+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 26 von 26

Thema: Hochspannungsdurchführung


  1. #17
    duopa
    Gast

    Standard

    Moin,

    wenn du die Verbindung nicht mit dem Blechstück herstellst, fehlt dir die Sicherheitsfunkenstrecke, die aus einer Nase dieses Blechstücks und dem Motorgehäuse besteht. Wozu braucht man die?
    In der Zündspule wird Hochspannung induziert, deren Höhe von der Belastung abhängig ist. Ohne Belastung, also wenn es z.B. wegen Kabelbruch oder defekter Zündkerze nirgendwo ein Funke überschlagen kann, kann sie so hoch ansteigen, daß es dann die Isolation der Zündspulenwicklung durchschlägt, dann ist die Spule kaputt. Das verhindert die Sicherheitsfunkenstrecke, indem dann dort ein Funke überschlägt und die Spannung begrenzt.
    Andererseits, wenns keinen Zündfunken gibt, läuft der Motor auch nicht, es sei denn fremdangetrieben (Kickorgie oder bergab).
    Die Spannungsfestigkeit der Zündspule wird auf der Werkbank mit 12 mm (entspr. 15kV) getestet, die Sicherheitsfunkenstrecke darf keinesfalls größer sein, lt. Handbuch soll sie 8mm haben.

    Norbert

  2. #18
    Tankentroster
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    125

    Standard

    Genau so wie Norbert und die Nordseeschwalbe es schreiben, wurde mir das auch mal erklärt. Deswegen habe ich überhaupt nachgefragt.

    Wundert mich echt ein bißchen, dass sich an dieser Frage die Geister derartig scheiden können. Kann doch gar nicht sein, dass es sich dabei um ein "ungeklärtes Schwalben-Phänomen" handelt ...

    Viele Grüße,
    Dominik

  3. #19
    Tankentroster
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    125

    Standard

    Irgendwie verdichtet sich bei mir der Verdacht, dass Leute mit vielen Beiträgen noch lange nicht viel wissen müssen .

    Wirklich: Ich hätte mir schon gewünscht, dass einer, der sich auskennt, mal schreibt was Sache ist. Und die, die es nicht so genau wissen, schreiben: "Ich habe das halt mal irgendwo so gelesen. Vielleicht war's falsch."

    Das fände ich wahre Größe. Aber vielleicht ist das zuviel verlangt. Und manch' einer findet's einfach nur geil, wenn er wieder als erster die Antwort gegeben hat.

    Schade. Macht das Forum schlecht

    Viele Grüße,
    Dominik

  4. #20
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Zitat Zitat von Dominik
    Schade. Macht das Forum schlecht
    so läuft es aber in jedem forum,..... liegt in der natur der sache!
    und auch lebt ein forum ja von vielen beiträgen damit diskussionen zustande
    kommen. das da oft nur halbe wahrheiten und auch falsches drin steht, davon
    muss man als fragesteller ausgehen und berücksichtigen!

    auf eine quelle ist nie verlass!

    MfG
    Lebowski

  5. #21
    Zündkerzenwechsler Avatar von kabelfrikkler
    Registriert seit
    12.05.2008
    Ort
    konstantz, 78464
    Beiträge
    43

    Standard

    wie issen das bei der KR51/1 S Die hat ja eine Externe zündspule... hat die (intern) eine "übersprungs-Sicherung" Oder is die bei mir gerade durchgebrannt, weil ich beim Testen das Zündkabel an den Ramen gehalten hab

  6. #22
    duopa
    Gast

    Standard

    Moin,

    mir ist keine externe KfZ-Zündspule mit eingebauter Sicherheitsfunkenstrecke bekannt. Die dient ja wie schon geschrieben der Spannungsbegrenzung, wenn jedoch konstruktiv feststeht, daß auch unbelastet die maximal erzielbare Spannung kleiner ist als die Isolationsfestigkeit, muß nichts getan werden.
    Die Isolationsfestigkeit ist temperaturabhängig, von daher sind externe Zündspulen von Haus aus besser dran, da sie kühler betrieben werden, aber auch Schwunglichtmagnetzünder mit innenliegender Zündspulen müssen nicht zwangsläufig eine definierte Sicherheitsfunkenstrecke haben. Die von Bosch, die ich sowohl mit fest angelötetem Zündkabel oder mit einem isolierten Stromabnehmer mit Federkontakt kenne, haben z.B. keine. Wenn man allerdings genau hinschaut, sind durch die bauliche Enge hochspannungsführende Teile auch nicht weit von Masse weg, Bosch schreibt für die Montage 11mm Mindestabstand vor, eventuelle Überspannungen werden sich da also auch entladen können, bevor sie die Isolation durchschlagen.
    Von Deinem Test alleine dürfte Deine Zündspule nicht beschädigt worden sein.

    Norbert

  7. #23
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo,
    ich habe zur Zeit das selbe Problem. Nur leider stehe ich im Gegensatz zu meinem Vorschreiber immer noch auf dem Schlauch wie das mit dem Blech als Überspannungsschutz funzen soll.
    Und wie sollen die Leitungen einzig durch umbiegen der Enden verbunden werden?
    Vielen Dank für eure Hilfe,

    Gruß Stefan

  8. #24
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Zitat Zitat von kabelfrikkler
    wie issen das bei der KR51/1 S Die hat ja eine Externe zündspule... hat die (intern) eine "übersprungs-Sicherung" Oder is die bei mir gerade durchgebrannt, weil ich beim Testen das Zündkabel an den Ramen gehalten hab
    Nein, da ist kein Übersprung-Schutz drin. Der würde bei externem Kurzschluss auch nicht helfen, sondern (einfach gesagt) nur bei Gar-Nix-Angeschlossen.

    Nein, bei einem Moment Kurzschluss während des Ankickens geht normalerweise nichts kaputt - so viel Power hat die Generatorspule auf der Grundplatte nun auch nicht.

  9. #25
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Zitat Zitat von LeChiffre
    Hallo,
    ich habe zur Zeit das selbe Problem. Nur leider stehe ich im Gegensatz zu meinem Vorschreiber immer noch auf dem Schlauch wie das mit dem Blech als Überspannungsschutz funzen soll.
    Und wie sollen die Leitungen einzig durch umbiegen der Enden verbunden werden?
    Vielen Dank für eure Hilfe,

    Gruß Stefan
    Du steckst die Kabel ineinander,dann legst Du das Blech so rum,daß beide kabel was abbekommen. Dann einfach rumbiegen. Die kleinen Nippel grifebn dann in die kabelhülle und somit wird das Ganze dann zusammengehalten
    Hinterhofbastler :-D

  10. #26
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    Lösung???
    http://www.schwalbennest.de/index.ph...wtopic&t=27591


    mfg

    so nah und doch so fern

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Hochspannungsdurchführung KR 51/1 F
    Von Wessischrauber im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 23:07
  2. Hochspannungsdurchführung
    Von Ramirez im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 15:55
  3. Hochspannungsdurchführung
    Von Michael im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.07.2005, 17:34
  4. Hochspannungsdurchführung KR 51/1
    Von martini im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.04.2005, 13:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.