanlage, siehe Pkt. 21.14
    12.10. Einbau des Rahmens vom SR 4-3 "Sperber" nach Entfernung des über-
    stehenden Teiles des Ansaugrohres.
    13. Simson Kleinroller KR 51 und KR 51/1 "Schwalbe"

    13.1. Einbau hydraulisch gedämpfter, an Simson-Kleinfahrzeugen Verwendung
    findender Federbeine für beide Radfederungen
    13.2. Anbau der verlängerten Simson-Doppelsitzbank (625mm), die Platz-
    verhältnisse für Kindersitz werden dabei jedoch eingeengt
    13.3. Einbau des Schwunglichtprimärzünders 6V/43W mit außenliegender Zündspule in Verbindung mit 25 W-Scheinwerfereinsatz
    13.4. Anbau eines typgeprüften Kindersitzes
    13.5. Anbau einer typgeprüften Anhängerkupplung
    13.6. Verlegung der Fußbremsanlage auf die linke Fahrzeugseite für Versehrte
    13.7. Einbau des Motors M 54/11 KFL unter Verwendung des Antriebkettenrades 13 Zähne und des Vergasers 16 N 1-5
    13.8. Einbau des Motors M 53/11 AR unter Verwendung des Antriebkettenrades 13 Zähne und des Vergasers 16 N 1-5
    Verlegung der Fußbremsanlage auf die linke Fahrzeugseite ist dann nicht mehr möglich
    13.9. Einbau des Motors M 53/1 KH auf Kupplungsautomatik unter Verwendung des Antriebkettenrades 13 Zähne
    Verlegung der Fußbremsanlage auf die linke Fahrzeugseite ist dann nicht mehr möglich
    13.10. Einbau des Motors M 53/1 KH auf Fußschaltung
    Verlegung der Fußbremsanlage auf die linke Fahrzeugseite ist dann nicht mehr möglich
    13.11. Anbau Rückblickspiegel rechts, siehe Pkt. 21.3.
    13.12. Umbau Lenker, siehe Pkt. 21.15.
    13.13. Anbau 4-Leuchten Blinkanlage, siehe Pkt. 21.14
    14. Kleinroller KR 51 F unf KR 51/F "Schwalbe"

    14.1. Umbau des Motors M 53/1 KFR auf Handschaltung
    14.2. Umbau des Motors M 53/1 KFR auf Kupplungsautomatik unter Verwendung des Antriebskettenrades 13 Zähne
    14.3. Einbau des Motors M 53/11 AR und M 54/11 KFL unter Verwendung des Antriebskettenrades 13 Zähne und des Vergasers 16 N 1-5
    14.4. Umbau der Fußbremsanlage auf außenliegenden Bremshebel am Bremsschild
    14.5. Einbau hydraulisch gedämpfter, an Simson-Kleinfahrzeugen Verwendung findender Federbeine für beide Radfederungen
    14.6. Anbau der verlängerten Simson-Doppelsitzbank (625 mal), Platzverhält- nisse für Kindersitz werden dabei eingeengt
    14.7. Einbau des Schwunglichtprimärzünders 6 V 43 W Mit außertliegender Zündspule in Verbindung Mit 25 WScheinwerfereinsatz
    14.8. Anbau eines typgeprüften Kindersitzes
    14.9. Anbau einer typgeprüften Anhängerkupplung
    14.10. Anbau Rückblickspiegel rechts, siehe Pkt. 21.1.
    14.11. Umbau Lenker, siehe Pkt. 21.15.
    14.12. Anbau 4-Leuchtert-Blinkanlage, siehe Pkt. 21.14.
    15. Kleinroller KR 51, 1 S "Schwalbe"

    15.1. Umbau der Kupplungsautomatik des Motors M 53/11 AR auf Handbetätigung
    15.2. Einbau des Motors M 53/1 KFR und M 53/1 KH unter Verwendung des Antriebskettenrades 14 Zähne und des Vergasers 16 N 1-5.
    Der Motor M 54/11 KFL darf nur unter Verwendung des Antriebskettenrades 13 Zähne und des Vergasers 16 N 1-5 eingebaut werden.
    15.3. Umbau der Fußbrernsanlage auf außenlicgenden Bremslichel am Brems schild sowie alle unter Pkt. 14.8.-14.12. aufgeführten Veränderungen
    16. Kleinroller KR 51/1 K "Schwalbe"

    16.1. Einbau des Motors M 53/11 AR und M 54/11 KFL unter Verwendung des Antriebskettenrades 13 Zähne und des Vergasers 16 N 1-5
    16.2. Umbau von Fuß- auf Handschaltung.
    Umbau des Motors 53/1 KFR auf Kupplungsautomatik unter Verwendung des Antriebskettenrades
    13 Zähne sowie alle unter Pkt. 14.7.-14.12. aufgeführten Veränderungen
    17. Simson-Mofa SL 1

    17.1. Umbau auf gefederte Vordergabel unter Verwendung der Origi nalersatzteile
    17.2. Anbau des Gepäckträgers vom Simson-Mota SL 1 S über dem Vorderrad
    17.3. Anbau des Schalldämpfers vom SR 4-1 unter Verwendung eines geeigneten Reduzierstückes
    17.4. Anbau eines typgeprüften Kindersitzes
    17.5. Anbau einer typgeprüften Anhängerkupplung
    17.6. Anbau Rückblickspiegel rechts, siehe Pkt. 21.3.

    18. Simson-Mofa SL 1 S

    Unter Pkt. 17.3.-17.6. aufgeführte Veränderungen

    19. S 50 B

    19.1. Anbau eines Beinschutzbleches
    19.2. Anbau einer typgeprüften Anhängerkupplung
    19.3. Anbau eines tygeprüften Kindersitzes
    19.4. Umbau Lenker, siehe Pkt. 21.15.
    19.5. Anbau Rückblickspiegel rechts, siehe Pkt. 21.3.
    19.6. Einbau eines Schwunglichtprimärzünders mit außenliegender Zündspule und Umrüstung des Scheinwerfers auf 25 W-Biluxlampe
    19.7. Umbau Auspuffanlage, siehe Pkt. 21.5.
    20. S 50 N

    20.1. Umbau der Sozius-Fußrasten an den Stützstreben nur mit Simson-Originalersatzteile
    20.2. Anbau der 4-Leuchten-Blinkanlage vom "S 5o B" sowie alle unter Pkt. 19.1.-19.7. aufgeführten Veränderungen
    21. Sonstige Hinweise

    Zusätzlich zu den unter Punkt 1-20 aufgeführten Einzelheiten sind folgende für alle Fahrzeugtypen zutreffende Festlegungen zu beachten:

    21.1.Übersetzungsänderungen sind nur in der Sekundärübersetzung zulässig und zwar nur dann, wenn dadurch eine Geschwindigkeitsreduzierung
    (Erhöhung der Steigfähigkeit) erreicht wird.
    21.2. Veränderungen an der Ansauganlage sind nicht statthaft, da die Gemischbildung ungünstig beeinflußt wird und Motorschäden entstehen können (Umweltschutz)
    21.3. Für alle Fahrzeugtypen können zusätzlich noch rechts Rückblickspiegel angebracht werden.
    21.4. Fahrwerksänderungen außer den aufgeführten sind grundsätzlich verboten.
    21.5. Unter Beachtung der StVZO § 52 kann die Auspuffanlage der Fahrzeugtypen "Star", "Sperber", "Habicht", "S 50 B und N" seitlich hochgezogen werden.
    Dabei ist u. a. zu berücksichtigen:
    - Auspuffrohre dürfen nicht über die seitliche Begrenzung des Fahrzeuges hinausragen
    - der Schalldämpfer muß bis zum Fahrzeugende führen
    - die Öffnung der Schalldämpfer darf höchstens 75 cm über der Fahrbahn liegen
    - Schalldämpfer muß für Fahrer und Beifahrer mit einem Wärmegitter versehen sein
    Veränderungen am Schalldämpfer selbst (entfernen von Prallblechen usw.) sind nicht statthaft.
    Die Krümmerlänge darf nicht verkürzt werden.
    Die gestreckte Krümmerlänge muß betragen bei:
    - SR 4-2/1 mindestens 360 mm
    - SR 4-3 mindestens 310 mm
    - SR 4-4 mindestens 360 mm
    - S 50 mindestens 360 mm
    21.6. Änderungen an den Motoren, wie Steuerzeitenkorrekturen, Erhöhung der Verdichtung, Anbau anderer Vergaser mit größerem Durchlaß usw. sind nicht zulässig.
    21.7. Die typgeprüften Kindersitze die an Simson-Kleinkrafträder montiert werden können, wurden vom Werk erprobt und auch von der KTA und vom Medizinischen Dienst des Verkehrswesens der DDR freigegeben.
    Die Anbringung des Kindersitzes hat nach den vom Hersteller mitgelieferten technischen Unterlagen zu erfolgen. Bei Mitführung eines Kindes darf keine Überschreitung der im Typgutachten angegebenen Gesamtmasse des Fahrzeuges eintreten.
    Höchstalter des Kindes 7 Jahre!
    21.8. Alle Simson-Fahrzeugtypen sind für Anhängerbetrieb zugelassen.
    Der Anschluß der Anhängerkupplung am Fahrzeug und des Kupplungsstückes am Hänger muß entsprechend den vom Hersteller
    mitgelieferten technischen Unterlagen erfolgen. Die zulässige Anhängergesamtmasse darf 60 kg nicht überschreiten.
    Zulässige Höchstgeschwindigkeit bei Anhängerbetrieb ist 40 km/h
    21.9. jede technische Änderung am Fahrzeug, auch Umlackierungen, sind der zuständigen Zulassungsstelle der VP innerhalb von 10 Tagen zu melden.
    21.10. Aus Schäden, die aus technischen Veränderungen an Fahrzeugen resultieren, können keine Forderungen an das Herstellerwerk abgeleitet werden.
    21.11. Ein Anbau von zusätzlichen Leuchten ist nicht zulässig, weil dadurch die Bordspannung herabgesetzt wird und die vorgeschriebenen Lichtwerte zur Verkehrssicherhüft nicht erreicht werden.
    21.12. Die Schweißarbeiten an Fahrzeugen beschränken sich aus technischen Gründen nur auf nachfolgend genannte Arbeiten, zu welchen wir auch eine Aufstellung der erforderlichen Voraussetzung geben.
    There is a solution for every problem

  4. #4
    Flugschüler Avatar von daddi
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Norden
    Beiträge
    295

    Standard

    Ein verweis nach http://www.ostmotorrad.de/simson/typident/index.php hätte es auch getan.

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Charles
    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    577

    Standard

    die Nummer find ich am besten

    21.9. jede technische Änderung am Fahrzeug, auch Umlackierungen, sind der zuständigen Zulassungsstelle der VP innerhalb von 10 Tagen zu melden.
    interessiert das heute noch irgendwen??

    wenn ja muss ich ja mit meinem SR dann zum Tüv

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Hallo,

    ....leider sind VP-Dienststellen heutzutage sehr schwer zu finden und meinen ABV kann ich auch nicht mehr befragen...

    mfg Gert

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Hochgezogener Auspuff
    Von RalfHerzberg im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2007, 23:00
  2. auspuff
    Von mullei im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 21:54

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.